07.09. - 09.09.2014 Bad Boll

Und schuf sie als Mann und Frau - Was ist der Mensch?

Neue Zugänge zu den heiligen Schriften in Judentum, Christentum und Islam

Was ist der Mensch? Wie wird seine Gottesbeziehung im Christentum, Islam und Judentum verstanden? Sind Wechselwirkungen zwischen den einzelnen theologischen Traditionen zu erkennen? Welche sozialpolitischen Impulse und geschlechtergerechten Zugänge werden deutlich?
Durch Lektüre entsprechender Texte und im Gespräch mit ReferentInnen aller drei Religionen wollen wir uns diesen Fragen stellen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die Beziehung des Menschen zu Gott, Gottes Bezug zum Menschen als sein Geschöpf – beides ist in allen drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam maßgeblich. Diese Beziehung prägt das Glaubensleben im Alltag ebenso wie die Beantwortung gesellschaftspolitischer Fragen. Daraus leiten sich ethische, rechtliche und soziale Prinzipien ab, die sich oft über die Grenzen theologischer Dogmen und religiöser Grundsätze hinweg auf verblüffende Weise ähneln.

In der islamischen Koranwissenschaft entwickeln sich seit der Gründung islamischer Zentren in Deutschland neue Zugänge an Universitäten, oft in enger Beziehung zu internationalen Prozessen. Jüdische theologische Studien bekommen Aufwind durch eine neue Generation WissenschaftlerInnen.
So entwickeln sich jenseits traditioneller theologischer Lehrsätze in allen drei Weltreligionen neue Zugänge zu den heiligen Schriften. Wie ist das Bild des göttlich erschaffenen Menschen in aktueller Auslegung? Welche Gottesbeziehung spiegelt sich darin? Welche Wechselwirkungen zwischen den einzelnen theologischen Traditionen sind darin zu erkennen? Was lässt sich daraus ableiten an sozialpolitischen Impulsen? Und was lässt sich sagen über geschlechtergerechte Zugänge?

Mit gemeinsamer Lektüre entsprechender Texte und im austausch mit den beiden Referentinnen wollen wir uns diesen Fragen stellen.
Als kulturelles Highlight ist ein Konzert des Duo Arcadie (Mezzosopran, klassische Gitarre) mit sephardischem Liedgut aus al-Andalus geplant.

Herzliche Einladung nach Bad Boll!

Simone Helmschrott
Susanne Wolf
Dr. Michael Volkmann

Programm

Sonntag, 7. September 2014

16:00

Kaffee und Kuchen

16:30

Begrüßung, Einführung

17:00

Der Mensch vor Gott in jüdischer Hermeneutik

Eveline Goodman-Thau

18:30

Abendessen

20:00

Duo Arcadie

Montag, 8. September 2014

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:00

Jüdische Hermeneutik II

10:30

Kaffeepause

11:00

Jüdische Hermeneutik III

12:30

Mittagessen

14:30

Kaffee

15:00

Islamische Lesarten

Halima Krausen

18:30

Abendessen

Dienstag, 9. September 2014

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:00

Islamische Lesarten II

10:30

Kaffeepause

11:00

Islamische Lesarten III

12:30

Mittagessen

14:30

Abschlussreflektion

16:00

Ende mit dem Kaffeetrinken

Referierende

Leitung

Simone Helmschrott, M. A.;Studienleiterin;Evangelische Akademie Bad Boll

Susanne Wolf;Studienleiterin;Evangelische Akademie Bad Boll

Dr. Volkmann, Michael

Referenten / Mitwirkende

Prof. Eveline Goodman-Thau
Professorin für jüdische Religions- und Geistesgeschichte, Rabbinerin

PD Dr. Gudrun Holtz
Dozentin für Neues Testament, Rabbinische Literatur, Denkendorf/Tübingen/Bad Boll

Shaykha Halima Krausen
Islamische Theologin, Mitglied und Dozentin der Initiative für islamische Studien, Hamburg

Weitere Infos

Tagungsnummer

431414

Preis

Kosten der Tagung
Kursgebühr ~ 55,00 Euro

Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC ~ 154,80 Euro
im Zweibettzimmer
mit Dusche/WC ~ 132,80 Euro

Verpflegung
ohne Übernachtung ~ 58,20 Euro

Anmeldeschluss

07.09.2014

Zielgruppen

An Theologie und Interreligiösem Gespräch Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Akademiereisen, Ferienangebote

Kontakt

Susanne Heinzmann

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: susanne.heinzmann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-217

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Das Bild zeigt ein Portraitbild

Susanne Heinzmann

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Susanne Heinzmann

Tel.: 07164 79-217

Download

Tagungs-Flyer als PDF