Nähe trotz Distanz – geht das?

Führungskräfte-Workshop in Zeiten von Social Distancing

Der Lockdown im März hat unseren Terminkalender von heute auf morgen völlig auf den Kopf gestellt. Das Wesentliche unserer Arbeit – der persönliche und intensive Dialog mit unseren Teilnehmenden und Coaches in Team- und Einzelgesprächen – war plötzlich nicht mehr möglich. Die seit Monaten fest eingeplanten Präsenz-Workshops und -Coachings für Führungskräfte wurden auf unbestimmte Zeit verschoben oder fielen ganz aus. Und wir, das Team der Führungs- und Organisationsberatung der Evangelischen Akademie Bad Boll (Akademie für Führung und Verantwortung), fanden uns an unterschiedlichen Standorten im Homeoffice wieder. 

Unsere Motivation

Nach virtuellen Teammeetings war für uns eines schnell klar: Gerade in Zeiten größter Unsicherheit und Veränderung haben wir den Anspruch, unseren Kunden gegenüber flexibel und verlässlich zu sein. Ein Detailkonzept für die Umstellung eines Präsenzworkshops in ein Online-Format konnten wir spontan nicht „aus der Schublade ziehen“. Auch wussten wir nicht, ob dafür in der aktuellen Situation kundenseitig überhaupt Zeit ist. Wir waren uns allerdings einig, dass wir es gemeinsam angehen wollen. Hilfreich dabei war, dass innerhalb des Teams bereits Knowhow für die Umsetzung von Online-Workshops zur Verfügung stand.

Unsere Vorstellung

Die ersten Gespräche gaben uns recht: Interesse und auch Dankbarkeit für die Suche nach Alternativen begegneten uns – Antrieb genug, um weiterzumachen. Die Online-Workshops sollten per Video-Konferenz möglichst interaktiv gestaltet werden. Unser Ziel: Theorie-Inputs kombiniert mit Reflexionsmöglichkeit in Einzel- und Gruppenarbeit sowie Zeit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit kollegialer Fallberatung. Es galt, trotz physischer Distanz im Workshop Nähe zwischen den Teilnehmenden zu schaffen. Damit begann in unserem Team eine intensive und herausfordernde Vorbereitungszeit.  

Unsere Erfahrung

Anfang Mai war es dann soweit: Unsere ersten beiden Online-Piloten fanden statt. Dabei waren die Themen mit „Die ersten 100 Tage als Führungskraft“ sowie „Gesprächsführung in schwierigen Situationen“ sehr unterschiedlich. Rückblickend lässt sich sagen, dass wir mit viel Freude, neuen Erkenntnissen und gutem Erfolg unsere ersten Online-Workshops durchgeführt haben. Neben den inhaltlichen Impulsen gab es vor allem für die technische Einführung und interaktive Umsetzung eine positive Rückmeldung. Überraschend war für uns, dass die physische Distanz gewisse Hemmschwellen reduzierte. So die Aussage der Teilnehmenden, die sich virtuell bei Rollenspielen in fremder Gruppe mutiger präsentierten als bisher in Präsenz-Workshops.   

Unsere Erkenntnisse

In jeder Krise steckt eine Chance, wenn wir es zulassen. Das wurde uns nochmals deutlich. Dabei ist es wichtig, trotz unterschiedlichster Hürden weiterzumachen – es lohnt sich, Neues zu wagen. Als Team haben wir unsere sich ergänzenden Kompetenzen neu zu schätzen gelernt. Dies bestätigt, dass Herausforderungen gemeinsam einfacher zu meistern sind. Für effektive Online-Workshops braucht es neben einem ansprechenden inhaltlichen und didaktisch interaktiven Konzept vor allem funktionierende Technik. Dann ist Führungskräfteentwicklung auch online wirkungsvoll und schafft Nähe trotz physischer Distanz.

Tanja Dehner ist Studienleiterin und Coach an der Akademie für Führung und Verantwortung (AFV), der Führungs- und Organisationsberatung der Evangelischen Akademie Bad Boll.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden