Akademie sagt eigene Tagungen bis 19. April ab

Zum Schutz ihrer Mitarbeitenden und Teilnehmenden

c Giacinto Carlucci

Sehr geehrte Gäste,

die Evangelische Akademie Bad Boll sagt bis zum Ende der Osterferien, bis 19. April 2020, alle Tagungen ab. Und auch das Evangelische Tagungszentrum Akademie Bad Boll ist ab sofort (18. März 2020) geschlossen. Für Anfragen und Buchungen steht das Team des Tagungszentrums weiterhin per E-Mail zur Verfügung verkauf@ev-akademie-boll.de.

Bereits unmittelbar nach Bekanntgabe der ersten Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hatten die Evangelische Akademie Bad Boll und das Evangelische Tagungszentrum Akademie Bad Boll mit verschärften Hygienemaßnahmen reagiert. „Der Schutz unserer Mitarbeitenden sowie unserer Gäste hat immer oberste Priorität; die Hygienestandards im Tagungszentrum sind generell sehr hoch“, so Akademiedirektor Professor Dr. Jörg Hübner. „Anfangs waren wir noch guter Dinge, dass wir durch unsere Maßnahmen gut aufgestellt sind und unsere Veranstaltungen durchführen können. Doch die Situation hat sich seit vergangenem Freitag, den 13. März, drastisch verschärft und auch wir als Akademie haben eine Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitenden und der Öffentlichkeit.“

Konkret bedeutet dies, dass die Evangelische Akademie Bad Boll vorerst bis 19. April alle Tagungen absagt. Sie orientiert sich damit an den Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg und als Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg speziell an deren jüngsten Handlungsempfehlungen, Veranstaltungen jeglicher Art – selbst Gottesdienste – abzusagen.

Um den Dialog mit der Gesellschaft trotz allem aufrecht zu erhalten, werden die Studienleitenden über andere Kanäle den Austausch mit der Öffentlichkeit suchen, um der Verantwortung der Akademie gegenüber der Gesellschaft gerade in dieser ungewissen Zeit gerecht zu werden. Zum Schutz ihrer Mitarbeitenden werden aktuell verschiedene „Homeoffice-Lösungen“ realisiert.

„Die Evangelische Akademie Bad Boll ist ein Ort des Dialogs, ein Ort des Austausches, an dem sich Menschen mit unterschiedlichen Blickwinkeln, Gruppen mit verschiedenem Background persönlich begegnen,“ präzisiert Akademiedirektor Hübner. „Wir beten, dass die von allen Verantwortlichen getroffenen Maßnahmen erfolgreich sind und die Zahl der Infizierten möglichst gering bleibt. Wir hoffen, dass alle Bürgerinnen und Bürger besonnen und solidarisch handeln, und mit dieser außergewöhnlichen, uns alle herausfordernden Situation so umgehen, dass der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleibt.“

Die Akademie ist bestrebt, die Tagungen nachzuholen, um allen Beteiligten einen Dialog zum entsprechenden Thema zu ermöglichen. Die Mitarbeitenden arbeiten mit Hochdruck an einer neuen Planung. Alle bereits angemeldeten Personen werden über Mailings und die Webseite der Akademie zu den weiteren Schritten zeitnah informiert und auf dem Laufenden gehalten.

Für Rückfragen stehen die Tagungsorganisatorinnen der entsprechenden Tagungen per E-Mail zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund und von Gott behütet!

Mit freundlichen Grüßen

Die Direktion

Einen ersten aktuellen Kommentar zur Corona-Krise von Akademiedirektor Prof. Dr. Hübner lesen Sie hier: Theologischer Impuls "Freiheit in Zeiten der Corona-Krise"

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Miriam Kaufmann

Miriam Kaufmann

Referentin Stabsstelle Presse und Öffentlichkeit

E-Mail an: Miriam Kaufmann

Tel.: 07164 79-300