04.12. - 05.12.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Der große Kick vor der flotten Tour

Neue Erkenntnisse zu Drogen und Alkohol im Straßenverkehr

Neue Drogen verstärken im Straßenverkehr altbekannte Probleme. Darum sind sie ein ständiges Thema und immer wieder Herausforderung für Polizei und Justiz. Alkohol und Drogen geben den Kick vor dem Kater, führen aber auch schnell zu einer Selbstüberschätzung, die begleitet wird von einer verminderten Risikowahrnehmung und einer verlangsamten Reaktionszeit. Auf das Verhalten im Straßenverkehr wirkt sich diese Mischung gefährlich aus und endet nicht selten tödlich. Aktuelle Erkenntnisse rund um das Thema Drogen sind Thema dieser Tagung.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Alkohol und Drogen geben den Kick vor dem Kater. Sie führen auch schnell zu einer Selbstüberschätzung, zu verminderter Risikowahrnehmung und verlangsamten Reaktionszeit.

Auf das Verhalten im Straßenverkehr wirkt sich diese Mischung gefährlich aus und endet nicht selten tödlich. Ständig erscheinen neue Drogen auf dem Markt und verursachen auch im Straßenverkehr Probleme. Darum sind neue Drogen kontinuierlich Thema für Polizei und Justiz.

Aber auch bekannte Drogen können neue Herausforderungen bedeuten. Deshalb stellt sich die Tagung in diesem Jahr der Frage, wie sich die Zulassung von Cannabis für medizinische Zwecke auf die Verkehrssicherheit auswirken könnte.

Zur Information über diese Themen und zur Diskussion der vielen Fragen rund um das Thema Drogen im Straßenverkehr laden wir herzlich ein in die Evangelische Akademie Bad Boll,

Volker Hoßmann, B.A.D.S.
Thomas Maile, B.A.D.S.
Erich Müller, B.A.D.S.
Wolfgang Mayer-Ernst, Evangelische Akademie Bad Boll

Programm

Montag, 4. Dezember 2017

14:30

Ankommen, Einchecken, Zimmer beziehen

15:00

Einfinden bei Kaffee, Tee und Kuchen im Symposion

15:30

Begrüßung

Wolfgang Mayer-Ernst

Erich Müller

16:00

Aktuelle Informationen zu neuen psychoaktiven Substanzen und der Zulassung von Cannabis für medizinische Zwecke aus fahrerlaubnisrechtlicher Sicht

Polizeidirektor Ludwig Laub

17:00

Frischluftpause

17:15

Wie erkennt man Fahrtüchtigkeit

Aline Hollenbach

18:30

Abendessen im Symposion

20:00

Fortsetzung der Diskussionen und Gespräche im Café Heuss

Mit der Möglichkeit, an Atemalkoholmessgeräten und Fahrsimulator die eigene Fahrtüchtigkeit laufend zu messen und zu überprüfen.

(Alkoholische Getränke auf eigene Rechnung)

Dienstag, 5. Dezember 2017

08:00

Zur guten Fahrt in den neuen Tag - Morgenandacht in der Kapelle

Wolfgang Mayer-Ernst

08:20

Frühstück im Symposion

09:15

Neue psychoaktive Substanzen - Das NPS-Gesetz

Ralf Wischnewski

10:15

Tankstopp - Kaffeepause im Café Heuss

10:45

Warum Cannabis als Medizin sinnvoll und hilfreich ist

Manuel Neuss

11:45

Poser und Raser

Eine Beschreibung der Situation und Best Practice-Beispiele zur Eingrenzung des Problems

Dieter Schäfer

12:45

Mittagessen im Symposion

und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Aline Hollenbach
Polizeihauptkommissarin, Dipl.-Verwaltungswirtin (FH), Referentin Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH), St. Ingbert

Volker Hoßmann
Erster Polizeihauptkommissar a. D., Geschäftsführer der Landessektion Württemberg des B.A.D.S., Calw

Ludwig Laub
Polizeidirektor, Fachgruppenleiter Fachgruppe Verkehrswissenschaften, Hochschule für Polizei Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen

Thomas Maile
Polizeihauptkommissar, Referent Verkehrsprävention beim Polizeipräsidium Aalen, B.A.D.S., Aalen

Erich Müller
Erster Oberamtsanwalt a.D., Vorsitzender der Landessektion Württemberg des B.A.D.S., Heilbronn

Manuel Neuss
Canna Healthcare, München

Dieter Schäfer
Polizeidirektor, Polizeipräsidium Mannheim, Verkehrspolizei, Mannheim

Ralf Wischnewski
Diplom-Sozialpädagoge · Move-Trainer, Drogenhilfe Köln gGmbh, Köln

Weitere Infos

Tagungsnummer

521017

Preis

Kursgebühr: 60 Euro

(Unterkunft und Verpflegung übernimmt der B.A.D.S.)

Anmeldeschluss

24.11.2017

Zielgruppen

Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, Amtsanwältinnen und Amtsanwälte aus dem OLG Stuttgart, Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Fort- und Weiterbildung

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungsorganisation

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungsorganisation

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF