06.05. - 08.05.2016 Bad Boll

Programmänderung: In neuen Territorien denken

- statt Ausverkauf von Land

Die Ressource Land und Territorium ist in Lateinamerika, aber auch in anderen Ländern des Südens, zunehmend umkämpft. Historisch gesehen ist die Landfrage als eine Ursache von Befreiungs- und Bürgerkriegen in Afrika und Lateinamerika anzusehen. Aktuell geht es um den Abbau von Rohstoffen sowie um die Verteidigung der Ressource Land vor finanzstarken Investoren. Die Tagung informiert über die Auswirkung von Landgrabbing in Lateinamerika und Deutschland. Vor allem fragt sie danach, welche Lösungsansätze zur Überwindung dieses globalen Problems es geben könnte.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Weltweit nimmt die Landkonzentration zu. Die Konsequenzen sind in unterschiedlicher Form überall spürbar: neue Abhängigkeiten entstehen, der Handlungsspielraum verringert sich. Nicht nur das Entwicklungspotenzial für Bauern und Akteure im ländlichen Raum wird eingeschränkt, sondern das der ganzen Bevölkerung.

Zehn Jahre nach der Internationalen Konferenz über Agrarreform und ländliche Entwicklung in Brasilien (International Conference on Agrarian Reform and Rural Development - ICARRD) und in Erinnerung an die Ergebnisse der Weltkonferenz zu Agrarreform und ländlicher Entwicklung (World Conference on Agrarian Reform and Rural Development - WCARRD) von 1979, ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen.

Können Agrarreformprojekte gesellschaftliche Veränderungen anstoßen und so für mehr Verteilungsgerechtigkeit und weniger Armut sorgen? Unter welchen Bedingungen ist dies möglich?

Wo findet Landkonzentration statt? Welche Konsequenzen hat dies? Wie beeinflussen internationale Entscheidungen die regionalen Entwicklungen? Welche Zwänge und Dynamiken bestimmen Prozesse der Landkonzentration? Wo kann gegengesteuert werden? Welche Visionen können entwickelt werden? Diese Fragen wollen wir auf der Tagung gemeinsam diskutieren.

Herzliche Einladung nach Bad Boll!

Mauricio Salazar, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Freitag, 6. Mai 2016

15:00

Anreise

Imbiss, Kaffee

15:30

Begrüßung und Einführung

Mauricio Salazar, Evangelische Akademie Bad Boll

Bernhard Walter, Brot für die Welt

16:00

Aktuelle globale Herausforderungen um Land und Territorium

16:00

Landkonzentrationsprozesse - Triebkräfte und Akteure: ein globaler Überblick

Saturnino Borras, Den Haag/Niederlande

17:00

Landreformen (umverteilend, marktbasiert, basis-getrieben, Mischformen)

Wie sahen sie aus, was haben sie gebracht?

Bernhard Walter

Moderation: Peter Clausing

18:30

Abendessen

19:30

bis 20:30 Lesung Luis Hernández Navarro

Kommunale Selbstsverteidigung. Formen des bewaffneten Widerstandes gegen Mafia und Staat in Mexiko

Moderation:

Samstag, 7. Mai 2016

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:00

bis 10:00 Ländliche Indentitäten

Inputs und Diskussion

Angela Mülller

10:15

Die Workshops

Zielsetzung, Struktur und Aufteilung

Christiane Schulz/Peter Clausing

10:30

-12:30 Arbeitsgruppen-Phase

12:30

Mittagessen

14:00

- 16:00 Landreformen: Hindernisse und Möglichkeiten

Vorstellung und Diskussion der AG-Ergebnisse

Moderation: Peter Clausing

16:20

In neuen Territorien denken

Wolfgang Hees

abschließende Podiumsdiskussion

Moderation: Peter Clausing

17:20

Fazit und Ausblick

Bernhard Walter

19:00

Ende der Tagung mit dem Abendessen

Workshops

Workshop Nr. 1:

Die vielen Gesichter des Landgrabbing:

Green Grabbing - industrialisierte Landwirtschaft und Monokulturen:
Saturino Borras, Caroline Callenius
Moderation: Berhard Walter

Workshop Nr. 2:

Indirekte Landkonzentration

Vertragslandwirtschaft und Agrarkorridore
Uwe Hoering, Kerstin Lanje
Moderation: Peter Clausing

Workshop Nr. 3:

Staatlich gelenkte, umverteilende Landreformen

Länderbeispiele Vietnam und Portugal
Nadja Charaby und Victor Rodrigues
Moderation:

Workshop Nr. 4:

Basis-getriebene Landreformen und Mischformen:

Brasilien und Mexiko:
Wolfgang Hees, Stefan Ofteringer und Luis Herández Navarro
Moderation:

Referierende

Leitung

Mauricio Salazar Mauricio Salazar
Studienleiter

Referenten, Dolmetscher, Mitwirkende:

Prof. Dr. Saturnino Borras ('Jun')
Transnational Institute (TNI) und Professor am Internatinal Institute of Social Studies (ISS), Den Haag/Niederlande

Miriam Boyer
Ibero-Amerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz, Berlin

Caroline Callenius
Geschäftsführung Forschungszentrum für Globale Ernährungssicherung und Ökosysteme, Universität Hohenheim, Stuttgart

Nadja Charaby
Direktorin der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Vietnam

Dr. Peter Clausing
México via Berlín e. V., Berlin

Wolfgang Hees
Freunde der brasilianischen Landlosenbewegung - Movimiento de los Trabajadores Rurales Sin Tierra de Brasil) MST, Deutschland e.V., Eichstetten

Dr. Uwe Hoering
freiberuflicher Journalist und Publizist, Bonn

Luis Hérnandez Navarro
mexikanischer Journalist und Buchautor, Tageszeitung La Jornada, Mexiko

Kerstin Lanje
Referentin für Welthandel und Ernährung bei Misereor, Aachen

Angela Müller
Niederstetten

Stefan Ofteringer
misereor, Aachen

Victor Rodrigues
Psychologe, Autor

Dr. Christiane Schulz
Menschenrechtsberaterin, Stuttgart

Daniel Tapia
Ökumenisches Büro für Freiheit und Gerechtigkeit e.V., München
Dolmetscher

Dr. Bernhard Walter
Brot für die Welt, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

430816

Preis

Teilnahmebetrag für Studierende: 20 Euro (Verpflegung frei)

Teilnahmebeitrag Standard: Unterkunft/Verpflegung im Einzelzimmer 114,50 Euro, Unterkunft/Verpflegung im Doppelzimmer 98,90 Euro
Nur Verpflegung ohne Unterkunft und Frühstück 52,10 Euro
zzgl. Kursgebühr 20 Eur

Anmeldeschluss

06.05.2016

Zielgruppen

Bauernverbände, Mitarbeitende von Hilfswerken, Studierende

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa

Kontakt

Susanne Heinzmann

Tagungsorganisation

E-Mail an: susanne.heinzmann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-217

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Mauricio Salazar

Mauricio Salazar

Studienleiter

E-Mail an: Mauricio Salazar

Tel.: 07164 79-239

Das Bild zeigt ein Portraitbild

Susanne Heinzmann

Tagungsorganisation

E-Mail an: Susanne Heinzmann

Tel.: 07164 79-217

Download

Tagungs-Flyer als PDF