06.11. - 07.11.2021 Evangelische Akademie Bad Boll

Traumapädagogik – ganz praktisch

Was wir mit unseren besonderen Kindern lernen können, Tagung für Adoptiv- und Pflegeeltern


Fotolia 119255969 Sylwia Nowik

Auf Wunsch vieler Eltern bieten wir eine Fortführung des Themas Traumapädagogik an, diesmal ganz praktisch. Die Leiterin des Instituts „Trauma und Pädagogik“, Hedi Gies, wird uns begleiten und mit Impulsen unterstützen. Mit vielfältigen methodischen Gesprächsformen, im Austausch in Kleingruppen werden wir konkrete Beispiele und Situationen aus dem Alltag bearbeiten und nach Lösungsansätzen und Hilfestellungen fragen.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Was bedeutet Traumapädagogik im Alltag? Wie lässt sich die Theorie in die Praxis umsetzen? Was bedeutet das hinsichtlich Bindung und Selbstfürsorge für jede_n einzelne_n?

Als Fortsetzung der Tagung von 2019 bearbeiten wir in diesem Jahr konkrete Beispiele und Situationen. In methodischer Abwechslung und immer wieder in Kleingruppen erarbeiten wir gemeinsam praxisorientierte Lösungsansätze und Hilfestellungen.
Suchen Sie sich für den ersten Tag zwei der folgenden Workshops aus und setzen Sie so Schwerpunkte, die Sie besonders interessieren:

• Stressregulation und Impulskontrolle
• Stabilisierung und Stabilisierungsübungen im Alltag
• Elterliche bzw. pädagogische Präsenz
• Der sichere Ort für das Kind und uns Erwachsene

Selbstfürsorge, Stress und Sekundäre Traumatisierung sind die Schlagworte für den zweiten Tag. Nach einem Impulsreferat geht es auch dann wieder in Arbeitsgruppen zu diesem Thema, um das Gehörte auf das eigene Leben zu übersetzen und das Thema zu vertiefen.

Die Pandemie stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Wir achten auf Ihre größtmögliche Sicherheit: Neben den bekannten Regeln kommen auch spezielle Luftfilter zum Einsatz, und wir reduzieren die maximalen Gruppengrößen.


Wir freuen uns auf Sie!
Thomas Haas
und das Vorbereitungsteam

Programm

Samstag, 6. November 2021

12:00

Mittagessen

13:15

Begrüßung und Einführung

13:30

Trauma, Bindung und Selbstfürsorge

Ein Auffrischungsimpuls

Hedi Gies

14:45

Workshops Phase I

Wir werden darauf achten, dass in jeder AG ungefähr gleich viele Personen sind und bitten Sie schon jetzt um Ihr Verständnis, wenn nicht beide Wunschthemen Berücksichtigung finden können.

16:15

Kaffee, Tee, Kuchen

16:45

Workshops Phase II

18:30

Podiumsrunde

Eindrücke des ersten Tages

Publikumsfragen

19:00

Abendessen

20:00

Ausklang im Café Heuss

Sonntag, 7. November 2021

08:00

Andacht in der Kapelle

Thomas Haas

08:20

Frühstück

09:00

Selbstfürsorge, Stress und Sekundäre Traumatisierung

Referat von Hedi Gies

10:15

"Kaffee fassen"

10:30

Workshops 5 - 8

Alle Arbeitsgruppen zum gleichen Thema

12:00

Abschlussplenum
Rückblick und Ausblick

13:00

Mittagessen

Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Stressregulation und Impulskontrolle

Workshop Nr. 2:

Stabilisierung (-übungen) im Alltag

Workshop Nr. 3:

Elterliche Präsenz

Workshop Nr. 4:

Der sichere Ort für das Kind und uns Erwachsene

Workshop Nr. 5:

Sekundäre Traumatisierung und Selbstfürsorge

Die Workshops 5 - 8 haben den gleichen Inhalt

Referierende

Leitung

Dr. Thomas Haas Dr. Thomas Haas
Studienleiter

Helga Heugel,
Adoptionsvermittlung und Pflegekinderdienst
Jugendamt Stuttgart

Elisabeth Renz
Adoptionsberatung und -vermittlung,
Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Jutta Schiefer
Adoption - Evangelische Beratungs- und
Vermittlungsstelle in Württemberg,
Stuttgart

Referentin/Mitwirkende

Hedi Gies
Leitung Institut Trauma und Pädagogik, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Familienberaterin und Familientherapeutin (IFW), Supervisorin (DGSv), Traumafachberatung, Mechernich

Birgit Hübner
Supervision Coaching DGSv, Traumapädagogik, Traumafachberatung, Düren

Frank Wiedenmann
Diplom-Sozialarbeiter, Bereichs- / Erziehungsleiter im St. Josephshaus Klein-Zimmern, Traumatherapeut, Sozialtherapeut, NLP-Practitioner, Schuldnerberater, Groß-Zimmern

Conny Wißkirchen
Dipl. Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Systemische Familienaufstellerin, Traumapädagogik, Fachberaterin für Erziehungsstellen, Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen, Odenthal

Weitere Infos

Tagungsnummer

400621

Preis

bei Unterbringung im
Einzelzimmer: 255,00 €

bei Unterbringung im Zweibettzimmer: 237,00 €
Für Ehepaare reduziert sich der Preis pro Person im Zweibettzimmer auf 210,00 €.

ohne Übernachtung und Frühstück: 188,00 €

Anmeldeschluss

03.11.2021

Zielgruppen

Adoptiv- und Pflegeeltern

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Gender, Lebensformen, Familie
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 03.11.2021

Kontakt

Thomas Haas

Dr. Thomas Haas

Studienleiter

E-Mail an: Thomas Haas

Tel.: 07164 79-396

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Download

Tagungs-Flyer als PDF