19.05. - 02.06.2019 Akademiereise

Bücher, Brücken, Berge: Bosnien

Eine politisch-literarische Wanderstudienreise nach Bosnien-Herzegowina


©Novak - fotolia

Bosnien: ein Land, in dem Orient und Okzident sich begegnen, unterschiedliche Religionen, Kulturen und Sprachgruppen aufeinander treffen. Aber auch ein Land, das als eines der postjugoslawischen Staaten in einem hochkomplizierten und krisenanfälligen Prozess der Staatsbildung steht - mit vielen Chancen und mit noch mehr Risiken. Und in jedem Fall ein Land mit einer wunderbaren Berg-, Fluss- und Kulturlandschaft, einladenden Städten und einer reichen kulturellen und literarischen Tradition. Dieses Bosnien soll auf unserer Akademiereise erwandert werden: zu Fuß, mit literarischen Texten, in Begegnungen mit den Menschen und Kulturen dieses Landes.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wer die Quintessenz des „Balkans“ sucht, der muss nach Bosnien und Herzegowina reisen.

Eine Region, in der sich Orient und Okzident begegnen und unterschiedliche Religionen, Kulturen und Sprachgruppen aufeinander treffen. Aber auch ein Land, das in der postjugoslawischen Zeit in einem hochkomplizierten und krisenanfälligen Prozess der Staatsbildung steht - mit vielen Chancen und noch mehr Risiken.

In jedem Fall ein Land mit einer reichen Flora und Fauna, einer wunderbaren Berg-, Fluss- und Kulturlandschaft, einladenden Städten und einer reichen kulturellen und literarischen Tradition.

Dieses Bosnien soll auf unserer Akademiereise erwandert werden: zu Fuß im Gebirge, mit literarischen Texten von Ivo Andrić, Dževad Karahasa, Saša Stanišić, Isak Samokovlija, in Begegnungen mit den Menschen und Kulturen dieses Landes und auf den Pfaden seiner reichen Geschichte.

Höhepunkte der Reise werden Städte sein wie Mostar, Višegrad und Sarajevo, die orientalischste Stadt Europas mit seiner langen Tradition des guten Zusammenlebens von Christen, Juden und Muslimen.
Bewanderte Höhepunkte werden die abgelegenen Berglandschaften des Prenj- und des Bitovnjagebirges sein, die Schluchten der Neretva und der Rakitnica, die Urwälder im Sutjeska-Nationalpark und überhaupt der Bergfrühling an klaren Seen am Fuße schneebedeckter Gipfel.

Gespräche und Vorträge, geplante und ungeplante Begegnungen mit Menschen bringen uns diese spannende und schöne Landschaft Südosteuropas näher und lassen verstehen, was ein gutes Zusammenleben in Europa braucht.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg - nach Bosnien und in die Herzegowina!

Dr. Andreas Hohl Wolfgang Mayer-Ernst

Programm

Tag 1: Sonntag 19. Mai 2019
Anreise nach Sarajevo

Eigenständige Anreise nach Sarajevo.

Die Teilnehmenden treffen sich bis 18:00 Uhr in der Pension Kandilj,

Bistrik 12a, Sarajevo 71000, Bosnien und Herzegowina, Tel.: 00387 33 572-510

Email: info@kandilj.com

Gemeinsames Abendessen, gegenseitiges Kennenlernen und Einführung in das Reiseprogramm.

Abendlicher Stadtspaziergang.

Übernachtung in Mittelklassehotel (3 Nächte)

Tag 2: Montag 20. Mai 2019

Erkundung der Bašcaršija, des Basars und der osmanischen Altstadt von Sarajevo mit ihren Moscheen, Synagogen und Kirchen.

Abendvortrag zur Geschichte von Sarajevo.

Tag 3: Dienstag 21. Mai

Erkundung der habsburgischen Neustadt von Sarajevo, Besuch des jüdischen Museums.

Gespräche mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinde und einer Roma-Initiative.

Weitere Stadterkundungen auf eigene Faust.

Tag 4: Mittwoch 22. Mai 2019

Fahrt nach Umoljani am südlichen Ausläufer des Bjelašnica-Massiv in der Republika Srpska. Wanderung am oberen Rand der wild zerklüfteten Rakitnica-Schlucht ins entlegene Dorf Lukomir, der höchstgelegenen Halbnomadensiedlung Bosniens auf 1469 m - und zurück.

(Wanderung: 150 Höhenmeter, 9 km, 3 Std)

Übernachtung in Mittelklassehotel (2 Nächte)

Tag 5: Donnerstag 23. Mai 2019

Besteigung des Vito (1960 m), beginnend im Dorf Tusila, das auf 1200 m liegt. Wanderung durch dichte Buchenwälder, über Hochalmen, die im Frühjahr dicht mit Orchideen bestanden sind. Der Weg zum Gipfel ist steil und führt im letzten Teil an einem Berggrat entlang. Sehr schöner Aussichtsberg in einsamer Landschaft.

(Wanderung: 750 Höhenmeter im Auf- und Abstieg, 5 Std)

Tag 6: Freitag 24. Mai 2019

Schlauchbootfahrt auf der oberen Neretva, die im oberen Bereich des Canyons noch Rakitnica heißt.

Das Rafting ist eher sanft, mit Kentern ist nicht zu rechnen (es kann aber nicht völlig ausgeschlossen werden).

Alternativ kann das hübsche Städtchen Konjic und der Atombunker Titos erkundet werden.

Weiterfahrt an den Jablanicko-See und Bezug unserer Unterkunft direkt am Seeufer.

Übernachtung in Mittelklassehotel (3 Nächte)

Tag 7: Samstag 25. Mai 2019

Wanderung im Prenj-Gebirge auf den Zelena glava (2108 m).

Im Mai kann der oberste Teil noch verschneit sein und der Gipfel ist dann nicht (ohne Steigeisen) erreichbar.

Dafür entschädigen in dieser Jahreszeit herrliche Blumenwiesen und eine grandiose Aussicht.

(Wanderung: 700 Höhenmeter im Auf- und Abstieg, 6 Stunden)

Tag 8: Sonntag 26. Mai 2019

Wanderung auf den Aussichtsberg Vitreusa (1919 m) im Bitovnja-Gebirge.

Mit etwas Glück treffen wir die Schäfer an, die die alte endemische Pramenka-Schafrasse hüten und auf der Alm Käse machen.

(Wanderung: 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg, 3 Stunden)

Tag 9: Montag 27. Mai 2019

Fahrt vom Jablanicko-See nach Diva Grabovica.

Ein verwinkeltes Tal in der außergewöhnlich malerischen Umgebung des Cvrsnica Berges (2228 m), wo das mediterrane auf das raue alpine Klima trifft.

Wanderung auf dem alten Jägerpfad von Peter I. aus dem Hause Karadordevic, König von Serbien und ab 1918 König der Serben, Kroaten und Slowenen.

Picknick bei der königlichen Jagdhütte bei Zjleb mit Panoramablick auf die Gipfel der Cvrsnica-Kette.

(Wanderung: 600 Höhenmeter imm Auf- und Abstieg, 5 Stunden)

Weiterfahrt nach Mostar

Unterkunft unweit der berühmten Alten Brücke von Mostar.

Stadtführung durch die Altstadt von Mostar.

Übernachtung in Mittelklassehotel (1 Nacht)

Tag 10: Dienstag 28. Mai 2019

Am frühen Morgen gibt es noch Gelegenheit, selbständig in die Altstadt zu gehen und vielleicht einige ruhige Momente in Mostar zu genießen.

Dann Weiterfahrt nach Blagaj mit der Buna-Quelle und dem angrenzenden ottomanischen Derwisch-Kloster aus dem 16. Jahrhundert, einem der mystischsten Orte in Bosnien Herzegovina.

Weiterfahrt zum malerischen Ort Pocitelj mit seiner mächtigen Burganlage.

Übernachtung in Caplinja im Naturpark Hutovo Blato.

Übernachtung in Mittelklassehotel (1 Nacht)

Tag 11: Mittwoch 29.Mai 2019

Noch vor dem Frühstück Bootstour durch das Schilfdickicht des Sumpfgeländes der Hutovo Blato, denn die meisten tierischen Bewohner des Nationalparks sind Frühaufsteher.

Nach dem Frühstück Weiterfahrt zu den Kravica-Wasserfällen bei Studenci.

Besuch des Marienwallfahrtortes Medjugorje und des mittelalterlichen Steingräberfeldes, der Stecci von Radimlja.

Weiterfahrt in den Sutjeska-Nationalpark.

Übernachtung dort in Mittelklassehotel (3 Nächte)

Tag 12: Donnerstag 30.Mai 2019

Fahrt zum Gletschersee Donje Bare mit Spaziergang zu einem Aussichtspunkt über der Sutjeska-Schlucht. Kurze Weiterfahrt und Wanderung zu den Gornje Bare-Seen und auf den Berg Uglasin (1859 m).

Auf dieser Wanderung durch ein wildreiches Gebiet bestehen gute Chancen, Gämsen zu sehen.

(Wanderung: 450 Höhenmeter im Auf- und Abstieg, 5 Stunden)

Tag 13: Freitag 31. Mai 2019

Auf der Fahrt zum Maglic-Berg mit Stopps an zwei Aussichtspunkten, die Ausblicke auf die Urwälder der Perucica bieten.

Mit 2386 m ist der Maglic der höchste Berg Bosniens und im Mai noch von Schnee bedeckt.

Seine Hänge verwandeln sich dafür im Frühjahr zu einem Paradies aus Orchideen, Affodile, Narzissen und Krokussen.

Weiterfahrt zum Dragos-Sattel und Wanderung zum Gletschersee Trnovacko jezero, der schon jenseits der Grenze in Montenegro unter den schneebedeckten Gipfeln des Voljak-Massivs liegt.

(Wanderung: 350 Höhenmeter im Ab- und Aufstieg, 5 Stunden)

Tag 14: Samstag 01. Juni 2019

Rückfahrt nach Sarajevo über Foca, Gorazde und Višegrad.

In Višegrad Besichtigung der berühmten Brücke über die Drina, die durch den Roman von Ivo Andric auch zum literarischen Denkmal wurde.

Abendessen und Abschiedsabend in Sarajevo.

Übernachtung in Mittelklassehotel (1 Nacht)

Tag 15: Sonntag 02. Juni 2019

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen.

Rückreise nach Deutschland.

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Dr. Andreas Hohl

Reiseziel

15tägige Kulturwanderreise durch Bosnien und Herzegowina

Reiseveranstalterin

Evangelische Akademie Bad Boll
www.ev-akademie-boll.de

Reise-Nummer

521619

Zahl der Teilnehmenden

mindestens 7 Personen
maximal 20 Personen

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

14 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen Unterkünften, meist Mittelklassehotels.
Einzelzimmer und private Badezimmer können bei einer größeren Reisegruppe nicht für jede Übernachtung zu 100% garantiert werden.
14 Abendessen
Beförderung ab/bis Hotel in Sarajevo mit modernem Kleinbus
Betreuung durch zwei akademische deutsche Reiseleiter
Wander- und Besichtigungsprogramm inklusive aller Eintritte
Ein Morgenimpuls zum Thema vor dem Frühstück und thematische Gespräche bzw. Vorträge durch die Reiseleitung am Abend.

Vorträge und Besuche laut
Programm

Trinkgelder fürs Abendessen

Nicht im Reisepreis nicht enthalten

Anreise nach Sarajevo (Flug, Zug, Reisebus oder PKW)
Getränke mit Ausnahme des Frühstücks
Mittagessen (wird in der Regel als Picknick unterwegs eingenommen, das wir selbst auf Märkten oder in Supermärkten einkaufen)
Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
Kranken-, Rücktritts- und Gepäckversicherung
Trinkgelder für Reiseleiter vor Ort und Fahrer

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder alternativ einen Reisepass.
Die Dokumente müssen bei der Ausreise noch über eine Gültigkeit von mindestens 3 Monaten verfügen; bei der Einreise entsprechend länger.

Anreise

Die Anreise nach Sarajevo und die Rückreise nach Deutschland organisieren Sie selbst.
Nach Sarajevo bieten Eurowings, Lufthansa, Austrian Airlines (über Wien), Swiss (über Zürich) Flüge ab Stuttgart, Frankfurt, München, Berlin und weiteren Flughäfen.
Auch weitere Flugmöglichkeiten lassen sich finden und buchen.
Möglich sind auch Flüge nach Tuzla und die Weiterfahrt im Bus nach Sarajevo.
Von allen größeren deutschen Städten fahren außerdem regelmäßig Fernbusse nach Sarajevo. Der Preis ist günstig (ab 45 Euro), die Fahrzeit aber beträgt ab Stuttgart ca. 17 Stunden.

