23.10. - 23.10.2015 Evangelische Akademie Bad Boll

Den Kapitalismus religiös überwinden

Tagung in Zusammenarbeit mit der Blumhardt-Sozietät

"Wie wird der Kapitalismus enden?", fragte kürzlich der international anerkannte Soziologe Wolfgang Streeck. Schon vor mehr als 100 Jahren hat Christoph Blumhardt als Theologe und Christ die Grenzen des Kapitalismus zu benennen versucht und für eine Überwindung des vorherrschenden Kapitalismus geworben. Aus welchen religiösen Quellen sich diese Kritik am Kapitalismus speist, wird auf dieser Tagung beleuchtet und diskutiert. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Blumhardt-Sozietät e. V. statt.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Christoph Blumhardt war mit seiner religiös motivierten Kapitalismuskritik ein inspirierender Theologe und Christ des beginnenden 20. Jahrhunderts. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stehen die Errungenschaften der kapitalistischen Wirtschaftsordnung erneut auf dem Prüfstand: Der international anerkannte Soziologe Wolfgang Streeck stellt die These auf, dass wir in einer Vielzahl von sich vertiefenden Krisen einem Ende des Kapitalismus entgegen gehen.

Der einsetzende Klimawandel, der nicht abnehmende Strom von Flüchtlingen und die krisenhafte Entwicklung der globalen Finanzmärkte zeigen: Es steht eine grundlegende Reform, wenn nicht sogar Überwindung der kapitalistischen Wirtschaftsordnung an. Wie könnte eine solche Überwindung aussehen? Woher können die tragenden – auch religiösen – Impulse kommen? Gibt es überzeugende Leitbilder für eine zukunftsfähige Wirtschaftsordnung? Hat Christoph Blumhardt dazu einen Beitrag geleistet, der für die Diskussion hier relevant ist?

Die Tagung wird Christoph Blumhardts Überzeugungen vergegenwärtigen und sie mit der Diskussion um ein Ende des Kapitalismus ins Gespräch bringen.

Die Tagung findet in Zusammenarbeit mit der Blumhardt-Sozietät e. V. statt.

Herzliche Einladung!

Jörg Hübner, Direktor der Evangelischen Akademie Bad Boll
Christian Buchholz, Vorsitzender der Blumhardt-Sozietät e.V.

Programm

Freitag, 23. Oktober 2015

15:30

Einladung zu Kaffee und Kuchen

16:00

Begrüßung

Jörg Hübner und Christian Buchholz

16:15

Das Ende des Kapitalismus? Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

Wolfgang Streeck

17:15

"dass wir die Güter des Lebens gemeinsam haben!" Protestantische Wurzeln und Perspektiven der Kapitalismus-Kritik bei Christoph Blumhardt

Traugott Jähnichen

18:30

Abendessen

19:15

Christoph Blumhardt als Inspirator für eine zukunftsfähige Wirtschaftsgesellschaft

Diskussion mit Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirates der Blumhardt-Sozietät (Traugott Jähnichen, Jörg Hübner, Christian Buchholzl)

20:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Jörg Hübner Prof. Dr. Jörg Hübner
Geschäftsführender Direktor

Referenten

Christian Buchholz, Schuldekan i. R.
Vorsitzender der Blumhardt-Sozietät e. V., Dürnau

Prof. Dr. Traugott Jähnichen
Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre Evangelisch-Theologische Fakultät Ruhruniversität Bochum

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Streeck
Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

Weitere Infos

Tagungsnummer

110315

Preis

Tagungsgebühr 20,00 €
Verpflegung 16,50 €

Anmeldeschluss

12.10.2015

Zielgruppen

Teilnehmer, die sich für gesellschaftskritische und theologische Fragen interessieren.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Karin Nitsch

Assistentin der Geschäftsführung

E-Mail an: karin.nitsch@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-251

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Jörg Hübner

Prof. Dr. Jörg Hübner

Geschäftsführender Direktor

E-Mail an: Jörg Hübner

Tel.: 07164 79-207

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Karin Nitsch

Assistentin der Geschäftsführung

E-Mail an: Karin Nitsch

Tel.: 07164 79-251

Download

Tagungs-Flyer als PDF