Barbarossa-Berglauf 2019

Zum ersten Mal hieß es am 5.5. für die Evangelische Akademie „Der Berg ruft!“ Anlässlich des jährlich stattfindenden Barbarossa-Berglaufs wurde auch aus Bad Boll ein enthusiastisches Team aus 7 Läufer_innen auf die Strecke geschickt. Natürlich war das auch eine sehr gute Möglichkeit,  das Akademiemotto „Im Dialog: Gesellschaft gestalten“ auf neongelben T-Shirts bekannt zu machen. Leider ereilte Dietmar Merz noch kurz vor dem Start das Verletzungspech, so dass Jörg Hübner zusätzlich die erste Etappe des Staffellaufes übernehmen musste. Er übergab an Georg Lämmlin, konnte aber zugleich den Halbmarathon beenden. Georg Lämmlin meisterte souverän seine Strecke und sicherte so im Staffellauf für die Evangelische Akademie den respektablen 47. Platz von 71. Die 4er Staffel - ein reines Frauenteam - startete mit Carmen Storch. Angesteckt durch die grandiose Stimmung im Starterfeld, legte sie einen guten Start hin und übergab nach 5,5 km an Jessica Pallaske, die sich in anspruchsvollem Gelände die Kraft sehr gut einteilen konnte. Im dritten Teil trug Anke Wolke den Staffelstab bei Schneeflocken über den Hohenstaufen. Als vierte Läuferin machte Jacqueline Detzel durch ein supergutes Finish noch Einiges an Zeit gut. Glücklicherweise stand Karin Zomer immer mit warmen Jacken bereit, die bei den kalten Temperaturen dringend vor und nach dem Rennen benötigt wurden.

 Die Evangelische Akademie freut sich,  dass es nun neben vielen anderen Gesundheitsangeboten auch ein Laufteam gibt, das fraglos im nächsten Jahr wieder starten wird!

(c) Karin Zomer