26.06. - 27.06.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Im Spagat

Sozialpsychiatrische Dienste zwischen Kernaufgaben und Innovation(sdruck)

Die Tagung will Mitarbeitenden und Verantwortlichen der Sozialpsychiatrischen Dienste in Bayern und Baden-Württemberg ein länderübergreifendes Forum zum Austausch und zur Wissensvertiefung anbieten. Neben aktuellen sozialpolitischen Trends stehen fachliche Fragestellungen hinsichtlich Begleitung der Klient_innen zur Diskussion. Nach einführenden Referaten haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, länderübergreifend Themen in Arbeitsgruppen zu vertiefen und aktuelle "Brennpunkte" in Workshops zu bearbeiten. Als Leitthema soll die Situation der Dienste, die sich im Spagat zwischen Kernaufgaben und Innovationen befinden, aufgegriffen werden.

In Kooperation:

- DGSP - Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V., Landesverbände Baden-Württemberg und Bayern
- Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V. und Bayern
- Bildungswerk Irsee, Verband der bayerischen Bezirke

Süddeutsche Fachtagung für Mitarbeitende und Verantwortliche Sozialpsychiatrischer Dienste

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die Tagung will Mitarbeiter_innen und Verantwortlichen der Sozialpsychiatrischen Dienste in Bayern und Baden-Württemberg ein länderübergreifendes Forum zum gegenseitigen Austausch, zur Wissensvertiefung und zur Weiterentwicklung der Kompetenzen bieten.
Neben aktuellen sozialpolitischen Entwicklungen stehen fachlich-inhaltliche Fragestellungen und Herausforderungen hinsichtlich Begleitung und Unterstützung der Klient_innen zur Diskussion. Stets verbunden mit dem Ziel, ihnen den Verbleib im Gemeinwesen zu sichern und mehr Lebensqualität zu verwirklichen.
Als Leitthema steht die seit jeher bestehende Spannung im Fokus, immer unter der Vorgabe, aktuelle Entwicklungen aufzunehmen und zu gestalten:
Einerseits müssen die Kernaufgaben erfüllt werden. Andererseits haben gesellschaftliche Entwicklungen zusätzliche Herausforderungen zur Folge, bestehende Aufgaben wandeln sich. So ergeben sich komplexere Problemlagen durch vermehrte Armut, die Zunahme psychisch kranker Migrant_innen, die Einbeziehung von Ex-In Absolvent_innen, die Entwicklung von Krisendiensten.
Dieser Spagat muss vor dem Hintergrund begrenzter personeller Ressourcen und der Umsetzung der ambulanten Basisversorgung bewältigt und konstruktiv gestaltet werden.

Die Tagung rückt dieses Spannungsverhältnis in den Mittelpunkt der Diskussion und will gleichzeitig mit dem Blick auf entsprechende Erfahrungen Anregungen für die eigene Arbeit vermitteln.

Nach einem Gespräch mit dem Sozialminister Manne Lucha und einführenden Referaten gibt es Gelegenheit länderübergreifend Themen in Foren zu vertiefen und aktuelle „Brennpunkte“ zu bearbeiten.

Christa Engelhardt und das Vorbereitungsteam

Programm

Montag, 26. Juni 2017

11:30

Anreise, Verteilung der Zimmer

12:00

Mittagessen

13:00

Begrüßung
Christa Engelhardt

Einführung in die Tagung
Dr. Klaus Obert
Dr. Heinrich Berger

13:30

Eröffnung und thematischer Einstieg mit dem Minister für Soziales und Integration

Manne Lucha MdL

Impuls - Interview - Gespräch mit dem Publikum

14:30

Sozialpsychiatrische Dienste im Spagat zwischen Kernaufgaben und Innovation(sdruck)

Einführungsvortrag zum Tagungsthema

Reiner Faller

15:45

Kaffee und Kuchen

16:15

Foren 1 - 4

18:30

Abend des Gesprächs und der Begegnung mit Grillfest

Dienstag, 27. Juni 2017

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

08:15

Frühstück
Räumen der Zimmer bis Tagungsbeginn

09:15

Foren 5 - 8

11:00

Kaffee-/Teepause

11:30

Pflicht oder Kür - Innovation im Alltag

Interaktiver Vortrag mit der Leitfrage:

Welche Werte stehen hinter der Forderung nach Innovation im Verhältnis zu den Kernaufgaben und wie kann man sich dazu gesund verhalten?

