Zwei neue Studienleiterinnen ins Amt eingeführt

Gottesdienst zur Einsetzung von Dr. Regina Fein und Simone Helmschrott

Simone Helmschrott, Joachim Beck und Dr. Regina Fein (Foto: Waiblinger)

Bad Boll -  Zwei neue Studienleiterinnen hat Akademiedirektor Joachim L. Beck am gestrigen 27. September in ihre Ämter an der Evangelischen Akademie Bad Boll eingeführt. Dr. Regina Fein organisiert an der Akademie Tagungen und Projekte zu den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit, Technologie, Simone Helmschrott ist neue Studienleiterin für Friedenspolitik, internationale Krisen- und Konfliktbearbeitung.

 "Ihr werdet neue Akzente setzen"
Beim Gottesdienst im Festsaal der Evangelischen Akademie Bad Boll sagte Beck, es gehe in der Arbeit der Evangelischen Akademie Bad Boll darum, Menschen zu unterstützen, zu stärken und dabei zu helfen, Strukturen so zu gestalten, dass diese den Menschen dienten. „Im Lichte des Evangeliums bearbeiten wir Fragen des öffentlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in Staat, Gesellschaft und Kirche sowie Fragen des beruflichen und persönlichen Lebens des Einzelnen.“ Dies sei der Auftrag der Akademie und der neuen Studienleiterinnen. „Dabei werdet Ihr an das anknüpfen, was bereits war und neue Akzente setzen. Und das nicht als Einzelkämpferin, sondern in einem Akademieteam, als Teil dieser Evangelischen Kirche in Württemberg, im Auftrag und damit stellvertretend auch für diese Kirche“, so Beck in seiner Predigt.

"Wir brauchen eine Kirche, die herausfordert und fördert"
Vor 80 Gästen betonte Berthold Frieß, Geschäftsführer des BUND Baden-Württemberg, er sei froh, dass das Thema Nachhaltigkeit weiter auf der Agenda der Akademie stehe. „In Zeiten des Umbruchs braucht es Orte wie diesen. An der Akademie wird intensives Nachdenken gefördert und hier begegnen sich Menschen außerhalb des Alltags. Es braucht langfristiges Nachdenken – und das schätze ich an dieser Akademie. Wir brauchen in der Gesellschaft eine Kirche, die herausfordert und fördert“, so Frieß.

"Akademie ist ein Ort des Diskurses über Flüchtlingsfragen"
Annette Stepputat, Leiterin der Stabsstelle Migration im Diakonischen Werk der Evangelischen Landeskirche in Baden, lobte die traditionell gute Zusammenarbeit der Evangelischen Akademie in Bad Boll und Bad Herrenalb. Die wechselseitig in Württemberg und Baden stattfindenden Tagungen zu Flüchtlingsfragen seien dafür das beste Beispiel. „Die Akademien bieten in Flüchtlingsfragen einen Ort des Diskurses für Ehren- und Hauptamtliche aus der Arbeit mit Migranten“, so Stepputat.

"Wir sind neugierig auf Ihre Spuren"
Werner Stepanek, Vorsitzender des Kuratoriums der Evangelischen Akademie, begrüßte die neuen Studienleiterinnen mit den Worten: „Ich bin überzeugt, dass Sie einen der schönsten Aufgaben übertragen bekommen haben, die es in dieser Landeskirche gibt. Treten Sie nicht nur in die Fußstapfen Ihrer Vorgänger, wir sind neugierig auf ihre eigenen Spuren.“

"Ein Lichtblick, neue Kolleginnen zu begrüßen"
Mit Blick auf den Abschied von Akademiedirektor Joachim L. Beck, der am Sonntag, 30. September, mit einem Festakt aus der Akademie verabschiedet wird, sagte Studienleiterin Marielisa von Thadden als Vertreterin der Mitarbeitendenvertretung: „Es ist ein Lichtblick, dass wir nicht nur abbauen und verabschieden, sondern auch neue Kolleginnen begrüßen können.“

Vita Simone Helmschrott
Die Islamwissenschaftlerin und Historikerin hat zum 1. Juni die Nachfolge von Dr. Manfred Budzinski angetreten, der zum 31. Oktober 2011 in den Ruhestand gegangen ist.

Simone Helmschrott wurde 1985 in Köln geboren. Ihr Studium der Geschichtswissenschaft, Islamwissenschaft und Evangelischen Theologie in Tübingen schloss sie 2012 mit dem Magister ab. Ein Jahr ihrer Studienzeit verbrachte sie an der islamisch-theologischen Fakultät der Universität Istanbul. Außerdem absolvierte sie ein Praktikum in der Deutschen Botschaft in Ankara und arbeitete als wissenschaftliche Hilfskraft an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. In der Evangelischen Akademie Bad Boll arbeitet sie zuletzt als Honorarkraft bei der Initiative „Welt:Bürger gefragt!“ mit, dem entwicklungspolitischen Dialog der Landesregierung Baden-Württemberg.

Vita Dr. Regina Fein
Seit Jahresbeginn ist Dr. Regina Fein Studienleiterin mit dem Arbeitsschwerpunkt Umwelt, Nachhaltigkeit, Technologie in der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Die 35-Jährige stammt aus Bietigheim-Bissingen. Sie studierte Geographie, Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Stuttgart. Nach Stationen am Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, den Universitäten Stuttgart und Bayreuth verbrachte sie insgesamt zwei Jahre für ein Forschungsprojekt in Äthiopien. Zuletzt lehrte und forschte sie am Lehrstuhl Geographische Entwicklungsforschung der Universität Bayreuth.

Dr. Fein tritt die Nachfolge von Jobst Kraus an, der im Sommer 2011 in den Ruhestand gegangen ist.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden