Ein Drittel weniger Kraftstoff

Akademie und WALA fahren mit weniger Sprit und schonen die Umwelt

Bad Boll / Kreis Göppingen - Zwei Institutionen, die viel von einem engagierten Umweltmanagement halten, suchen das Geld auf der Straße. Zu diesem Zweck haben sich die Evangelische Akademie Bad Boll und die Firma WALA Heilmittel GmbH in der Akademie zu einem eintägigen Spritsparkurs zusammengefunden.

Neugierig und sensibilisiert durch hohe Spritpreise und den fortschreitenden Klimawandel vertauschten 20 viel fahrende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Einrichtungen ihren Arbeitsplatz mit einem Kurs in effizientem Fahren. Fahrlehrer der Fahrschule Ecodrive aus Stuttgart informierten über vorausschauendes, niedertouriges Fahren, kurz und kräftig beschleunigen, aber sehr früh (1200-1500 U/Min.) hoch schalten, Motorstopp – und zwar immer – an der Ampel und im Stau sowie über den richtigen Reifendruck. Letzterer steht als Maximaldruck – in der Regel 3 Bar – auf der Reifenflanke. Das bringt nicht nur eine Einsparung von einem halben bis einen Liter auf 100 km, sondern mehr Sicherheit und eine längere Lebensdauer des Reifens.

Willi Arhelger, Stuttgarter Fahrlehrer, erläuterte den Kernsatz »je niedriger die Drehzahl desto höher der Spareffekt, aber auf keinen Fall unter die Leerlaufdrehzahl« an seinen Erfahrungen mit einem Golf V, Fahrschulwagen mit 105 PS, den er auch mit einer Geschwindigkeit von 43 km/h schon im 5. Gang fährt – und dies bei einem Verbrauch von 2,5 Litern.

Am Ende dieses ungewöhnlichen Arbeitstages mit Theorie und praktischer Fahrschule stand nach einer 40 km Tour über die Voralb eine durchschnittliche Einsparung von 31 Prozent fest. Die gemessenen Verbräuche lagen je nach PKW zwischen 9,4 und 2,9 Litern. Dies erreichten die Kollegen auf ihren eigenen Fahrzeugen, bzw. Dienstfahrzeugen. Wird das Ergebnis im Verkehrsalltag in etwa gehalten, können sich Akademie wie WALA freuen. Ein WALA Werkswagen VW Passat Variant brachte es auf 4,2 Liter trotz Kälte und Regen (Scheibenwischer »kosten« auch Benzin!). »Wenn alle 50 WALA Werkswagen so Sprit sparend gefahren würden«, so die Umweltbeauftragte Clarissa Bay, »ergibt dies zur Freude der Geschäftsführung eine nicht unerhebliche Einsparung bei jährlich 10.000 gefahrenen Kilometern – ganz zu schweigen von der Minderung der verursachten Emissionen.«

Wie wichtig neben Verkehrsvermeidung und – verlagerung das eigene Fahrverhalten hinter dem Steuer ist, erfuhren die Teilnehmer in der Einführung zum Kurs, als sie hörten, dass weltweit ein Drittel, in Deutschland 21 Prozent aller Kohlendioxidemissionen vom motorisierten Verkehr verursacht sind. Klimaschutz auf der Straße ist also möglich und eine doppelte Win-Win Situation – für das Klima und den Geldbeutel: Importierte fossile Energieträger werden ersetzt durch Köpfchen und ein anderes Fahrverhalten. (jk)

Rückfragen:

Jobst Kraus, Evangelische Akademie Bad Boll, Tel. 07164-79222

oder email: jobst.kraus@ev-akademie-boll.de

Clarissa Bay, WALA,Tel. 07164 – 930-344, clarissa.bay@wala.de

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden