07.03. - 08.03.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Kinder- und Jugendbeteiligung auf kommunaler Ebene

Vernetzt, wirksam, aktivierend

Kinder und Jugendliche sollen bzw. müssen in manchen Bundesländern laut Gemeindeordnung bzw. Kommunalverfassung verbindlich beteiligt werden. Auch die UN-Kinderrechtskonvention schreibt umfassende Beteiligungsrechte vor. In der Praxis vor Ort zeigt sich jedoch großer Nachholbedarf. Wie kann eine kinder- und jugendgerechte Beteiligung in Kommunen, Städten, Kreisen, Kirchen und Vereinen methodisch ansprechend gestaltet und verwaltungskompatibel umgesetzt werden? Wie können die Lebensbereiche und Alltagsfelder der Kinder und Jugendlichen verwoben werden mit kommunalen Räumen und aktuellen Fragen vor Ort?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Jugendliche müssen und Kinder sollen in angemessener Weise an allen Entscheidungen beteiligt werden, die sie betreffen. So lautet die seit Oktober 2015 neu formulierte Aufgabe der Gemeinden in Baden-Württemberg.

Auch die UN-Kinderrechtskonvention schreibt für Kinder und Jugendliche umfassende Beteiligungsrechte vor. Die geplante Festschreibung im Grundgesetz soll gewährleisten, dass Kinderinteressen bei der Stadt- und Verkehrsplanung, im Bildungs- und Gesundheitsbereich, kurz: überall, wo ihre Belange berührt sind, auf den Tisch kommen und angemessen berücksichtigt werden. Dies gilt es künftig in den Kommunen umzusetzen.

Wie kann eine kinder- und jugendgerechte Beteiligung in Kommunen, Städten, aber auch Vereinen methodisch ansprechend gestaltet und verwaltungskompatibel umgesetzt werden? Wie können Lebensbereiche und Alltagsfelder der Kinder und Jugendlichen mit kommunalen Räumen sowie den aktuellen Fragen vor Ort verwoben werden?

In diesem Seminar arbeiten wir praxisorientiert mit Beteiligungsmethoden für partizipatorische Prozesse, die auch in großen öffentlichen Jugendgruppen angewendet werden können.
Mitgebrachte Fragen erschließen wir uns mit der „Weisheit der Vielen“ im kollegialen Austausch über Konzepte und Ideen. Eröffnet werden Handlungsspielräume, um im eigenen Setting vor Ort qualifiziert zu agieren.

Ziel der Tagung ist es, Knowhow und Inspiration für Akteure, Beauftragte sowie politisch Verantwortliche im Bereich Kinder- und Jugendbeteiligung zu eröffnen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Sigrid Schöttle

Programm

Dienstag, 7. März 2017

09:30

Auftaktkaffee und Begegnung beim Tagungsraum

10:15

Begrüßung
Einstieg in Gruppe und Thema

Sigrid Schöttle

10:16

Grußworte

Die Veranstalter stellen ihr Tagungsinteresse vor

10:17

Kleine Soziometrie - who is who?
Einführung ins methodische Konzept der Tagung

11:00

Demokratiebildung von Anfang an:
Beteiligung ist Kinder- und Jugendrecht

Prof. Jörg Maywald

11:01

Triadengespräche und Diskussion im Plenum

13:00

Mittagessen

14:15

Grundlagen & Argumentation in den Kommunen:
Good practice, Formate, Standards, Qualität

Kinderbeteiligung: Maria Haller-Kindler

Jugendbeteiligung: Udo Wenzl

Qualifizierung und Vernetzung von Fachkräften: Sebastian Schiller

15:30

Nachmittagskaffee

16:00

Über die Vision zu praktischen Zugängen: "reteaming"

Ein lösungsorientiertes Programm zur Gestaltung von Veränderungsprozessen: Udo Wenzl

18:30

Abendessen

19:30

InfoMarkt: "Suche - biete"
Kollegialer Austausch

Wissen, Materialien, Methoden & Konzepte

20:00

Open End im Café Heuss mit Klaviermusik

Philip Lawall, Karlsruhe

Mittwoch, 8. März 2017

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

Sigrid Schöttle

08:15

Frühstück

09:00

Warm up & Come in

09:15

Ehrlich gesagt… Wie kann's denn gehen?
Einführung in das Beziehunsgeflecht Bürger_innen, Politik und Verwaltung

Friedhelm Werner

09:20

Diskussion mit der Satzstreifenmethode

Vertiefung in Gesprächsgruppen

10:30

Kaffee- /Teepause

11:00

Das wollte ich noch sagen...
Anregende Diskussion der Beteiligten - im "Fishbowl und auf Augenhöhe"

Jugendliche, Politik und Verwaltung mit kurzen Impulsen mit Anne-Marie Berg, Tobias Klopfer, Angelika Matt-Heidecker, Benjamin Miller, Udo Wenzl, Friedhelm Werner, und andere

12:30

Mittagessen

13:30

Projektschmiede
Die Weisheit der Gruppe entwickelt mit Ihnen Ihre Idee weiter

Eine Methode aus dem Art of Hosting

Sigrid Schöttle

15:15

Harvesting im Plenum:
Kurzvorstellung und eigener Lerngewinn

15:45

Feedback & Verabschiedung

16:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Nikolaj Midasch, Landesjugendring Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
Angelika Vogt, Jugendstiftung Baden-Württemberg, Sersheim
Sebastian Schiller, Deutsches Kinderhilfswerk, Berlin
Birgit Schreiber, LAG Kinderinteressen in Baden-Württemberg

Mitwirkende

Anne-Marie Berg
Jugendgemeinderätin, Pforzheim

Maria Haller-Kindler
LAG Kinderinteressen Baden-Württemberg e.V., Nürtingen

Tobias Klopfer
Kreisjugendring Göppingen e. V.

Angelika Matt-Heidecker
Oberbürgermeisterin der Stadt Kirchheim unter Teck

Prof. Dr. Jörg Maywald
FH Potsdam

Benjamin Miller
FSJ, Dachverband der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg e.V., Ludwigsburg

Udo Wenzl
Freier Moderator, Systemischer Berater, Waldkirch

Friedhelm Werner
Bildungsleiter, Bildungswerk für Kommunalpolitik Baden-Württemberg e.V. Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, Stuttgart

Hinweis

Diese Tagung wird gefördert aus Mitteln der Jugendstiftung Baden-Württemberg und dem Deutschen Kinderhilfswerk.

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist eine anerkannte Bildungseinrichtung nach § 10 Abs. 3 Bildungszeitgesetz BW.

Diese Tagung wird im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung durchgeführt und aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Save the date:

Am 5. bis 7. Dezember 2017 findet in der Ev. Akademie Bad Boll das nächste „Art of Hosting-Training" statt, das viele partizipative Methoden enthält und einüben lässt.
Fragen Sie uns an wegen detaillierter Informationen!

Weitere Infos

Tagungsnummer

330317

Preis

Kursgebühr: 50,00 €

Die Kosten der Unterbringung und Verpflegung im Tagungszentrum:
EZ mit Dusche/WC 122,50 €
DZ mit Dusche/WC 106,90 €
ohne Frühstück und Unterkunft 60,10 €

Anmeldeschluss

28.02.2017

Zielgruppen

Pädagogisch haupt- und ehrenamtlich Tätige, wie z. B. Jugendreferent_innen der Kreise, Städte, Gemeinden, Kirchen, Vereine sowie ehrenamtliche Interessensvertreter_innen, die Jugendliche vor Ort beteiligen. Kommunale Fachkräfte, Bürgermeister_innen, Amts- oder Bereichsleiter_innen, Gemeinderäte aus Kommunen und Städten, die Kinder-und Jugendbeteiligung verantworten und weiterentwickeln wollen.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Leitungskompetenz, Beruf

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Download

Tagungs-Flyer als PDF