Unterkünfte und Verpflegung

Wir übernachten meist in Mittelklassehotels, aber auch in einfachen Berggasthäusern. Jedes Zimmer hat ein separates Bad.
Frühstück und Abendessen werden in landestypischen Restaurants eingenommen.
Das Frühstück kann mitunter etwas einfacher ausfallen, das Abendessen ist dafür umso üppiger.
Üblicherweise gibt es in Bosnien nur Weißbrot. Wer Schwarzbrot braucht, sollte sich dieses aus Deutschland mitbringen.
Vegetarierinnen und Vegetarier können sich ohne Schwierigkeiten gut ernähren, vor allem, wenn sie sich für rote Paprika, weiße Bohnen und Schafskäse begeistern.

Anforderungen an die Kondition und Beweglichkeit

Bei den Wanderungen handelt es sich um Bergtouren von 2 bis 6
Stunden Dauer. Die ausgeschriebenen Wanderungen weisen Höhenunterschiede zwischen 100 m und 700 m auf. Die Wege in den Bergen sind oft schmal und steinig, über kurze Strecken geht es auch weglos durchs Gelände. Die Teilnehmenden müssen normale Mobilität und Bewegungskoordination mitbringen und in der Lage sein, sich ohne Angst in mäßig steilem Gelände zu bewegen. Es gibt jedoch keine technisch schwierigen Passagen. Wer sich für eine Wanderreise breite, gut ausgebaute Wege mit wenig Höhenunterschieden wünscht, sollte von den Gebirgen Bosniens Abstand halten.

Wetter

Der Frühling kommt nach Bosnien früher als in die Alpen. Es kann gut sein, dass wir im Sonnenschein über
blumenübersäte Almen wandern und die Gipfel ohne andere Touristen genießen. Es ist aber auch möglich, dass es im Mai in den oberen Lagen noch Schnee gibt. Alle Wanderungen sind daher nach dem „hoch-runter-Prinzip" geplant, d.h. es müssen keine Pässe überschritten werden, um zum Ziel zu gelangen. Bei hoher Schneelage erfolgt der Aufstieg nur so weit, wie er ohne weitere Hilfsmittel gefahrlos möglich ist.

Ausrüstung/Kleidung

Leichte und bequeme Kleidung; für kühle Abende und Gipfelbesteigungen warme Kleidung (Zwiebelprinzip!); gute Regenschutzkleidung; feste, knöchelhohe und wasserfeste Schuhe für die Wanderungen. Kleiner Tagesrucksack und mindestens eine 1l-Wasserflasche für die Ausflüge und Bergwanderungen. Kopfbedeckung (Sonnen- und Kälteschutz), Sonnencreme, Hautcreme und Mückenschutz. Wanderstöcke, wenn Sie sonst auch mit Wanderstöcken laufen. Badebekleidung, wenn Sie sich schon im Mai in den Seen erfrischen wollen. Persönlich benötigte Medikamente; Reisedokumente und Kreditkarten/Geld.

Geld

Konvertible Mark (Landessprache: konvertibilna marka) (1.--€ ca. 1.96 BAB, Stand September 2018) Geld abheben in Bosnien-Herzegowina per EC-Karte:
Nicht nur in den großen Zentren, auch in kleineren Städten stehen in ganz Bosnien-Herzegowina ausreichend Geldautomaten zur Verfügung. Eine Ausnahme sind nur die entlegenen, sehr ländlichen Gegenden. Die Geldautomaten vor Ort akzeptieren zum Geld abheben aber ausschließlich EC-Karten, die das Maestro- oder Cirrus-Logo tragen. Der Geldautomat muss ebenfalls eines dieser Zeichen aufweisen, um die passende EC-Karte problemlos zu akzeptieren.
Bei Reisen in das Umland sollte man sich allerdings vor dem Ausflug bereits mit ausreichend Barmitteln eingedeckt haben, und daran denken, rechtzeitig einen Geldautomaten in der Stadt aufzusuchen. Das Geld abheben am Geldautomaten in Bosnien-Herzegowina hat einen Haken: das Auslandseinsatzentgelt. Dabei handelt es sich um eine Gebühr, die von der zuständigen Hausbank für jede Abhebung an einem Automaten als Aufwandsgebühr für die Verwendung der Karte zum Zweck des Geldabhebens im Ausland berechnet wird. Diese Gebühr liegt in der Regel zwischen 5 und 10 Euro pro Abhebung.