Prof. Johannes Junker

13:00

Mittagessen, Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Partizipation (EX IN und andere)

Rainer Schaff, Isabel Hoever, Anton Berndl

Workshop Nr. 2:

Stationsäquivalente Behandlung nach PsychVG (home treatment)

Raoul Borbé, Andreas Ullrich

Workshop Nr. 3:

Flucht du Migration

Neue UfeR - Begleitung von traumatisierten Menschen mit Fluchterfahrung. Ein Angebot der Sozialpsychiatrischen Dienste Schleißheim-Garching, Andreas Ammer
Omid-Hoffnung für traumatisierte Flüchtlinge: Caritas Stuttgart, Dr. Leticia Franieck

Workshop Nr. 4:

Quartiersarbeit und Sozialpsychiatrie

Badischer Landesverein für Innere Mission
Karlsruhe
Monika Scheytt, Christine Jung-Weyand

Workshop Nr. 5:

Soziothrapie

Helene Aumüller

Workshop Nr. 6:

Die Sozialpsychiatrischen Dienste als Hauptpfeiler

im Krisendienst Psychiatrie in Oberbayern
Heidi Graf und Dieter Winklhofer

Workshop Nr. 7:

Kinder psychisch erkrankter Eltern

LAG KipkE: Christine Mohler und Annja Kachler

Workshop Nr. 8:

Spi und die Arbeit mit Angehörigen

Dr. Klaus Obert, Dr. Heinrich Berger und Rosemarie Marquart

Referierende

Leitung

Christa Engelhardt Christa Engelhardt
Studienleiterin

Vorbereitungsteam

Andreas Ammer
SpDi Unterschleißheim

Helene Aumüller
Leitung Sozialpsychiatrischer Dienst, Mannheim

Dr. Heinrich Berger
SpDi München-Giesing

Anton Berndl
SpDi des Bezirks Mittelfranken, Fürth

Dr. med Raoul Borbé
MHBA, Chefarzt der Abt. Allg. Psychiatrie und Psychotherapie Ravensburg, ZfP Südwürttemberg

Reiner Faller
Psychiatriekoordinator des Landkreises Lörrach

Dr. Leticia Franieck
Omid-Hoffnung für traumatisierte Flüchtlinge, Caritas Stuttgart

Heidi Graf
Sozialwirtin, Fachpflegekraft Sozialpsychiatrie, Teamleitung Krisendienst Psychiatrie Oberbayern

Isabel Hoever
Leiterin Stabsstelle Sozialplanung, Landratsamt Ravensburg

Ekkehard Janson
Abteilungsleitung Rehabilitation, Diakonie Baden

Christine Jung-Weyand
Badischer Landesverein für Innere Mission, Vorstand und zuständig für den Bereich Psychiatrie, Karlsruhe

Johannes Junker
Philosoph, Theologe, Theatertherapeut, Professor für Theatertherapie. Prodekan für die Hochschulstudiengänge Künstlerische Therapien an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen. Langjährige Tätigkeit als Theatertherapeut und Manager i

Annja Kachler
Sprecherin der LAG KipkE

MdL Manne Lucha
Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Rosemarie Marquart
Angehörigengruppe für psychisch kranke Menschen, Stuttgart

Christine Mohler
Sprecherin der LAG KipkE

Dr. Klaus Obert
Bundesweites Netzwerk Sozialpsychiatrische Dienste

Reiner Schaff
Vorstand der iPEBO Selbsthilfeorganisation, engagierter Psychiatrie-Erfahrener aus dem Bodenseekreis, GPZ Friedrichshafen

Monika Scheytt
Badischer Landesverein für Innere Mission, Projektverantwortliche

Andreas Ullrich
Bereichsleitung SpDi für den Landkreis Ravensburg, Arkade e.V.

Friedrich Walburg
Abteilungsleiter der Dienste für seelische Gesundheit, Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. eva

Dieter Winklhofer
SpDi München-Pasing

Weitere Infos

Tagungsnummer

401717

Preis

Kursgebühr: 100,00 €
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit Dusche/WC 124,70 €
im Zweibettzimmer mit Dusche/WC 109,10 €

Verpflegung
ohne Übernachtung
ohne Frühstück 62,30 €

Anmeldeschluss

21.06.2017

Zielgruppen

Mitarbeitende und Verantwortliche aller Berufsgruppen der sozialpsychiatrischen Dienste (SpDi) in Baden-Württemberg und Bayern, z. B. Ärzte, Ergotherapeuten, Psychologen, Sozialpädagogen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Christa Engelhardt

Christa Engelhardt

Studienleiterin

E-Mail an: Christa Engelhardt

Tel.: 07164 79-343

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Themengebiete

Download

Tagungs-Flyer als PDF