18.11.2020, 15:00 - 22:00 Uhr, Evangelische Akademie Bad Boll

The Poetry of Getting Lost

Boller Bußtag der performativen Künste 2020


„The Poetry of Getting Lost“ verbindet unterschiedliche künstlerische Medien auf originelle Weise. Maike Braut kreiert von der Fotografie ausgehend theatralische Inszenierungen. Marc Fragstein ist Sounddesigner und vorwiegend in der Filmbranche tätig. Lisa Tuyala erkundet als Sängerin und Performerin die Ausdrucksmöglichkeiten improvisierter Musik. So entstehen partizipative Klanginstallationen: das Publikum wird in Töne, Bilder und Bewegungen einbezogen. Beim diesjährigen Boller Bußtag trifft dieses künstlerische Konzept auf eine experimentell gestaltete gottesdienstliche Liturgie.

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referenten / Mitwirkende

Maike Brautmeier
Fotografin und Bildinszenatorin, Münster

Marc Fragstein
Sounddesigner und Komponist, Stuttgart

Matthias Hanke
Landeskirchenmusikdirektor, Stuttgart

Lisa Tuyala
Vokal- und Performancekünstlerin, Kulturmanagerin, Stuttgart

Dr. Evelina Volkmann
Studienleiterin, Fachstelle Gottesdienst der Ev. Landeskirche in Württemberg

Weitere Infos

Tagungsnummer

530520

Preis

Die Teilnahme am Boller Bußtag der performativen Künste ist kostenfrei.

Anmeldeschluss

18.11.2020

Zielgruppen

An der Begegnung von Kunst und Kirche, an medial inszenierter und partizipativ gestalteter Kunst Interessierte

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Kultur
  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Ursula Aldrian

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: ursula.aldrian@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164-79-233

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 18.11.2020

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Ursula Aldrian

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Ursula Aldrian

Tel.: 07164-79-233

Schwerpunkttagung