Geld abheben in Bosnien-Herzegowina per Kreditkarte:
Zahlreiche Geldautomaten, die Kreditkarten akzeptieren, lassen sich vor allem in Groß- und Kleinstädten in Bosnien-Herzegowina finden. Bei Reisen ins Umland allerdings sollte man sich bereits vorab mit ausreichend Bargeld eingedeckt haben, um einen finanziellen Engpass zu vermeiden. Bargeldlose Zahlungen oder auch Geldautomaten sind hier nicht verbreitet. An Orten, an denen Geldautomaten platziert sind, funktioniert das Geld abheben mit Kreditkarte in der Regel nach Eingabe der gültigen PIN problemlos. Zu berücksichtigen ist aber, dass für jede Auszahlung mithilfe einer gängigen Kreditkarte ebenfalls eine Auslandseinsatzgebühr berechnet wird, die sich im Laufe der Reise unangenehm in der Bilanz niederschlagen kann. Diese beträgt zwischen 1 und 4 Prozent, sie ist abhängig vom abgeschlossenen Kreditkartenvertrag.

Gesundheit

Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenversicherung ab, ob Reisen nach Bosnien versichert sind.
Ansonsten ist es einfach und günstig, eine separate Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Das kann unkompliziert online geschehen und kostet ab 8,00 € pro Jahr. Auslandskrankenversicherungsvergleiche gibt es bei der Stiftung Warentest.
Besondere Gesundheitsrisiken bestehen in Bosnien nicht.
In den Bergen gibt es wenig stechende oder beißende
Insekten. Schlangen und Bären ziehen sich zurück, wenn eine
Wandergruppe im Anmarsch ist. Die gefährlichsten Tiere Europas
sind die Zecken, die auch auf dem Balkan vor allem im Frühsommer aktiv sind. Überprüfen Sie vor Abreise Ihren Impfstatus für FSME.
Schauen Sie auch in Ihren Impfpass, ob Ihre Standardimpfungen
(Polio, Tetanus, Diphtherie) noch aktuell sind.

Dringend empfohlen ist der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung!

CO2 Emissionsdaten - Vorschlag für eine freiwillige atmosfair-Spende

17 € pro Person tragen zur Klima-Entlastung bei!
Sie können diese 17 € direkt an atmosfair überweisen.
Empfänger:
atmosfair gGmbH
GLS Gemeinschaftsbank eG,
IBAN: DE06 4306 0967 4009 1533 00
BIC: GENO DEM 1 GLS
Wenn Sie ein atmosfair-Zertifikat und eine Spendenbescheinigung
wünschen, dann gehen Sie bitte auf die homepage: www.atmosfair.de

Weitere Infos

Tagungsnummer

521619

Preis

Anmeldung erbitten wir bis spätestens 03.05.2019. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung

Kosten der Studienreise
im DZ mit Halbpension
(Frühstück und Abendessen)
bei Anmeldung
bis 08. März 2019: 1750.--€
ab 09. März 2019: 1850.--€

Einzelzimmer
Zuschlag pro Person: 240.--€

Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten (Flug, Zug, Reisebus, PKW)

Anmeldeschluss

03.05.2019

Zielgruppen

Alle, die Lust auf das Erwandern neuer Pfade haben, die neugierig sind auf ein unbekanntes Land und neue Begegnungen. Menschen mit Sinn für die Schönheiten der bosnischen Landschaft und Kultur, den historischen Reichtum dieses Landstriches - und mit Interesse an den aktuellen politischen Problemen dieses südosteuropäischen Landes und seinen Perspektiven als Teil Europas.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Akademiereise

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Stornogebühren

In jedem Fall des Rücktritts durch den Reiseteilnehmenden steht dem Reiseverantalter unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und der gewöhnlich möglichen anderweitigen Verwendung der Reiseleistung folgende pauschale Entschädigung zu:
Eigenanreise
Bis 45 Tage vor Reiseantritt 15% (max. 25,00 €)
vom 44.-35 Tag vor Reiseantritt 50%
ab dem 34. Tag vor Reiseantritt 80%
Jeweils pro TN. Berechnungsgrundlage ist der dem TN in Rechnung gestellte Gesamtpreis.

In allen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten.
Kosten für nicht eingenommene Mahlzeiten können wir leider
nicht erstatten.
Geschäftsbedingungen siehe:
www.ev-akademie-boll.de/service/agb/agb-akademiereisen.html

Kontakt

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: conny.matscheko@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-232

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 03.05.2019

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Conny Matscheko

Tagungssekretariat

E-Mail an: Conny Matscheko

Tel.: 07164 79-232

Download

Tagungs-Flyer als PDF