Stellvertretender Direktor der Akademie wird verabschiedet

Dr. Günter Renz verlässt Akademie nach 14 Jahren

Dr. Günter Renz, Stellvertretender Direktor (© Martina Waiblinger)

Am 30. September 2018 wird Dr. Günter Renz in den Ruhestand verabschiedet. Der 63-Jährige war insgesamt 14 Jahre lang an der Akademie tätig: Zunächst als Studienleiter, dann als Kommissarischer Leiter und schließlich als Stellvertretender Direktor.

2004 wechselte Pfarrer Günter Renz von der Leonhardskirche in Stuttgart an die Akademie. Als Studienleiter mit einer Zusatzausbildung als Ehe-, Familien- und Lebensberater übernahm er im die Themen Gesundheitspolitik und Medizinethik. „Ich habe die Vielfalt in meiner täglichen Arbeit in der Kirchengemeinde geschätzt, an der Akademie konnte ich mich Themen noch gründlicher widmen“, sagt Renz. Vor allem mit ethischen Fragen am Lebensende hat er sich viel beschäftigt. Renz: „Sehr am Herzen lag mir auch, etwas zur Einführung von ethischer Fallberatung in Kliniken, Pflegeheimen und diakonischen Einrichtungen beizutragen – ein notwendiger, aber langwieriger Prozess.“

Renz hat die Kompetenzen seiner Kolleginnen und Kollegen immer sehr geschätzt. Die Zeit der Personaleinsparung in den Jahren bis etwa 2014 brachte viele Abschiede mit sich. Schwerpunkte mussten neu gesetzt werden, manche Themen von der Agenda der Akademie gestrichen werden. „Trotz dieser schwierigen Phase ist die Akademie in ihrer Bedeutung als Brücke zwischen Kirche und Gesellschaft und oft auch zwischen gesellschaftlichen Akteuren selbst und vor allem angesichts der Probleme unserer Zeit unbestritten.“

Von Oktober 2012 bis Mai 2013 leitete Renz Akademie zunächst kommissarisch als Direktor. Im November 2013 übernahm er die 50-Prozent-Stelle des Stellvertretenden Direktors. Neben den Inhalten der Tagungen stand nun das Gelingen der komplexen Organisation Akademie im Vordergrund. „Viele Mitarbeitende tragen mit ihren besonderen Fähigkeiten dazu bei, dass Tagungen gelingen. Dass dieses Zusammenspiel gelingt, lag mir in den Jahren in der Direktion besonders am Herzen“, sagt Renz.

Für die Zukunft der Akademie hofft Günter Renz, dass die Inhalte der hochwertigen und vom Diskurs geprägten Veranstaltungen noch stärker über digitale Kanäle transportiert werden: „Ich glaube, wir müssen noch stärker als bisher mit Inhalten an die Öffentlichkeit treten. Das schmälert nicht die Bedeutung der Tagung. Wir alle verfügen heute über extrem viele Informationen, aber haben wir nicht auch das Bedürfnis zu begreifen, Zusammenhänge zu erkennen, Fakten einzuordnen und zu bewerten? Das geht am besten durch die persönliche Auseinandersetzung oder besser: das Sich-Zusammensetzen zum Gespräch.“

Für Günter Renz steht zunächst eine längere Reise durch Spanien und Portugal auf dem Programm. Außerdem plant er eine Veröffentlichung zum Thema „Was macht Menschen zu moralischen Wesen und warum kann das so gründlich schiefgehen?“

Die Pressemitteilung enthält 2751 Zeichen (mit Leerzeichen).

Pressekontakt:

Martina Waiblinger | Fon 07164 79-305 | pressestelle@ev-akademie-boll.de

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sekretariat

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden