02.03. - 03.03.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Jugend.Digitales.Gewalt

Virtuell ist ja nicht real, oder?


i-stock/Nlshop

Wie werden Jugendliche durch Gewaltdarstellungen, Games und Kommentare in den digitalen Medien beeinflusst? Welche Wege gibt es, mit Gewalt in Social Media umzugehen? Dieses Forum widmet sich den Chancen und Risiken der Kommunikation und des Umgangs mit dem Netz in Schule, Jugendhilfe, Polizei und Beratung. Wissenschaftlich beleuchtet und interdisziplinär diskutiert wollen wir erkunden: Wie können wir zu einem demokratischen und friedlichen Umgang im digitalen Raum finden? Welche gemeinsamen, zeitgemäßen und jugendgerechten Ansätze bieten sich an?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Einen großen Teil ihrer Freizeit verbingen Jugendliche heute mit digitaler Kommunikation, Unterhaltung und Spielen. WhatsApp & Co, YouTube und Instagram sowie Gaming sind populär. Dabei begegnen jungen Menschen unweigerlich belastende Inhalte wie verbale Gewalt, Mobbing und Gewaltdarstellungen.

Die JIM-Studie zeigt auf, wie Jugendliche quantitativ digitale Medien nutzen. Doch wie beeinflussen Gewaltdarstellungen, Hate Speech und Fake News in digitalen Medien Jugendliche? Welche Wege gibt es, angemessen mit Gewalt in Social Media und in Computerspielen umzugehen?

Dieses Forum beleuchtet wissenschaftlich und diskutiert interdisziplinär Chancen und Risiken aktueller Phänomene. Wir sammeln eigene Erfahrungen mit digitalen Medien und Games: Wie erleben wir selbst mediale Gewaltdarstellungen? Gemeinsam suchen wir zeitgemäße, jugendgerechte Impulse für einen demokratischen und friedlichen Umgang im digitalen Raum.

Die Tagung stellt damit neue Initiativen und Methoden vor und geht interaktiv in Austausch und Meinungsbildung. Sie bietet Inspiration für eine vernetzte Präventionsarbeit in Schule, Kirchen, Polizei, Kommune, Sozialer Arbeit, außerschulischer Jugendbildung, Beratung.

Herzlich willkommen
zu unserer Tagungsreihe Gewaltprävention!

Sigrid Schöttle und KooperationsprtnerInnen

Programm

Montag, 2. März 2020

09:00

Anreise & Check-In

09:30

Auftaktkaffee vor dem Tagungsraum

10:00

Begrüßung
Vorstellung der KooperationspartnerInnen und der Zielsetzung

Sigrid Schöttle

10:15

Interaktiver, digitaler Einstieg

10:30

Zahlen, Daten Fakten
was die JIM-Studie über Medien, Zielgruppe und Nutzungsverhalten offenbart

Vortrag mit Diskussion

Thomas Rathgeb

11:45

Jugend - Digitales - Gewalt: Das Glossar

Welche Formen digitaler Gewalt gibt es? Phänomene und Begriffe aus polizeilicher Sicht

Marc Reinelt

12:30

Mittagessen

14:00

Warm Up

14:15

Faszination Gaming:
Was ist für Jugendliche real an digitalen Spielen und virtuellen Welten?

Vortrag

Dejan Simonovic & Team

15:15

Games-Café: Spielen, Eindrücke sammeln, Meinung bilden…

Unter Anleitung werden Ihnen gewalthaltige Spiele vorgestellt und tauschen sich mit anderen Teilnehmenden aus.

16:45

Zur Faszination und Verhaltenswirkung von Gewaltdarstellungen in digitalen Medien

Vortrag mit Diskussion

Prof. Dr. Christoph Klimmt

18:30

Abendessen

20:00

Freies Gaming oder kollegiales Fachsimpeln

Vertiefung eigener Spiel-Erfahrungen oder Meeting im Café Heuss

Dienstag, 3. März 2020

08:00

Ökumenischer Morgenimpuls

Sigrid Schöttle und Dr.Thomas König

08:15

Frühstück

09:00

Start in den Tag

09:15

Gewalt in den sozialen Medien: Streitkultur: 3.0 - digital streiten lernen

Interaktiver Vortrag

Dr. Nicole Rieber

10:45

StehKaffee

11:00

Friedlicher Umgang im Digitalen



Workshops

Wählen Sie einen von drei Workshops:

11:01

Workshop 1: SELMA-Tool/ klicksafe
(Cyber)Mobbing und HateSpeech
Präventionsmöglichkeiten für die Praxis

Stefanie Fächner

11:02

Workshop 2: DigiTales
Materialienbox zur Medienkompetenz und Gewaltprävention an Grundschulen

Jürgen Jankowitsch und Christian Bluthardt

11:03

Workshop 3: SOS Violence
From aggressive leadership to growing children in classrooms

Hannah Geiger und N.N.

12:15

Abschlussplenum
Tagungsauswertung und Perspektiven

12:45

Verabschiedung

13:00

Mittagessen & Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

SELMA-Tool/klicksafe

(Cyber)Mobbing und HateSpeech
Präventionsmöglichkeiten für die Praxis

Workshop Nr. 2:

DigiTales

Materialienbox zur Medienkompetenz und Gewaltprävention an Grundschulen

Workshop Nr. 3:

SOS Violence

From aggressive leadership to growing children in classrooms

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referenten / Mitwirkende

Christian Bluthardt
Medienbildung und Medienqualifizierung der Caritas, Stuttgart

Dr. Til Elbe-Seiffart
Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Jan Everding
Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Stefanie Fächner
LMK-medienanstalt rlp, Ludwigshafen

Hannah Geiger
Pädagogisch-Theologisches Zentrum, Stuttgart

Jürgen Jankowitsch
Medienbildung und Medienqualifizierung der Caritas, Stuttgart

Prof. Dr. Christoph Klimmt
Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover

Dr. Thomas König
Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart

Claudia Möller
Servicestelle Friedensbildung, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Bad Urach

Johannes Neudeck
Pädagogisch-Theologisches Zentrum, Stuttgart

Thomas Rathgeb
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), Stuttgart

Marc Reinelt
Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Dr. Nicole Rieber
Berghof Foundation, Tübingen

Dejan Simonovic und Team
Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ), Stuttgart

Unterstützung durch den Förderkreis

Um Interessierten die Teilnahme an der Tagung zu ermöglichen, die sich dies sonst nicht leisten könnten, ist eine Unterstützung von 100,00 € pro Person/ Jahr durch den Förderkreis der Ev. Akademie möglich.

Förderhinweis (KJP)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Infos

Tagungsnummer

330620

Preis

Kursgebühr 25,00 €

Unterkunft & Verpflegung
im Einzelzimmer 130,00 €
im Doppelzimmer 115,00 €

Tagesverpflegung 65,00 €


Ermäßigung ist möglich, bitte sprechen Sie uns an.

Wir danken der LBBW Landesbank Baden-Württemberg für die finanzielle Förderung.

Anmeldeschluss

25.02.2020

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende aus Schule und Sozialarbeit, Präventionsbeauftragte in Kriminalpolizei, Schulwesen, Kirchen, Verbänden

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Bildung, Erziehung
  • Medien

Kontakt

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: beate.schnabel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164-79-229

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 25.02.2020

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Beate Schnabel

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Beate Schnabel

Tel.: 07164-79-229

Themengebiete

Download

Tagungs-Flyer als PDF