23.05. - 23.05.2019 Hochschule für Technik (HFT), Stuttgart

Leitplanken für die digitale Transformation

Der Beitrag der Maschinenethik (Reihe: Gesellschaft 4.0)

Können Maschinen moralisch handeln, oder gar moralische Akteure sein? Die "Maschinenethik" ist ein neuer, interdisziplinärer Ansatz an der Schnittstelle von Philosophie, Informatik und Robotik. Sie erörtert u.a. das Risiko des Missbrauchs der neuen Technologien, beispielsweise zur Überwachung und Manipulation von Individuen oder bei militärischen Anwendungen und fragt zugleich nach deren innovativem Potential.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema


Die Digitalisierung der Gesellschaft führt nicht nur zu disruptiven Umbrüchen in der Wirtschaft - bei Branchen, Unternehmen und Geschäftsmodellen. Die Umbrüche betreffen grundlegend alle gesellschaftlichen Teilbereiche von der politischen Kommunikation über die Bildung und Wissenschaft bis zur Lebenswelt aller Bürgerinnen und Bürger. "Intelligente Systeme“ für die Steuerung, Produktion und Administration werden das Zusammenspiel von Mensch und Maschine stark, möglicherweise vollständig verändern - mit gravierenden Folgen für die menschliche Interaktion und das gesamte Zusammenleben. Davon betroffen ist auch die ökologische Dimension unseres Wirtschaftens und Lebensstils.

Es ist deshalb von hoher Dringlichkeit über ethische Implikationen der „digitalen Gesellschaft“, insbesondere für die Entwicklung und Anwendung von „Künstlicher Intelligenz“ (KI) nachzudenken. Die Frage der Verantwortung in intelligenten Assistenzsystemen macht neue Wege in der ethischen Betrachtung erforderlich, bei der der Beitrag des maschinellen Lernens und der Programmierung von Algorithmen zu Entscheidungsprozessen in Rechnung gestellt werden muss.

Prof. Dr. Catrin Misselhorn, die mit "Grundfragen der Maschinenethik" (2018) diese Fragestellung grundlegend bearbeitet hat, wird in ihrem Vortrag "Leitplanken für die digitale Transformation" vorstellen.

Wir laden Sie herzlich zu Vortrag und Diskussion ein.

Prof. Dr. Georg Lämmlin, Evangelische Akademie Bad Boll
Prof. Dr. Tobias Popovic, Hochschule für Technik Stuttgart
Monika Renninger, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Programm

Donnerstag, 23. Mai 2019

17:30

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Tobias Popovic, Hochschule für Technik Stuttgart

17:45

Leitplanken für die digitale Transformation Der Beitrag der Maschinenethik

Prof. Dr. Catrin Misselhorn, Universität Stuttgart / Georg-August-Universität Göttingen

Ort: Hochschule für Technik Stuttgart, Schellingstr. 24

Können Maschinen moralisch handeln, oder gar moralische Akteure sein? Die "Maschinenethik" ist ein neuer, interdisziplinärer Ansatz an der Schnittstelle von Philosophie, Informatik und Robotik. Sie erörtert u.a. das Risiko des Missbrauchs der neuen Technologien, beispielsweise zur Überwachung und Manipulation von Individuen oder bei militärischen Anwendungen und fragt zugleich nach deren innovativem Potential.

18:30

Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Georg Lämmlin

19:15

Ende der Veranstaltung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Georg Lämmlin Prof. Dr. Georg Lämmlin
Studienleiter

Prof. Dr. Tobias Popovic, Zentrum für Nachhaltiges Wirtschaften und Management (ZNWM), Hochschule für Technik Stuttgart, Ethikbeauftragter der HFT, Stuttgart
Monika Renninger, Leiterin des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof, Stuttgart

Referentin

Prof. Dr. Catrin Misselhorn
Bis 31.3. Direktorin des Instituts für Philosophie und Professorin für Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie Universität Stuttgart, ab 1.4. Professorin für Philosophie Universität Göttingen, Stuttgart
http://www.uni-stuttgart.de/philo/mitarbeiter/aktuelle_mitarbeiter/misselhorn.html

Weitere Infos

Tagungsnummer

621519

Preis

Der Eintritt zu dieser Vortragsveranstaltungen in der Hochschule für Technik ist frei.

Anmeldeschluss

23.05.2019

Zielgruppen

Studierende, Digitalisierungs-Expert_innen, Interessierte an digitaler Ethik, Mobilität und Nachhaltigkeit

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Hochschule für Technik (HFT), Stuttgart

Schwerpunkttagung

  • Auf der Suche nach verbindlichen und verbindenden Werten
    Ethische Reflexion stärken in Lebenswissenschaften und Medizin

Themengebiete

  • Arbeit, Wirtschaft
  • Naturwissenschaft, Technik

Kontakt

Angie Hinz-Merkle

Tagungsorganisation

E-Mail an: angie.hinz-merkle@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-269

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Georg Lämmlin

Prof. Dr. Georg Lämmlin

Studienleiter

E-Mail an: Georg Lämmlin

Tel.: 07164 79-365

Angie Hinz-Merkle

Tagungsorganisation

E-Mail an: Angie Hinz-Merkle

Tel.: 07164 79-269

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF