17.11. - 17.11.2014 Bad Boll

Barrierefrei bauen – Auf dem Weg zur Inklusion

16. Fachtag für Architekten und Baufachleute

Die Tagung bietet Fachleuten aus Architektur und Restaurierung die Gelegenheit, sich mit Vertretern der Kirche über Fragen rund um Neu- und Umbau von kirchlichen Gebäuden auszutauschen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser diesjähriger Fachtag ist vom gesellschaftlichen Megathema Inklusion bestimmt. Laut UN-Menschenrechtskonvention soll kein Mensch aufgrund einer Behinderung von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen werden. Das schließt die hindernisfreie Bewegung, aber auch andere Themen, z. B. möglichst gute Hörbedingungen ein. Von barrierefreien Wegen, Plätzen und Gebäuden profitieren letztlich alle, jetzt oder im Alter. Deshalb ist Barrierefreiheit kein überflüssiger Luxus, sondern ein Beitrag zu zukunftsfähigem Bauen.

Der Fachtag geht in Referaten und Diskussionen folgenden Fragen nach:
- Was bedeutet Inklusion in baulicher Hinsicht? Wo und wie lässt sich Barrierefreiheit angemessen herstellen?
- Welche Lösungsansätze gibt es für die Spannungen zwischen Barrierefreiheit und Denkmalschutz?
- Wie kann man beim Neubau oder Umbau auf gute akustische Verhältnisse achten?
- Wie kann die Perspektive für Barrierefreiheit von Anfang an in Planungen einbezogen werden?

Eingeladen zu Information und Diskussion, aber auch zum Gespräch jenseits konkreter Arbeitsvorhaben, sind Architektinnen und Architekten, Fachleute für Restaurierung und Denkmalschutz sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kirchengemeinden, die sich mit Neubau und Sanierung beschäftigen.

Die Tagung bietet auch Gelegenheit zu informellen Gesprächen mit den Bau-Verantwortlichen des Evangelischen Oberkirchenrates.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Susanne Wolf und Gerald Wiegand

Programm

Montag, 17. November 2014

09:00

Anmeldung an der Rezeption Kaffee, Tee und Brezeln

09:30

Begrüßung und Einführung

Susanne Wolf und Dipl.-Ing. Gerald Wiegand

09:45

Grußwort des Landes-Behindertenbeauftragten Gerd Weimer

wird verlesen

09:50

Barrierefrei bauen - Blick auf die baurechtlichen Regelungen

11:15

Schwerhörige in der Gemeinde? Bauliche Maßnahmen!

Dr. Hannes Seidler

Response von Pfarrerin Rosemarie Muth

12:45

Mittagessen

14:15

Die Spannung zwischen Barrierefreiheit und Denkmalschutz

Vortrag mit Beispielen guter Praxis

Dipl-Ing. Ursula Fuss

15:30

Kaffee, Tee, Kuchen

16:00

Vorstellung des DIPB und Beispiele für barrierefreies Bauen

Dipl.-Ing. Oliver Appel

17:15

Rückblick und Ausblick

17:30

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Susanne Wolf;Studienleiterin;Evangelische Akademie Bad Boll

Dipl.-Ing. Gerald Wiegand, Leiter des Referats Bauberatung, Dezernat 8, Evangelischer Oberkirchenrat, Stuttgart

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing.(FH) Oliver Appel
Architekt, Fachbereich Ausführungsplanung SSB AG; Vorstandsmitglied Dachverband Integratives Planen und Bauen e.V. (DIPB), Stuttgart

Dipl.-Ing. Ursula Fuss
Freie Architektin BDA, Frankfurt/Main

Rosemarie Muth
Pfarrerin und Audiotherapeutin Landeskirchliche Beauftragte für Schwerhörigenseelsorge in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Reutlingen

Dr. Hannes Seidler
Hör- und Umweltakustik, Dresden

Gerd Weimer
Landes-Behindertenbeauftragter, Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

530414

Preis

Tagungsgebühr 57,10 Euro
Verpflegung 22,90

Anmeldeschluss

10.11.2014

Zielgruppen

Fachleute für Architektur, Restaurierung, Denkmalschutz und Mitarbeitende in kirchlichen Baureferaten

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Bad Boll Anreise

Themengebiete

  • Kultur
  • Religion, Kirche, Ökumene

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Download

Tagungs-Flyer als PDF