Die Akademie ab 2016

Präsident Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie hält die Festrede am Neujahrsempfang 2016 (© Claudia Mocek)

2016  

  • 10.01.: „Aufnahme von Flüchtlingen ist eine Investition in die Zukunft. “Der Präsident der Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie, fordert beim Neujahrsempfang eine europäische Flüchtlingspolitik, die sich am Menschenrecht auf Asyl orientiert.
  • 22.01.: Verschiebebahnhof Europa: „Dublin ist der Verschiebebahnhof Europas“, sagt Dr. Ines Welge vom Flüchtlingsrat Hessen und der Flüchtlingsberatung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Auf der Tagung „Flüchtlinge professionell begleiten“ gab sie einen fundierten Überblick über die EU-Zuständigkeitsverordnung Dublin III und deren problematischen Einsatz in der Praxis.
  • 27.04.: Elektromobilität in der Akademie - nicht nur in der Theorie: Seit April nutzt die Evangelische Akademie Bad Boll ein Elektroauto als Dienstwagen. Der Renault Zoe hat eine Batteriekapazität von 23,3 kWh, eine Maximalleistung von 65 kW und eine Reichweite von 150 Kilometern. Das Fahrzeug wird hauptsächlich von der Materialwirtschaft und dem Hausservice für Fahrten in der Region genutzt. 
  • 04.05.: "Wir dürfen die Geschichte nicht vergessen, sagte der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, auf der Tagung "Juristisches Vergessen? Der NS-Mord an Sinti und Roma": „Der alltägliche Antiziganismus schlägt in Gewalt um.“
  • 11.05.: „Theologische Analphabeten, die nach der eigenen Identität suchen.“ Auf der Tagung „Junge Muslime zwischen Extremismus und Dialog“ beleuchtet Claudia Dantschke das Phänomen des Salafismus und des „Pop-Jihad“.
  • 03.06.: 60 Von Tesla bis Twike: 60 Besucher kommen zum Zweiten Boller Elektromobilitätstag in die Akademie.
  • 04.06.: "Bin ich meines eigenen Glückes Schmiedin? Oder ist Glück nur Zufall? Gibt es einen Zusammenhang zwischen Glück und Verantwortung?" Über diese und andere Fragen haben rund 90 Teilnehmerinnen beim Ersten Bad Boller Frauenmahl im Symposion diskutiert.
  • 16.06.: Effi Briest, Hermann Hesse und die Blumhardts in Bad Boll: Die Überarbeitete Neuauflage von Albrecht Esches Bestseller „Reich Gottes in Bad Boll“ erscheint.
  • 04.07: "Menschenrechte müssen für Israelis und Palästinenser ohne Einschränkungen gelten", fordern die Teilnehmenden der Tagung "Ist Frieden möglich? Zur Situation der Menschenrechte in Nahost".
  • 01.09.: Mit Charlotte Fiedler, Dr. Albert Decker, Prof. Dr. theol. Georg Lämmlin und Albrecht Knoch ergänzen zwei vier Studienleiter das Akademieteam.
  • 23.09.: Regional, saisonal, bio und fair: Das neue Akademie-Kochbuch "Küchle, Curry und Carpaccio" mir rund 80 Rezepten ist im Silberburg-Verlag erschienen.

  • 30.09.: Der Leiter des Stuttgarter treffpunkt 50plus wird in den Ruhestand verabschiedet. Karlheinz Bartel verlässt nach neun Jahren die Einrichtung für Bildungs- und Kulturarbeit mit älteren Menschen in Stuttgart.
  • 01.10.: Thomas Reusch-Frey wird neuer Leiter des treffpunkt 50plus in Stuttgart. 
  • 31.10: Nach über 25 Jahren verlässt Studienleiter Dr. Thilo Fitzner die Akademie und den Arbeitsbereich "Bildung und Erziehung".

nach oben