05.05. - 05.05.2019 Hospitalhof Stuttgart

Im Traum des Anderen

Zur Inszenierung des Prinz von Homburg


©Hans Op de Beeck

Die Staatsoper Stuttgart bringt mit dem "Prinz von Homburg" ein Projekt mit hohem Aktualitätsbezug auf die Bühne. Hans Werner Henzes Oper und ihr von Ingeborg Bachmann verfasstes Libretto akzentuieren Kleists Drama als "Traumspiel", das sich mit dem gesellschaftspolitischen Klima im Nachkriegsdeutschland auseinandersetzt. Teilnehmer_innen erleben am Vorabend die Aufführung der Oper und nehmen im Anschluss an einem Gespräch mit Mitwirkenden teil. Aus der Vielschichtigkeit des dramatischen Stoffs greift die Akademietagung schließlich die Frage nach Potentialen gesellschaftlichen Träumens jenseits der Vorherrschaft eines rein zweckrationalen Handelns auf.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wovon träumen Sie? Haben Sie über ihre persönlichen Wünsche und Sehnsüchte hinaus den Traum einer anderen Gesellschaft, einer besseren Welt?

Die Spannung zwischen Traum und Realität, aber auch den Konflikt zwischen Vernunft und Gefühl, Ordnung und Eigensinn hat Heinrich von Kleist in seinem Schauspiel ‚Der Prinz von Homburg‘ auf die Bühne gebracht. Der Komponist Hans Werner Henze und die Dichterin Ingeborg Bachmann haben diesen dramatischen Stoff vor dem gesellschaftlichen Hintergrund der späten 1950er-Jahre bearbeitet.
Ihre Oper ‚Der Prinz von Homburg‘ (Uraufführung 1960) wurde vom Staatstheater Stuttgart für die aktuelle Spielzeit neu inszeniert. ‚Wovon träumst DU?‘, fragt diese Inszenierung. Wir nehmen diesen Impuls auf in Form einer Tagesveranstaltung, die den musikalischen und poetischen Aspekten dieser Oper, aber auch Fragen nach den visionären Kräften und Traumenergien für unsere Gegenwart nachgeht.
Verbinden Sie den Besuch der Oper ‚Der Prinz von Homburg‘ mit einer eingehenden Betrachtung ihrer ästhetischen und gesellschaftlichen Aussagen. Diskutieren Sie mit dem Regisseur der Inszenierung und ausgewiesenen Expertinnen und Experten die Frage nach der Bedeutung von Träumen des Anderen in bundesrepublikanischer Geschichte und Gegenwart.
Wir laden Sie dazu herzlich ein!


Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter Evangelische Akademie Bad Boll

Miron Hakenbeck
Dramaturg Staatsoper Stuttgart

Monika Renninger
Leiterin Hospitalhof Stuttgart

Programm

Sonntag, 5. Mai 2019

11:15

Begrüßung und thematische Einführung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Miron Hakenbeck

11:30

Traumspiel in dürftiger Zeit
Hans Werner Henzes Oper 'Prinz von Homburg' und ihre aktuelle Inszenierung

Gespräch mit dem Regisseur Stephan Kimmig

12:30

Imbisspause

13:15

Ein Traum des Anderen
Ingeborg Bachmanns Bearbeitung des Kleistschen Dramas: Dichterische Freiheit und Reflexion bundesrepublikanischer Wirklichkeit

Prof. Dr. Olaf Kramer

14:00

Ausdruck vs. Ordnung?
Hans Werner Henzes 'Prinz von Homburg': Musikalische Struktur und kompositorische Absicht

Stefan Schreiber

14:45

Kaffeepause

15:15

Nur geträumt?
1960-2020: Aufbrüche in 60 Jahren bundesrepublikanischer Politik und Gesellschaft

Prof. Dr. Thomas Schnabel

16:00

Vorwärtsträumen
Vorwärtstreiben: Tagtraum und utopisches Denken heute - Mittel und Wege zum Humanum

Podiumsdiskussion mit Plenumsbeteiligung

17:00

Ende der Veranstaltung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Miron Hakenbeck
Dramaturg
Staatsoper Stuttgart

Referenten

Stephan Kimmig
Regisseur der Stuttgarter Operninszenierung 'Der Prinz von Homburg', Stuttgart

Prof. Dr. Olaf Kramer
Geschäftsführender Direktor, Seminar für Rhetorik, Tübingen

Prof. Dr. Thomas Schnabel
Direktor em., Haus der Geschichte, Stuttgart

Stefan Schreiber
Pianist und Solorepetitor an der Staatsoper Stuttgart und Wissenschaftlicher Beirat der Gesellschaft für Musikgeschichte Baden-Württemberg E.V. für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

530819

Preis

Gesamtpreis als Tagesgast: 30,00 €

Anmeldeschluss

29.04.2019

Zielgruppen

An Oper, Kunst und Kultur Interessierte, gesellschaftspolitisch Engagierte und Interessierte

Ort

Hospitalhof Stuttgart

Themengebiete

  • Kultur
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Ermäßigung

Gerne können Sie vorab zur Tagung die Vorstellung am 04.05.19 in der Staatsoper Stuttgart besuchen.
Sie erhalten auf alle Preis-Kategorien 20 % Ermäßigung.
Bitte bei der Anmeldung die Anzahl der Plätze und die gewünschte Sitzplatzkategorie mitteilen. Sitzplan auf der Homepage Staatsoper: www.staatsoper-stuttgart.de

Datenschutz

Ihre Daten werden gespeichert, um den Buchungsvorgang abzuwickeln. Ihre Daten werden auch an unsere Kooperationspartner übermittelt.
Darüber hinaus werden persönlich Daten nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden nach Ablauf aller steuerpflichtigen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Kontakt

Jacqueline Detzel

Tagungssekretariat

E-Mail an: jacqueline.detzel@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164-79-307

Kooperationspartner

Hauptsponsor Staatsoper Stuttgart

Staatsoper Stuttgart

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 29.04.2019

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Das Bild zeigt ein Portraitbild

Jacqueline Detzel

Tagungssekretariat

E-Mail an: Jacqueline Detzel

Tel.: 07164-79-307

Kooperationspartner

Hauptsponsor Staatsoper Stuttgart

Staatsoper Stuttgart

Download

Tagungs-Flyer als PDF