04.06. - 04.06.2016 Bad Boll

1. Boller Frauenmahl: Impulse zur Zukunft von Politik, Religion un ...

Meines eigenen Glückes Schmiedin?! Oder: Wie erhöhe ich das Bruttonationalglück?

Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten wie Politik, Theologie, Kultur und Wirtschaft bringen Impulse zur Zukunft von Religion und Kirche bei einem festlichen Essen zu Gehör. Anregende Dialoge bei Tisch, Gedankengänge in der Natur, spirituelle Atempausen ermöglichen Muße, Reflexion und Inspiration.

Thema dieses 1. Boller Frauenmahls: Des eigenen Glückes Schmiedin? Oder: Wie erhöhe ich das Bruttosozialglück?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Herzliche Einladung!

Das 1. Boller Frauenmahl bietet Raum für eine demokratische Dialogkultur aus Frauensicht. Verschiedene Berufs- und Altersgruppen, Ansichten und Hintergründe kommen zu Wort.

Eine Tradition aus dem Hause Luthers und Katharina von Boras erhält damit eine zeitgenössische Akzentuierung: Damals wurden bei Tisch Impulse der Reformation diskutiert. Heute greifen wir in der Evangelischen Akademie Bad Boll aktuelle Themen auf und diskutieren sie mit frauenpolitischem Bewusstsein:
Frauen sprechen zur Frage des Glücks der Einzelnen und dem Streben nach gesellschaftlichem Glück. Gibt es das?

Das Königreich Bhutan jedenfalls geht davon aus … Wikipedia kennt schon den passenden Begriff: Das „Bruttonationalglück (BNG) ist der Versuch, den Lebensstandard in breit gestreuter, humanistischer und psychologischer Weise zu definieren und somit dem herkömmlichen Bruttonationaleinkommen, einem ausschließlich durch Geldflüsse bestimmten Maß, einen ganzheitlicheren Bezugsrahmen gegenüberzustellen. Bhutan hat zu diesem Zweck eine Staatskommission für das Bruttonationalglück eingesetzt.“

Vier Impulse aus Theologie, Wirtschaft, Arbeitsmarktpolitik und Eine-Welt-Initiative werden unter Begleitung einer ‚Tischdame‘ in kleinen Tischgruppen vertieft: Wir gehen dem Spannungsfeld zwischen individuellem Glück und gemeinschaftlicher Verantwortung nach.

Auch musikalische Häppchen kommen zu Gehör.

Dazwischen wird ein vegetarisches Menu serviert. Unsere Küche kocht mit ökologischen, regionalen, jahreszeitlichen Produkten.

Wir laden Sie ein zu einem rundum genussreichen Abend und freuen uns auf die Dialoge mit Ihnen!

Programm

Samstag, 4. Juni 2016

14:30

Anreise und Einchecken an der Rezeption

15:30

Auftaktkaffee und Häppchen

Sie werden von Ihrer Tischdame begrüßt

16:00

Begrüßung

Sigrid Schöttle

16:05

Einführung in Format und Motiv

Ursel Kress

16:15

Soziometrischer Blick in die Runde

who is who?

16:20

Das Glück liegt auf der Straße ...?
Einstieg ins Thema

Die Veranstalterinnen stellen ihr thematisches Motiv vor

16:30

1. Redeimpuls

Nora Papajewski

17:00

Verschiedene Biosalate vom Buffet

17:30

2. Redeimpuls

Annegret Brauch

18:00

Spargelcremesüppchen

18:15

3. Redeimpuls

Leni Breymaier

18:45

Zum Hauptgang
Bulgurgratin an gebackenem Gemüse mit Kräuterdip

19:15

4. Redeimpuls

19:45

Was Leckeres zum Schluss:
Erdbeer-Rhabarber-Dessert mit Sahne

20:05

Reflexionen und Quintessenz:
Was folgert frauen- und kirchenpolitisch?

20:30

Meditation mit Praline

20:45

Abendsegen
Verabschiedung

21:00

Heimreise
oder
Open end im Cafe Heuss

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referentinnen

Eva Bachteler
Ev. Frauen in Württemberg, Stuttgart

Annegret Brauch
Kirchenrätin, Persönliche Referentin und Theologische Mitarbeiterin des Landesbischofs der Ev. Landeskirche Baden, Karlsruhe

Leni Breymaier
Verdi-Landeschefin in Baden-Württemberg; Stellvertr. Landesvorsitzende der SPD, Stuttgart

Dina Dierssen
Ev. Frauen in Württemberg, Stuttgart

Bea Dörr
Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

Ursula Kress
Gleichstellungsbeauftragte im OKR der Ev. Landeskirche Württemberg, Stuttgart

Nora Papajewski
Geschäftsinhaberin Eco-Carrots, Stuttgart

Barbara Schwarz-Sterra
Fachbereich Frauen der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart

Annette Schütz
Oboe, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Stuttgart

Annette Schütz
Oboe, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR

Andrea Seitz
Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg e.V.

Ursula Werner
Treffpunkt 50plus, Stuttgart

In ganz Deutschland und in Nachbarländern wird zu Frauenmahlen eingeladen.
Die Initiative Frauenmahl ist ein Beitrag zur Reformationsdekade der EKD.

Anerkannte Bildungseinrichtung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist eine anerkannte Bildungseinrichtung nach § 10 Abs. 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg.

Badhaus

Hinweis Badhaus

Weitere Infos

Tagungsnummer

330616

Preis

Pauschal 50,00 € mit Programm & Essen
Schülerinnen, Studierende, Azubis sowie Menschen mit Behinderung erhalten 50% Ermäßigung. Bitte Nachweis bringen.


Herzliche Einladung zum Verweilen:

Wollen Sie noch ein Weilchen länger bleiben? Gerne können Sie fakultativ eine Übernachtung mit gemeinsamem Frühstück buchen. Nach einem Reisesegen in unserer Kapelle bieten Wanderungen am Albtrauf oder das nahegelegene Thermalbad individuelle Anschlussmöglichkeiten für einen beglückenden Sonntag.
Übernachtung im Einzelzimmer mit Frühstück 73,30 €
Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück 56,30 €

Anmeldeschluss

01.06.2016

Zielgruppen

Frauen, die in Muße und gutem Ambiente gesellschaftspolitisch denken wollen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Gender, Lebensformen, Familie

Kontakt

Silke Klostermann

Assistentin der Direktion

E-Mail an: silke.klostermann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-206

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Silke Klostermann

Assistentin der Direktion

E-Mail an: Silke Klostermann

Tel.: 07164 79-206

Download

Tagungs-Flyer als PDF