27.09. - 29.09.2021 Evangelische Akademie Bad Boll

Zwischen Selbstbestimmung und Unverfügbarkeit

- zur Diskussion um den assistierten Suizid


© Logo Evangelische Krankenhaus- und Kurseelsorge

Seitdem das Bundesverfassungsgericht über den „assistierten Suizid“ urteilte, ist über ein Jahr vergangen.

Inzwischen hat die Diskussion darüber Fahrt aufgenommen - nicht nur in den Kirchen. Offen sind viele Fragen, die die Arbeit im Kliniken und Einrichtungen von Kirche und Diakonie unmittelbar betreffen.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Das Urteil des BVerfG vom 26.2.2020 zum geschäftsmäßigen Verbot der Selbsttötung in § 217 StGB wirft tiefgreifende Fragen zum Umgang mit dem Lebensende auf. Noch ist offen, wie eine künftige gesetzliche Regelung aussehen könnte.

Die Positionen bewegen sich zwischen Persönlichkeitsrecht und Lebensschutz. Offen sind auch ganz konkrete Fragen, die die Arbeit in Kliniken und Einrichtungen von Kirche und Diakonie unmittelbar betreffen: Wie soll mit geäußerten Sterbewünschen konkret umgegangen werden? Wie könnte eine seelsorgliche Begleitung aussehen? Wird es eigene kirchliche Beratungsstellen zur Suizidassistenz geben?

Ziel der Tagung ist es, das Karlsruher Urteil mit seinen Implikationen und Konsequenzen verstehen und einordnen zu können und den eigenen theologisch-ethischen Standpunkt zu reflektieren.

Wir freuen uns auf einen interessanten und spannenden Konvent.

Dr. Eike Baumann
Thomas Dreher
Andreas Gruhn
Christa Leidig
Peter Palm
Dr. Dietmar Merz

Programm

Montag, 27. September 2021

09:30

Ankommen

09:45

Begrüßung

10:15

Einführung ins Thema
Begriffe - Entwicklungslinien - Probleme

Dr. Dietmar Merz

11:00

Pause mit Kaffee, Tee

11:15

Das Karlsruher Urteil verstehen und einordnen
juristische Aspekte

Dr. Katarina Weilert

13:00

Mittagessen

14:30

Fachbereiche

16:00

Kaffee, Tee und Kuchen

16:30

Aktuelle Themen der Klinikseelsorge

- Zeit nach 1 1/2 Jahren Corona

- Studientag Qualität

- Zukunftsprozess

18:30

Abendessen

19:45

Gut vernetzt

Dienstag, 28. September 2021

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:15

Rolle der Ärzt_innen
Medizinische Aspekte

Prof. Dr. Urban Wiesing

10:45

Pause

11:15

Vertiefung in Kleingruppen

12:00

Aussprache im Plenum

13:00

Mittagessen

14:30

Kaffee, Tee und Kuchen

15:00

Workshops bis 17:00

17:30

Gottesdienst

19:00

Festliches Abendessen
Anschließend Tanzen, es gut miteinander haben

Mittwoch, 29. September 2021

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:15

Rolle von Kirche, Diakonie und Seelsorge
Praktisch-theologische Aspekte

Pascal Mösli

11:00

Pause

11:15

Vertiefung
Walk und Talk in Tandems

13:00

Mittagessen

14:00

Vollversammlung Konvent

dazwischen Pause mit Kaffee

17:30

Tagungsende

Workshops

Workshop Nr. 1:

STILLE.HERZRAUM

Kontemplation / Herzensgebet als Grundübung christlicher Meditation kennen lernen und üben: Wir üben uns ein in das Sitzen in der Stille. Stilles, achtsames Gegenwärtigsein kann uns öffnen für die Gegenwart Gottes. Meditative Körperübungen helfen auf dem Weg, den Raum der Stille in uns zu finden. Texte aus der Tradition der abendländischen Mystik begleiten uns.

