Tagung zum Kairos-Palästina-Papier

Die Nachrichtenagentur dpa und andere Medien berichten über Kritik an der Tagung „Zeit zu handeln“ der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Die Deutsch Israelische Gesellschaft (DIG) Stuttgart hatte die Tagung scharf kritisiert. Studienleiter Manfred Budzinski sagte dazu der Nachrichtenagentur dpa: „Die Akademie greift einen Hilferuf der Christen in Palästina auf, und damit stehen wir nicht alleine." Das Thema sei auch in anderen evangelischen Kreisen diskutiert worden.
Das Kairos-Palästina-Papier, das palästinensische Christen bereits 2009 verabschiedet hatten, wird innerhalb  der Kirchen in Deutschland weiter debattiert. Die Tagung „Zeit zu handeln“ der Evangelischen Akademie Bad Boll greift diese Debatte auf. Vom 20. bis 22. Mai diskutieren unter anderen zwei Autoren des Papiers, der Theologe Naim Ateek und der Dekan der Sozialwissenschaften der Katholischen Universität Bethlehem Jamal Khader, mit Unterstützern und Kritikern aus den Kirchen. Unter den Referenten ist mit Dieter Qualmann auch ein Vertreter der DIG.

Medienberichte:

Meldung der Südwest Presse (14.05.)

Meldung im Schwäbischen Tagblatt

Meldung des Südkurier

Bericht der Südwest Presse

Meldung auf Bild.de

Kommentar der Jüdischen Allgemeinen

Weitere Links:

Programm der Tagung

DIG Stuttgart

Kairos-Palästina-Papier

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden