22.03. - 24.03.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Einfühlsame Gesprächsführung für Menschen in psychosozialen Berufen

Auf der Grundlage der gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall Rosenberg

Berufliche und private Beziehungen sind Stützen menschlichen Lebens und feste Bestandteile unseres Alltags. Täglich erleben wir, wie schwierig es sein kann, Probleme zu lösen und Konflikte auszutragen, ohne sich zu verletzen. Dabei kommt unserer Sprache besondere Bedeutung zu. Worte können Fenster oder Mauern sein. Die gewaltfreie Kommunikation ist eine wirkungsvolle Kommunikationsweise, um mit unseren Mitmenschen in Verbindung zu treten. Sie fördert eine innere Haltung der gegenseitigen Wertschätzung und führt zu mehr Tiefe und Achtsamkeit.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Berufliche und private Beziehungen sind Säulen menschlichen Lebens und feste Bestandteile unseres Alltags. Täglich erleben wir, wie schwierig es sein kann, Probleme zu lösen und Konflikte auszutragen, ohne sich gegenseitig zu verletzen. Dabei kommt unserer Sprache eine besondere Bedeutung zu. Menschen verletzen andere durch Worte oder treten durch Worte in Verbindung. Worte können Fenster sein oder Mauern.

Bei der gewaltfreien Kommunikation (GFK) geht es um die empathische Verbindung zwischen den Menschen. Die gewaltfreie Kommunikation ist eine schlichte und wirkungsvolle Kommunikationsweise, um mit unseren Mitmenschen in Kontakt zu treten. Sie fördert eine innere Haltung der gegenseitigen Wertschätzung und führt zu mehr Tiefe und Achtsamkeit.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen und laden Sie herzlich in die Evangelische Akademie Bad Boll ein!

Christa Engelhardt
Dr. Uwe Schirmer

Ziele:

- einfühlsame Kommunikation
- verletzende Sprachmuster, wie z. B. Schuldzuweisungen und Urteile, durch eine verbindende Sprache ersetzen
- frühzeitiges Reagieren auf Konflikte
- in Konfliktsituationen konstruktiv im Gespräch bleiben
- besser verstehen, was Ihnen selbst und anderen wichtig ist
- langfristig eine wertschätzende und vertrauensvolle Beziehung zu anderen aufbauen

Inhalte:

- Wie wollen wir miteinander umgehen?
- Welche Hindernisse gibt es auf diesem Weg?
- die Einübung einer hohen Form menschlicher Intelligenz: eine Situation beobachten, ohne sie zu interpretieren oder zu bewerten
- die eigenen Gefühle und Bedürfnisse klären und klar ausdrücken
- die Kunst des Zuhörens - Gefühle und Bedürfnisse der Gesprächspartner/-innen hören und ernst nehmen
- eigene Ziele und Werte verwirklichen - aussichtsreiche Bitten
formulieren
- Störungen aktiv und aufrichtig ansprechen - Ärger konstruktiv
ausdrücken
- Wertschätzung ausdrücken und entgegennehmen
- die Menschen hinter den Konflikten sehen können

Arbeitsweise:

Wir trainieren
- erlebnisorientiert (mit Übungen, die die GFK erfahrbar machen)
- gemeinschaftlich (zu zweit und in Gruppen)
- praxisnah (mit Beispielen auch aus Ihrem Erfahrungsbereich)

Durch eine strukturierte Vorgehensweise lernen Sie schrittweise den Prozess der gewaltfreien Kommunikation kennen. Sie trainieren seine Anwendungsmöglichkeiten und erleben seine Potenziale in unterschiedlichen Situationen.

Programm

Mittwoch, 22. März 2017

09:00

Anreise und Anmeldung an der Rezeption

09:30

Brezelimbiss im Café Heuss

10:00

Seminarbeginn

12:30

Mittagessen

14:00

Seminareinheit

15:30

Kaffee und Kuchen

16:00

Seminareinheit

18:30

Abendessen

Anschließend informeller Austausch im Café Heuss
Angebot: Blumhardts Literatursalon in der Villa Vopelius:

Eine Einführung durch Christa Engelhardt

Donnerstag, 23. März 2017

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

08:15

Frühstück

09:15

Seminareinheit

10:45

Kaffeepause

11:15

Seminareinheit

12:30

Mittagessen

13:30

Seminareinheit

15:30

Kaffee und Kuchen

16:00

Seminareinheit

18:30

Abendessen

Anschließend informeller Austausch im Café Heuss

Angebot: Blumhardts Literatursalon in der Villa Vopelius:

Eine Einführung durch Christa Engelhardt

Freitag, 24. März 2017

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

08:15

Frühstück

09:15

Seminareinheit

10:45

Kaffeepause

11:15

Seminareinheit

13:00

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Christa Engelhardt Christa Engelhardt
Studienleiterin

Dr. Uwe Schirmer
Dipl. Pflegepädagoge, GFK Coach und Mediator, Leiter der Akademie Südwest/Bildungseinrichtung des ZfP Südwürttemberg,
Bad Schussenried

Auch außerhalb der Seminar-arbeit gibt es Zeit zum Auftanken für Leib und Seele.

Die Evangelische Akademie Bad Boll liegt am Fuße der Schwäbischen Alb. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Reha-Klinik Bad Boll mit Thermalbad, Sauna und Fitnessstudio. Die reizvolle Umgebung lädt zu Wanderungen und Spaziergängen ein.

Die Akademieküche bringt Gastlichkeit und beste Qualität mit umweltbewusstem Wirtschaften in Einklang. Unsere preisgekrönte Küche verwöhnt Sie mit Bio-Produkten aus der Region und dem fairen Handel.
Freundlich gestaltete Gästezimmer und eine großzügige Cafeteria sind Kennzeichen der gastlichen Atmosphäre.

Lektüre-Empfehlung zur Vorbereitung auf das Seminar:

Marshall Rosenberg:
"Gewaltfreie Kommunikation"
Junfermann Verlag

Uwe Schirmer:
"Einfühlsame Gesprächsführung"
Psychiatrische Pflege Heute
1/2010, S 36-39

Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie ein Zertifikat.

Weitere Infos

Tagungsnummer

400317

Preis

Kursgebühr 235,00 €
Kosten für Unterkunft/Verpflegung je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 223,20 €
Zweibettzimmer mit Dusche/WC 192,00 €
Verpflegung
ohne Übernachtung
ohne Frühstück 98,40 €

Anmeldeschluss

13.03.2017

Zielgruppen

Menschen aus psychosozialen und pflegenden Berufen, Personen, die Menschen in Problemsituationen begleiten. An Fragen der Gesprächsführung Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Leitungskompetenz, Beruf

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Christa Engelhardt

Christa Engelhardt

Studienleiterin

E-Mail an: Christa Engelhardt

Tel.: 07164 79-343

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Download

Tagungs-Flyer als PDF