08.09. - 10.09.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Hannah Arendt - Verteidigung des Pluralismus

Philosophische Sommerakademie

Hannah Arendt zufolge fehlt der Arbeit wie dem technischen Handeln der Raum, sich von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Erst im Dialog kommen Menschen zu sich selbst und gewinnen die Freiheit, selbständig und mit anderen gemeinsam zu handeln. Indem sie anderen etwas verzeihen oder ihnen etwas versprechen, können sie einen Neubeginn wagen. Ausgehend von Arendts Analyse der Lebensformen diskutiert die Sommerakademie die Frage, wie Einseitigkeiten moderner Gesellschaften überwunden werden und Menschen Mut und Kraft zur Auseinandersetzung mit dem finden können, was sie mit sich und anderen entzweit.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die Sommerakademie 2017 widmet sich Leitmotiven des Denkens von Hannah Arendt. Inhaltlicher Schwerpunkt von Vorträgen, Diskussionen und gemeinsamer Lektüre ist ihr Verständnis der pluralen Verfasstheit von Politik und Gesellschaft. Arendt zufolge existieren Menschen nicht nur im Plural, sie tragen die Signatur dieser Pluralität in sich. Selbst der einzelne und einsame Mensch lebt, insofern er beständig auf das Gespräch mit sich selbst verwiesen ist, im Modus der Pluralität. Vor dem Hintergrund europaweiter populistischer Tendenzen und richtungsweisender Wahlen erscheint diese ‚Apologie der Pluralität‘ besonders aktuell. Auch über den europäischen Horizont hinaus, das macht ein im Rahmen der Tagung gezeigter Dokumentarfilm deutlich, berufen sich heute politische Aktivist_innen und gesellschaftliche Bewegungen verstärkt auf die Überlegungen Hannah Arendts.
Im Zusammenhang dieser Thematik stellen sich auch Fragen des Umgangs mit dem Anderen und Fremden. Die Hauptreferentin der Tagung, Julia Schulze Wessel, Politikwissenschaftlerin der TU Dresden, hat unter anderem über die Flüchtlingsthematik bei Hannah Arendt publiziert. Sie wird die Position Arendts auch in den Kontext aktueller politischer und philosophischer Theoriebildung einordnen.

Die Tagung wendet sich an alle an philosophischem Denken und politischem Zeitgeschehen Interessierten.

Herzliche Einladung nach Bad Boll!
Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring, Studienleiter

Programm

Freitag, 8. September 2017

16:00

Ankunft und Zimmerbezug, Kaffee und Tee im Restaurant Symposion

16:30

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

16:45

Tagungseinheit I:
Antisemitismus, Imperialismus und Totale Herrschaft, Historische Hintergründe des Pluralitätsdenkens von Hannah Arendt

Einführungsvortrag von PD Dr. Julia Schulze Wessel

anschließend Diskussion im Plenum

18:00

Abendessen im Restaurant Symposion

19:30

Tagungsheinheit II:
Einführung in die Lektüre Hannah Arendts

Julia Schulze Wessel

Hans-Ulrich Gehring

20:30

Freie Geselligkeit im Café Heuss

Samstag, 9. September 2017

08:00

Liturgischer Tagesbeginn in der Kapelle

Hans-Ulrich Gehring

08:20

Frühstücksbuffet im Restaurant Symposion

09:30

Tagungseinheit III:
Hannah Arendts Apologie der Pluralität
Eine Relektüre angesichts drängender Fragen
Anleitung und Arbeit in Gruppen

Julia Schulze Wessel

Hans-Ulrich Gehring

10:30

Kaffeepause im Café Heuss

11:00

Tagungseinheit IV:
Hannah Arendts Apologie der Pluralität
Zwischenverständigung im Plenum und Fortsetzung der Arbeit in Gruppen

12:30

Mittagessen im Restaurant Symposion

14:30

Tagungseinheit V:
Ergebnisse und Diskussion der Gruppenphasen

15:30

Kaffee, Tee, Kuchen im Restaurant Symposion

16:00

Tagungseinheit VI:
Der Fremde als Herausforderung der Demokratie

Julia Schulze Wessel

Vortrag und anschließend Diskussion im Plenum

18:00

Abendessen im Restaurant Symposion

19:30

Kulturprogramm

anschließend freie Geselligkeit im Café Heuss

Sonntag, 10. September 2017

08:00

Morgenandacht

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

08:20

Frühstücksbuffet im Restaurant Symposion

Bitte räumen Sie danach Ihre Zimmer.

09:00

Checkout

Sie können Ihr Gepäck im Kofferlager neben der Rezeption aufbewahren

09:15

Tagungseinheit VII:
Umgang mit Diversität als gesellschaftliche Herausforderung
Aktuelle Positionen politischer und philosophischer Theorie

Julia Schulze Wessel

Vortrag mit anschließend Diskussion im Plenum

und / oder Kreativaktion in Gruppen:

Bilder und Impulse gelingend gelebter Pluralität

10:30

Kaffeepause im Café Heuss

11:00

Tagungseinheit VIII:
Pluralität leben angesichts von Populismus und 'Identitären Bewegungen'

Abschließende Diskussion im Plenum und Tagungsauswertung

12:30

Mittagessen im Restaurant Symposion
und Ende des Seminars

Referierende

Leitung

Hans-Ulrich Gehring Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referentin

PD Dr. Julia Schulze-Wessel
Dresden

Literatur

Lektüregrundlagen:
*Hannah Arendt, Sokrates. Apologie der Pluralität, Berlin 2016 (Matthes & Seitz Verlagsgesellschaft)
*Hannah Arendt, Ideologie und Terror

Weitere Infos

Tagungsnummer

531017

Preis

Tagungsgebühr 40,- €

Preise für Vollpension
im Einzelzimmer Dusche/WC 168,-- €
Zweibettzimmer Dusche/WC 141,40,-€

Teilnahme ohne Unterkunft und Frühstück,ansonsten Vollpension 61,80 €
Bitte vermerken Sie, wenn Sie das Frühstück in unserem Haus einnehmen möchten.

Anmeldeschluss

18.07.2017

Zielgruppen

Am Gespräch über Literatur, Philosophie, Politik und Zeitgeschichte Interessierte. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Über die Teilnahme entscheidet das Datum der Anmeldung.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Kultur

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Download

Tagungs-Flyer als PDF