18.08. - 21.08.2016 Bad Boll

Ethik und Recht. Globale Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Jahrestagung 2016 der Societas Ethica in der Evangelischen Akademie Bad Boll

Wann ist Recht gerecht? Am Beginn des 21. Jahrhunderts stellt sich diese Frage in einem globalen Horizont als Frage nach der universellen Geltung der Menschenrechte, transnationalen Regelungen und demokratisch ausgehandelten Rechtssystemen. Gefordert und zu finden ist eine Ethik, die den globalen Gerechtigkeitsansprüchen angemessen ist und als Maßstab weltweiter Regulierungen dienen kann. Bei diesen Themen bedarf es interdisziplinärer ethischer und rechtsphilosophischer Reflexion und Diskussion, die auf der internationalen Jahrestagung der Societas Ethica nachhaltig befördert werden soll.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wann ist Recht gerecht? Muss Gerechtigkeit Grundlage einer Rechtsordnung sein? Oder sollten Gesetze schlicht ein erträgliches Zusammenleben von unterschiedlichen Vorstellungen ermöglichen?
Kann das Recht ohne Bezug zu einem ethischen Deutungsrahmen überhaupt mit Akzeptanz rechnen?
Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stellen sich diese Fragen in einem globalen Horizont: Wie werden Fragen nach der universellen Geltung der Menschenrechte verstanden und umgesetzt? Wie sind transnationale Regelungen, die sich neben die demokratisch ausgehandelten Rechtssysteme stellen, zu bewerten?
Gefordert ist die Entwicklung einer Ethik, die den globalen Gerechtigkeitsansprüchen angemessen ist und den Maßstab globaler, internationaler, und nationaler Regulierungen darstellt.
Diskutiert werden müssen unterschiedliche Rechtspraktiken und damit verbundene Wertvorstellungen. Anzufragen ist die Vereinbarkeit ethischer Standards mit Praktiken wie der Todesstrafe, lebenslanger Haft oder Einzelhaft. Eingefordert werden müssen die Menschenrechte für Flüchtlinge und Kinder. Neu auszuhandeln ist die Frage von Freiheit im Horizont digitaler Überwachungsmöglichkeiten und nach Meinungs- und Religionsfreiheit im transkulturellen Horizont.
Bei diesen Themen bedarf es der interdisziplinären ethischen und rechtsphilosophischen Reflexion. Zusammen mit der Evangelischen Akademie Bad Boll möchte die Societas Ethica auf ihrer Jahrestagung 2016 die Debatten durch Vorträge, Diskussionen und Interventionen nachhaltig befördern: Zur Debatte steht das Verhältnis von Ethik, Recht und Gerechtigkeit in den aktuellen Konfliktfeldern.

Evangelische Akademie Bad Boll Societas Ethica

Programm

Donnerstag, 18. August 2016

13:00

Ankommen und Zimmer beziehen ab 13.00 Uhr möglich

18:00

Abendessen

19:20

Willkommen in Bad Boll! Begrüßung

Wolfgang Mayer-Ernst

19:30

Ethik und Recht. Einführung ins Tagungsthema

Prof. Dr. Hille Haker

19:45

Vortrag 1: Keine Übergangsjustiz ohne Zuschreibung von Strafverantwortung. Eine rechtsethische Standortbestimmung

Prof. Dr. Klaus Günther

21:00

Fortsetzung der Gespräche und gemütlicher Tagesausklang im Café Heuss

Freitag, 19. August 2016

07:30

Morgenandacht

Wolfgang Mayer-Ernst

07:50

Frühstück

08:30

Parallele Vorträge zu aktuellen rechtsethischen und sozialethischen Forschungen Teil 1

10:00

Kaffeepause

10:15

Vortrag 2: Die Moralität der EU Verfassung

Prof. Dr. Klemen Jaklic

11:15

Kaffeepause

11:30

Parallele Vorträge zu aktuellen rechtsethischen und sozialethischen Forschungen Teil 2

13:00

Mittagessen

14:00

Parallele Vorträge Teil 3: Ethik im Justizvollzug. Ein Praxisprojekt und seine ethische Relevanz (geplant)

Prof. Dr. Michelle Becka (eingeladen)

Dipl. theol. Axel Wiesbrock(eingeladen)

15:30

Nachmittagskaffee

15:45

Parallele Vorträge zu aktuellen rechtsethischen und sozialethischen Forschungen Teil 4

17:30

Vortrag 3: Ungleiche Anerkennung: Unrechtmäßigkeit und die Politik der Grenzen in einer globalen Welt

Prof. Dr. Hans Lindahl

18:30

Abendessen

20:00

Mitgliederversammlung der Societas Ethica

21:30

Gemütlicher Tagesausklang im Café Heuss

Samstag, 20. August 2016

08:00

Morgenandacht

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück

09:00

Vortrag 4: Kinderrechte zwischen Verletzlichkeit und Handlungsfähigkeit

Prof. Dr. Cristina Traina

10:30

Kaffeepause

11:00

Parallele Vorträge zu aktuellen rechtsethischen und sozialethischen Forschungen Teil 5

12:30

Mittagessen

14:00

Ausflug nach Tübingen

Historische und kriminalgeschichtliche Stadtführungen sowie Zeit zur freien Verfügung

18:30

Schwäbisches Vesper

Festliches Abendessen im Schwärzloch (Lokal und Biergarten)

22:00

Gemütlicher Tagesausklang im Café Heuss

Sonntag, 21. August 2016

08:00

Morgenandacht

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück

09:15

Vortrag 5: Der Fall Kelly Gissendaner - Theologische Reflexion zum Gespräch eines Theologen mit einer Todeskandidatin in den USA

Prof. Dr. Jürgen Moltmann

11:00

Kaffeepause

11:30

Abschlusspodium: Zur Zukunft der Menschenrechte im Europäischen Recht - Was bringt uns voran?

PD Dr. Peter Kirchschläger

Prof. Dr. Elena Namli

Moderation: Göran Collste

12:45

Verabschiedung

13:00

Ende der Tagung mit einem kleinen Brezelimbiss

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Prof. Dr. Hille Haker, Richard McCormick Chair of Catholic Moral Theology, Loyola University Chicago

Prof. Dr. Arne Manzeschke, Leiter der Fachstelle für Ethik und Anthropologie am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München; Professor für Anthropologie und Ethik für Gesundheitsberufe an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Nürnberg

PD Dr. Andrea Günter, Referentin in der Fort- und Weiterbildung, Philosophin, Theologin und Autorin, Freiburg

Referentinnen und Referenten

Prof. Dr. Michelle Becka
Professorin für christliche Gesellschaftslehre an der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg

Prof. Dr. Klaus Günther
Professor für Rechtstheorie und Strafprozessrecht an der Goethe Universität und Sprecher des Exzellenzclusters "Herausbilung Normativer Ordnungen", Frankfurt

Dr. Dr. Klemen Jaklic
Fellow, Carr Center for Human Rights Policy, Head Teaching Fellow (Law and Ethics), Harvard Kennedy School, Harvard University, Cambridge, MA

PD Dr. Peter Kirchschläger
Universität Luzern, Luzern

Prof. Dr. Hans Lindahl
Professor für Rechtsphilosophie an der Tilburg Universität, Tilburg, Niederlande

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Moltmann
Professor em. Für Systematische Theologie, Tübingen

Prof. Dr. Elena Namli
Professorin für Ethik an der Theologischen Fakultät und Forschungsdirektorin am Centrum för Rysslandsstudier (UCRS), Uppsala

Karin Steinberger
Journalistin bei der Süddeutschen Zeitung, München

Prof. Dr. Cristina Traina
Professorin für Religious Ethics an der Northwestern Universität, Chicago

Diplomtheologe Axel Wiesbrock
Gefängnisseelsorger, Leiter der Arbeitsgemeinschaft Ethik der Katholischen Gefängnisseelsorge in Deutschland, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

521216

Preis

Die Gesamtkosten betragen 400.--€.
Diese beinhalten die Tagungsgebühr, Unterkunft und Verpflegung sowie einen Ausflug nach Tübingen mit einem Abendessen im "Schwärzloch"

Anmeldeschluss

12.08.2016

Zielgruppen

An Fragen einer globalen Rechtsethik, Rechtspolitik, Rechtsphilosophie, der Geltung der Menschenrechte und der Zukunft unserer Rechtssysteme Interessierte. In Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Societas Ethica

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Schwerpunkttagung

  • Den Frieden sichern, Migration gestalten
    Internationale Zusammenarbeit fördern, zu einer menschlichen Flüchtlingspolitik finden

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Internationale Politik, Europa

Shuttle Service

Wir bieten Ihnen am Donnerstag, 18.08. um 16:00 Uhr einen Shuttle Service von Stuttgart Flughafen zur Evangelischen Akademie nach Bad Boll an. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie diesen nutzen wollen.
Am Sonntag, 21.08. geht nach dem Mittagsimbiss ebenfalls ein Shuttle-Bus von Bad Boll zum Flughafen Stuttgart.

Teilnahme

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an einzelnen Tagen nicht möglich ist.
Am Sonntag, 21.08.2016 können Sie gerne um 9:15 Uhr den Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Moltmann besuchen.
Die Kosten belaufen sich auf 10.--€ pro Person.

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Kooperationspartner

Hauptsponsor Societas Ethica

Societas Ethica

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Kooperationspartner

Hauptsponsor Societas Ethica

Societas Ethica

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF