25.03. - 26.03.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Wir müssen reden - Pillen alleine reichen nicht

Was hilft? - Bad Boller Psychiatrietagung


© Evangelische Akademie, Martina Waiblinger

Der Fokus der Tagung liegt auf der Darstellung der Grenzen der psychopharmakologischen Behandlung. Neue Wege zur Wirksamkeit alternativer Ansätze werden in Vorträgen und Foren vorgestellt sowie deren Alltagsanwendung diskutiert.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das Motto der Bad Boller Psychiatrietagung ist doppelsinnig gemeint.
,Wir müssen reden' sagen wir, wenn alte Selbstverständlichkeiten ins Wanken geraten und wir das Gefühl haben, so nicht mehr weiter machen zu können, wenn wir eine neue Vergewisserung über gültige Regeln brauchen.

Gleichzeitig ist der Titel ganz wörtlich zu verstehen. Es reicht anscheinend nicht aus, sich in der Behandlung von psychischen Erkrankungen vorrangig auf die Wirkung von Medikamenten zu verlassen. Die Forschung liefert nicht nur immer exaktere Belege für die schädigende Wirkung von Medikamenten, sie relativiert auch zunehmend die hilfreichen Effekte, die sie erzielen können.

Könnte es also sein, dass Reden und Beziehung die wichtigeren Behandlungsbeiträge sind?

Es ist an der Zeit, den Blick auf die nicht-medikamentösen therapeutischen Unterstützungsmöglichkeiten zu richten. In der Gemeindepsychiatrie steht eine Reihe von hilfreichen Methoden und Angeboten zur Verfügung, die nicht nur „zusätzlich gemacht werden können“, zu deren Wirksamkeit inzwischen deutliche wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen.

Es erwarten Sie Vorträge zu den Grenzen medikamentöser Behandlung, zum aktuellen Stand der Versorgungsforschung, zu psychosozialen Interventionen, zur Bedeutung von Arbeitsbeziehung und Vertrauen sowie zum Wert von Psychotherapie bei Psychosen. Ebenso wichtig sind die Workshops, in denen Sie die Möglichkeit haben, sich vertieft und mit methodischer Vielfalt über einzelne Therapie- und Angebotsformen aus der Praxis zu informieren.

Herzliche Einladung zu einem lebhaften Austausch!

Christa Engelhardt und das Vorbereitungsteam

Programm

Montag, 25. März 2019

09:30

Ankommen
Anmeldung an der Rezeption
Brezelfrühstück mit Kaffee/Tee im Café Heuss

10:00

Begrüßung

Christa Engelhardt

Prof. Dr. Jürgen Armbruster

10:15

Was hilft?
Einstieg ins Tagungsthema mit einem Kurzfilm

Statements von Psychiatrieerfahrenen und Profis

Silvana Dürschmied

10:30

Grenzen psychopharmakologischer Behandlung

Dr. Martin Roser

11:30

Die Evidenz gemeindepsychiatrischer Behandlungsansätze für schwere psychische Erkrankungen

Prof. Dr. Reinhold Kilian

12:30

Mittagessen

14:00

Was wirkt?
Die Bedeutung von Arbeitsbeziehung und Vertrauen aus der Sicht der Affektlogik

Dr. Luc Ciompi

15:15

Kaffee/Tee und Kuchen

15:45

Verschiedene Workshops zur Vertiefung und Anwendung in der Praxis:
Workshops 1-4 parallel

18:30

Abendessen

19:30

Informelle Gespräche im Café Heuss

Dienstag, 26. März 2019

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

08:15

Frühstück
Räumen der Zimmer bis zum Tagungsbeginn

09:00

Psychotherapie bei Psychosen
Eine kognitiv-verhaltenstherapeutische Perspektive

Dr. Klaus Hesse

09:45

Workshops 5-7 parallel

11:00

Kaffee-/Teepause

11:30

Fortsetzung der Workshops

12:30

Theatersportliche IMPRO-Show zum Tagungsthema

Mit dem HARLEKIN Theater, Tübingen

13:15

Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Workshops

Workshop Nr. 1:

Theatertherapie

Silvia Dürschmied und Oktavia Eichel

Workshop Nr. 2:

Kunsttherapie

Andreas Bitterwolf

Workshop Nr. 3:

Musiktherapeutisches Angebot

Dorit Paul

Workshop Nr. 4:

Quartiersarbeit - Stärken entdecken

Methoden der Sozialraumorientierung in der individuellen Betreuung
Marion Krieg

Workshop Nr. 5:

An die Arbeit! Berufliche Beratung und Teilhabe am Arbeitsleben

als wichtiger Bestandteil im sozialpsychiatrischen Hilfesystem
Lena Jung

Workshop Nr. 6:

Kritische Situationen in der therapeutischen Beziehung

zu Klienten mit Psychosen
Dr. Klaus Hesse

Workshop Nr. 7:

Selbstfürsorge und Recovery

Conny Matscheko

Referierende

Leitung

Christa Engelhardt Christa Engelhardt
Studienleiterin

Vorbereitungsteam und Referierende

Prof. Dr. Jürgen Armbruster
Vorstand der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart

Andreas Bitterwolf
Dipl.-Kunsttherapeut (FH), Christophsbad Göppingen

Wolfgang Bleher
Samariterstiftung Nürtingen

Dr. Luc Ciompi
Schweizer Psychiater

Achim Dochat
Geschäftsfeld Sozialpsychiatrie, BruderhausDiakonie, Reutlingen

Silvana Dürschmied
Filmemacherin und Theatertherapeutin, Stuttgart

Oktavia Eichel
Leiterin der Wohnstätte Oberensingen, Samariterstiftung

Dr. Klaus Hesse
Psychologische Leitung Psychotherapie von Psychosen, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Tübingen

Lena Jung
Jobcoach, Rudolf-Sophien-Stift, Stuttgart

Jonas Kabsch
Behindertenhilfe und Psychiatrie, Diakonisches Werk Württemberg

Prof. Dr. Reinhold Kilian
Universität Ulm, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II, Sektion: Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung am Bezirkskrankenhaus Günzburg

Andrea Krainhöfer
GP.rt - Gemeindepsychiatrische Hilfen Reutlingen

Marion Krieg
GP.rt - Gemeindepsychiatrische Hilfen, Reutlingen

Conny Matscheko
Evangelische Akademie Bad Boll, in EX-IN-Ausbildung

Dorit Paul
Dipl. Musiktherapeutin (FH), Chefredakteurin Seelenpresse, Arbeitskreis Kultur im Christophsbad Göppingen

Dr. Martin Roser
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiter RPK (Rehabilitation Psychisch Kranker), Rudolf-Sophien-Stift, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

400319

Preis

Kursgebühr: 120,00 €

Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC 128,80 €
im Zweibettzimmer
mit Dusche/WC 111,50 €

Verpflegung
ohne Übernachtung und
ohne Frühstück 64,50 €

Anmeldeschluss

18.03.2019

Zielgruppen

Mitarbeitende und Fachleute aus psychiatrischen Einrichtungen und Diensten, aus der Arbeitswelt, aus Wissenschaft und Lehre, niedergelassene Psychiater_innen und Engagierte aus der sozialpsychiatrischen Selbsthilfe, Mitarbeitende aus der Behindertenhilfe und der Pflege, Betroffene und Angehörige, Ehrenamtliche sowie Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 18.03.2019

Kontakt

Christa Engelhardt

Christa Engelhardt

Studienleiterin

E-Mail an: Christa Engelhardt

Tel.: 07164 79-343

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Download

Tagungs-Flyer als PDF