Gesund und krank: Forschung, Pflege, Fürsorge

Das neue SYM 1/2017 ist erschienen. Ein Heft über Gesundheit und Krankheit.

Was ist Gesundheit? Wann können wir einen Menschen "gesund" nennen? Über diese Frage wurde viel diskutiert und bis heute gibt es sehr unterschiedliche Definitionen dessen, was Gesundheit ist. Bekannt ist die Definition der Weltgesundheitsorganisation: "Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Geberechen." In der aktuellen Diskussion macht der schon seit längerer Zeit bekannte Begriff der "Salutogenese" erneut die Runde: Demnach ist Gesundheit kein Zustand, sondern ein Prozess auf dem Kontinuum zwischen den beiden extremen Polen Krankheit und Gesundheit. Dabei besitzt Gesundheit neben der medizinischen auch eine soziale oder psychologische Dimension.

Gerade in den letzten Jahren kommt ein weiterer Aspekt hinzu, nämlich die wirtschaftliche Seite. Bekannt ist seit längerem, dass der Grad der Gesundheit auch vom Bildungs- und Einkommensniveau der Betroffenen abhängig ist. Wer mehr verdient und über eine bessere Bildung verfügt, ist länger gesund und lebt durchschnittlich erheblich länger, da sie bzw. er über bessere Netzwerke verfügt, sich kostenintensivere Behandlungen leisten kann, weniger körperlich anstrengende Leistungen zu vollbringen hat und gelernt hat, stärker auf sich zu achten. Gerade im Gesundheitssektor stellen sich zunehmend Gerechtigkeits- und Verteilungsfragen!

Im neuen SYM finden Sie folgende Beiträge zum Themenschwerpunkt:

Gesund und krank: Forschung, Pflege, Fürsorge

  •     Medizin 4.0: Digitalisierung in der Medizin in Zeiten von Big Data. Von Prof. Dr. Dr. Eckhardt Nagel

  •   »Das Schwache stärken und das Starke bewahren« – Studientag zur Palliativversorgung. Von Dr. Dietmar Merz

  •   Dissonanzen verstehen – Emotionen regulieren. Interview mit Dr. Petra Maria Schwarz zum besseren Verständnis von Borderlinern. Von Martina Waiblinger

  •  Gesundheit und Pflege auf dem Land. 
    Von Johannes Kessler

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sekretariat

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Claudia Mocek

Dr. Claudia Mocek

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Claudia Mocek

Tel.: 07164 79-300

Mobil: 0170 3185743