Simon Künzler, Pfarrer

Workshop Nr. 2:

Tanz

Klänge und Rhythmen,
Bewegung und Bewegt-Sein,
Wohltat für Leib und Seele
Gemeinschaft und Resonanz.
Herzliche Einladung zum Tanzen im Kreis

Susanne Schuler, Tanzlehrerin und Tanztherapeutin

Workshop Nr. 3:

Rundgang Eckwälden

Entlang des historischen Wegs durch Eckwälden erleben wir die Entwicklung vom Bauerndorf zum lebendigen Dorf mit Weltruf.
Was den Reiz dieser Ortschaft ausmacht, möchte ich Ihnen bei einer zweistündigen Rundwanderung bei 3,8km und 100 hm näherbringen.

Erich Aichele, Natur- und Landschaftsführer

Workshop Nr. 4:

Ethische Fallbesprechungen

Wohltun (beneficence) und Nichtschaden (nonmaleficence) sind zwei Prinzipien der medizinischen Ethikberatung. Wie aber sind sie anzuwenden, wenn es um den Wunsch nach assistiertem Suizid geht? Im Workshop sollen ethische Fallbeispiele mit der Frage nach Sterbehilfe diskutiert werden - bitte dazu Fälle mitbringen!

Joachim Schmid, Pfarrer

Workshop Nr. 5:

Sterbewünsche in der palliativen Versorgung

Schwerstkranke und sterbende Menschen zeigen in unterschiedlicher Weise den Wunsch, dass „es endlich vorbei“ sein soll.
Wie gehen wir mit Sterbewünschen in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) um und wie begleiten wir das pflegerisch, medizinisch, seelsorglich?
Dazu Erfahrungen, Informationen, Reflexionen und Austausch.

Margret Ehni, Pfarrerin, Supervisorin, Landeskirchliche Pfarrstelle Seelsorge in der Palliativversorgung
und N.N. Fachkraft für Palliativpflege, SAPV Filstal

Referierende

Leitung

Dr. Dietmar Merz Dr. Dietmar Merz
Studienleiter

Beirat der Evangelischen Krankenhaus- und Kurseelsorge in Württemberg

Referent_innen, Workshopverantwortliche

Erich Aichele
Natur- und Landschaftsführer, Bad Boll

Pfarrerin Margret Ehni
Supervisorin, Landeskirchliche Pfarrstelle Seelsorge in der Palliativversorgung, Geislingen

Pfarrer Simon Künzler
Evangelische Klinikseelsorge Universitätsklinikum, Ulm

Pascal Mösli
Beauftragter Spezialseelsorge und Palliative Care, Geschäftsleiter des Ausschusses der IKK für Spitalseelsorge, Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Bern

N.N.
Fachkraft für Palliativpflege, SAPV Filstal

Pfarrer Joachim Schmid
Krankenhausseelsorge in der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Tübingen

Susanne Schuler
Tanzlehrerin und Tanztherapeutin, Stuttgart

Dr. jur. A. Katarina Weilert
Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Institut für interdisziplinäre Forschung, Arbeitsbereich Religion, Recht und Kultur, Heidelberg

Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Tübingen

Weitere Infos

Tagungsnummer

410121

Preis

Die vereinbarte Eigenbeteiligung zur Tagung beträgt pro Person für Unterkunft, Verpflegung und Programm:

bei Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC 120,00 €

Im Zweibettzimmer mit Dusche/WC 90,00 €

Als Tagesgast ohne Übernachtung/ohne Frühstück 60,00 €

Teilnahme nur 1 Tag inkl. Verpflegung 30,00 €

Zu den genannten Eigenbeiträgen wird die Tagung von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg im Wesentlichen finanziert.

Anmeldeschluss

13.09.2021

Zielgruppen

Seelsorger_innen in Krankenhäusern, Kur- und Rehaeinrichtungen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 13.09.2021

Kontakt

Dietmar Merz

Dr. Dietmar Merz

Studienleiter

E-Mail an: Dietmar Merz

Tel.: 07164 79-235

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Download

Tagungs-Flyer als PDF