Lebenskompetenz - und nicht nur ­Fachwissen

Tagung über Freiwilligendienste in Bad Boll

<h1>Zusatzinfos</h1>Abdruck honorarfrei. Bei Veröffentlichung Belegexemplar, bzw. Hinweis auf den Sendetermin erbeten!<br /><br />Dieser Text hat 1542 Anschläge (ohne Überschriften und Absätze); das entspricht etwa 38,55 Zeilen zu je 40 Anschlägen.

Die Vielfalt wertvoller Erfahrungen und Bildungspotenziale, die junge Menschen in Freiwilligen-Projekten erwerben können, stand im Mittelpunkt einer Fachtagung in der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Jungen Menschen bieten sich im freiwilligen Engagement Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung, die in klassischen Bildungsformen wie der Schule kaum vorkommen. In diesen Projekten könnten sie "Lebenskompetenz und nicht nur um Fachwissen" erlernen, erklärte der Erziehungswissenschaftler Richard Münchmeier von der FU Berlin auf der Tagung.

Deshalb sollten vor allem Projekte weiterentwickelt werden, die günstige Bedingungen für Soziales Lernen beinhalten. Wichtig sei es, diese Angebote der Lebenssituation unterschiedlicher Zielgruppen anzupassen, also beispielsweise besondere Angebote für jüngere oder bildungsschwächere Jugendliche zu konzipieren. In den Fachforen der am Freitag (17.6.05) zu Ende gegangenen Tagung ging es außerdem um Qualitätsstandards für Freiwilligendienste, Projekte in der beruflichen Bildung und die Vernetzung von Engagementangeboten im Gemeinwesen. Abschließend wurde erörtert, wie eine verbandsübergreifende Kooperation beim freiwilligen Engagement zu einer "Kultur des Sozialen" beitragen kann.

Rund 150 Fachleute aus Ministerien, Schule, Jugendarbeit, Kommunen und Wohlfahrtsverbänden waren zu der Tagung nach Bad Boll gekommen. Eingeladen hatte die Evangelische Akademie in Zusammenarbeit mit der Landesstiftung Baden-Württemberg und der Dialogplattform Freiwilligendienste und -projekte.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden