15.07. - 15.07.2016 Bad Boll

Ehrenamt - quo vadis?

Tagung mit den Gruppierungen der Landeskirche

Ehrenamtlichkeit spielt eine zunehmend bedeutsamere Rolle in der Zivilgesellschaft, aber auch in der persönlichen Biografie. Zugleich sind die Erwartungen derjenigen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, deutlich gestiegen: Das Projekt soll präzise beschrieben sein, die Aufgabe soll begrenzt sein und gleichwohl ein Höchstmaß an Teilhabe ermöglichen. Der aktuell veröffentlichte Freiwilligen-Survey 2014 bietet hier hervorragende Einblicke. Wie kann die sich daraus ergebende Herausforderung in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen als Chance wahrgenommen werden?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Eine Willkommenskultur besonderer Art leben die vielen Ehrenamtlichen, die sich in Kirche und Gesellschaft engagieren. Die Bereitschaft zum bürgerschaftlichen Engagement ist hierzulande außerordentlich groß, was zuletzt im Zusammenhang des Zuzugs von Flüchtenden deutlich wurde. Ohne das Ehrenamt ist auch das Leben in unseren Kirchengemeinden nicht praktizierbar. Jedoch wird zugleich erkennbar, dass sich die Form des Ehrenamtes ändert: Eine feste Bindung an Daueraufgaben nimmt ab; dagegen lassen sich ehrenamtliche Mitarbeitende gerne auf zeitlich begrenzte Projekte ein.

Vor diesem Hintergrund, aber auch auf Basis aktueller Untersuchungen in der bundesdeutschen Gesellschaft sowie in der württembergischen Landeskirche zur Freiwilligen-Arbeit fragt die Tagung nach dem „alten“ und „neuen“ Ehrenamt: Was führt dazu, dass sich Menschen engagieren und was motiviert sie? Was benötigen Freiwillige, um ihren Aufgaben nachkommen zu können? Gibt es ein neues Verständnis von Ehrenamtlichkeit, und was bedeutet dies für das kirchliche Handeln?

Die Tagung will Mut machen, sich den Veränderungen ehrenamtlicher Arbeit in der Gesellschaft zu stellen und diese als Chance auch für kirchliches Handeln zu begreifen. Sie bringt zur Frage nach einer neuen Ehrenamtlichkeit Interessierte aus der Mitte der Gesellschaft ins Gespräch mit Mitgliedern der Gruppierungen, der Gesprächskreise, der Landessynode und der Kirchengemeinderäte.

Herzliche Einladung!

Andrea Bleher, Eberhard Daferner, Hansjörg Kopp und Erika Schlatter-Ernst
Akademiedirektor Prof. Dr. Jörg Hübner

Programm

Freitag, 15. Juli 2016

15:30

Ankommen bei Kaffee und Kuchen

16:00

Begrüßung durch das Vorbereitungsteam

16:10

Ehrenamt verleiht Flügel?! Rahmenbedingungen für gelingendes Ehrenamt in der evangelischen Kirche

Impulsreferat: Prof. Dr. Paul-Stefan Roß

16:40

Murmelgruppen im Plenum und Antworten des Referenten

17:00

Workshops

18:30

Abendessen

19:30

Wind unter die Flügel bringen!

Impulse zum Weitergehen. Good-practice-Beispiele aus der Württembergischen Landeskirche

20:15

Dank und Abendsegen

20:30

Zeit zur Begegnung im Café Heuss

Workshops

Workshop Nr. 1:

Motivlagen ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Impuls: Hansjörg Kopp
Moderation: Andrea Bleher

Workshop Nr. 2:

Was macht das kirchliche Ehrenamt aus?

Impuls: Andreas Schäffer
Moderation: Prof. Dr. Jörg Hübner

Workshop Nr. 3:

Was benötigt das kirchliche Ehrenamt an Schulungen?

Impuls: Prof. Gerhard Hess
Moderation: Eberhard Daferner

Workshop Nr. 4:

Chancen eines „neuen Ehrenamtes“

Impuls: Alma Ulmer
Moderation: Volker Teich

Workshop Nr. 5:

Konflikte zwischen dem „neuen“ und dem klassischen Ehrenamt.

Impuls: Brunhilde Clauß
Moderation: Erika Schlatter-Ernst

Workshop Nr. 6:

Ehrenamt mit und für Jung und Alt

Impuls: Richard Haug, Claudia Richter
Moderation: Ursula Werner

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Jörg Hübner Prof. Dr. Jörg Hübner
Geschäftsführender Direktor

Referentinnen/Referenten

Dipl. Agr. Ing. (FH) Andrea Bleher
Untermünkheim - Enslingen

Brunhilde Clauß
Evangelisches Bildungszentrum Abt. Gemeindeentwicklung und GottesdienstProjektleitung „Ehrenamt fördern mit System“,, Stuttgart-Birkach

Eberhard Daferner
Organisationsberater, Diakon, Ludwigsburg

Dekan i. R. Richard Haug, Vorstand
Vorsitzender Evangelische Senioren in Württemberg (LAGES), Stuttgart

Prof. Gerhard Hess
Evangelische Hochschule, Ludwigsburg

Hansjörg Kopp
Jugendpfarrer, Milieuberater, Esslingen

Claudia Richter
Bezirksjugendreferentin im ev. Jugendwerk, Esslingen

Prof. Dr. Paul-Stefan Roß
Leiter des Studiengangs Soziale Dienste der Jugend-,Familien- und Sozialhilfe und wissenschaftliche Leitung Master, DHBW Stuttgart

Pfarrerin Erika Schlatter-Ernst
Ludwigsburg

Andreas Schäffer
Leitender Referent CVJM Stuttgart e. V.

Dekan Volker Teich
Schorndorf

Alma Ulmer
Landesjugendreferentin, Studienleiterin, ejw, Bernhäuser Forst

Ursula Werner
Treffpunkt 50plus, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

110316

Preis

20,00 €

Anmeldeschluss

30.06.2016

Zielgruppen

Ehramtlich Engagierte in Kirche und Zivilgesellschaft, Kirchengemeinderatsmitglieder und Landessynodale, Mitglieder der Gruppierungen der Landeskirche.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Karin Nitsch

Assistentin der Geschäftsführung

E-Mail an: karin.nitsch@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-251

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Jörg Hübner

Prof. Dr. Jörg Hübner

Geschäftsführender Direktor

E-Mail an: Jörg Hübner

Tel.: 07164 79-207

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Karin Nitsch

Assistentin der Geschäftsführung

E-Mail an: Karin Nitsch

Tel.: 07164 79-251

Download

Tagungs-Flyer als PDF