29.09. - 01.10.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

The changing face of India

Indien im Wandel – Konstitutionelle Realität und Fundamentalrechte

Wir wollen während der Tagung verschiedene Blicke auf die indische Verfassung werfen unter dem Aspekt von Rechtstaatlichkeit und Governance. Einen Fokus legen wir dabei auf die Dalit- und Adivasi-bezogenen Gesetze, z. B. den "Prevention of Atrocities Act". Was sagen die Gesetze aus? Wo werden sie umgesetzt und wo nicht? Was kann getan werden, um gegen Straflosigkeit vorzugehen? Konkrete Beispiele und Gespräche mit zivilgesellschaftlichen Vertreterinnen und Vertretern aus Indien beleuchten die aktuelle Situation.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das unabhängige Indien verabschiedete seine erste Verfassung am 26. Januar 1950 und nahm die angelsächsische Rechtsauffassung mit einem sehr umfassenden Regelwerk, bestehend aus vielen Artikeln und Anhängen, auf. Die indischen Traditionen und Bedürfnisse wurden für die Rechtsauffassung wenig reflektiert, dennoch wurden Rechtsstrukturen für eine umfassende und moderne Verfassung geschaffen, die einen modernen Rechtsstaat ausmachen.
Gleichwohl ist diese Feststellung mit Vorsicht zu genießen, denn für viele Menschen der über eine Milliarde großen Bevölkerung Indiens ist ein Zugang zu rechtstaatlichen Garantien nicht möglich - so zum Beispiel für Analphabeten oder für viele Minderheiten, die mehrere Millionen der indischen Gesellschaft ausmachen.
Während der Tagung werden wir die Möglichkeit haben, mit Akteuren der indischen Zivilgesellschaft zur Geschichte und zum aktuellen Stand der indischen Verfassung ins Gespräch zu kommen.
Außerdem wollen wir unter dem Aspekt von Rechtstaatlichkeit und Regierungsführung aus verschiedenen Blickwinkeln auf die indische Verfassung schauen. Einen Fokus legen wir auf jene Gesetze, die Dalits und Adivasi betreffen, wie z. B. den Prevention of Atrocities Act. Was sagen die Gesetze aus? Wo werden sie umgesetzt und wo nicht? Ferner fragen wir, wie es um Frauenrechte bestellt ist und was getan werden kann, um gegen Straflosigkeit vorzugehen.
Mit konkreten Beispielen und in Gesprächen mit zivilgesellschaftlichen Vertreterinnen und Vertretern aus Indien wollen wir die aktuelle Situation beleuchten.


Herzliche Einladung nach Bad Boll

Mauricio Salazar, Evangelische Akademie Bad Boll
Manuela Ott, Dalit Solidarität in Deutschland

Programm

Freitag, 29. September 2017

15:00

bis 16:00 Anmeldung und Registrierung

16:00

Kaffee, Tee, Kuchen

16:15

Begrüßung, Einführung in die Tagung

Mauricio Salazar, Evangelische Akademie Bad Boll

Manuela Ott, Dalit Solidarität in Deutschland

16:30

Indien und seine Verfassung

Shaikh Mujibur Raheman, Central University, New Delhi/Indien

Moderation: Theo Rathgeber

18:00

Abendessen

19:30

Nachhalten von Rechtsstaatlichkeitskultur:

Atrocity Tracking and Monitoring System, ATM

Ms. Jesintha Mary, National Dalit Movement for Justice (NDMJ)

Moderation: Manuela Ott

20:00

Rundgang durch die Ausstellung
"Die Situation von Minderheiten in Indien"

Johannes Laping

21:00

Ausklang im Café Heuss

Samstag, 30. September 2017

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:00

Indiens Politik und Global Governance

Christian Wagner, Stiftung Wissenschaft und Politik

Moderation: Theo Rathgeber

10:30

Kaffee, Tee

11:00

Recht gegen Ausbeutung

Manjula Telagade, SAMVADA

Moderation: Arun Kotenkar

12:00

Mittagessen

14:00

bis 17:00 Workshops/Foren

15:30

Kaffee, Tee, Kuchen

16:00

Fortsetzung der Arbeit in Workshops und Foren

17:30

Nach den Workshops
Was ist wichtig geworden?

Rückmeldungen durch Tagungsbeobachter_innen

18:00

Abendessen

19:30

Lesung

Sonntag, 1. Oktober 2017

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:30

Indischer Säkularismus und Religionsfreiheit: Geschichte, Realität und Herausforderung

Prof. Dr. Dr. Daniel Jeyaraj

Moderation: Solomon Benjamin

11:00

Pause

11:15

Panel mit den Referent_innen aus Indien

Herausforderungen und Handlungsstrategien

Moderation: Kerstin Neumann, EMS

12:45

Mittagessen

Workshops

Workshop Nr. 1:

Zugang zu Recht oder wer hat mehr Recht?

Ms. Jesintha Mary, National Dalit Movement for Justice (NDMJ)

Moderation: Arun Kotenkar

Workshop Nr. 2:

Frauenrechte

Manjula Telegade, SAMVADA

Moderation: Manuela Ott

Workshop Nr. 3:

Säkularismus, Religion und Glauben

Shaikh Mujibur Raheman
Moderation: Benjamin Solomon

Workshop Nr. 4:

Sozioökonomische Herausforderungen

Christian Wagner, SWP

Moderation: Guido Falkenberg

Referierende

Leitung

Mauricio Salazar Mauricio Salazar
Studienleiter

Referentinnen/Referenten

Solomon Benjamin
Verbindungsreferent Ostasien/Indien, Evangelische Mission in Solidarität, Stuttgart

Guido Falkenberg

Mary Jesintha
National Dalit Movement for Justice (NDMJ), New Delhi/Indien

Prof. Dr. Dr. Daniel Jeyaraj
Professor of World Christianity and Director of Andrew Walls Centre for Study of African and Asian Christianity, Liverpool Hope University, Liverpool/U.K.

Arun Kotenkar

Johannes Laping
Heidelberg

Kerstin Neumann
ems, Stuttgart

Manuela Ott
Koordinatorin Dalit Solidarität in Deutschland, Hamburg

Shaikh Mujibur Raheman
Central University, New Delhi/Indien

Theo Rathgeber
Adivasi Koordination Deutschland e.V. und Redaktion SÜDASIEN

Manjula Telagade
SAMVADA, Bangalore/Indien

Christian Wagner
Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

430817

Preis

Tagungsgebühr 60 Euro

Vollverpflegung im Einzelzimmer mit Dusche/WC 197,40 Euro
im Zweibettzimmer mit Dusche/WC 166,20 Euro

Verpflegung
ohne Übernachtung
ohne Frühstück 72,60 Euro

Schülerinnen, Schüler und Studierende erhalten eine Ermäßigung von 50% auf Kursgebühr sowie Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Anmeldeschluss

22.09.2017

Zielgruppen

Mit Indien Verbundene aus den Bereichen der kirchlichen Partnerschaft, der Entwicklungszusammenarbeit und der Menschen- und Frauenrechtsarbeit, alle an Indien Interessierte

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Susanne Heinzmann

Tagungssekretariat

E-Mail an: susanne.heinzmann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-217

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Mauricio Salazar

Mauricio Salazar

Studienleiter

E-Mail an: Mauricio Salazar

Tel.: 07164 79-239

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Susanne Heinzmann

Tagungssekretariat

E-Mail an: Susanne Heinzmann

Tel.: 07164 79-217

Download

Tagungs-Flyer als PDF