05.12. - 06.12.2020 Evangelische Akademie Bad Boll

Ausfall wegen Corona: Jenseits des Du? - Gebet und mystische Versenkung

Neuer Termin: 04.-05.12.2021

Ist das Gebet an die Vorstellung eines persönlichen Gegenübers gebunden? In allen monotheistischen Religionen gibt es neben dem „dialogischen Prinzip“ auch transpersonale Gottesvorstellungen; darüber hinaus sind auch Mystik und Meditation verbreitet. Wie verhalten sich diese Formen der Anrede und der Öffnung zueinander? Fragen dieser Art erörtert die diesjährige Mystiktagung mit Vertreter_innen verschiedener Religionen – in Vorträgen und im Austausch untereinander sowie mit den Teilnehmer_innen. Die gemeinsame geistliche Gestaltung des zweiten Adventswochenendes ist fester Bestandteil des Programms.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Alle Religionen kennen Formen der Hinwendung zur göttlichen oder transzendenten Sphäre. Vor allem monotheistische Religionen verstehen und praktizieren das Gebet meist als Zwiegespräch mit einem personal vorgestellten Gegenüber. Aber auch in ihnen begegnen vielfältige mystische Traditionen, die eine Nähe und Einung mit dem Göttlichen jenseits von Unterscheidung und Anru-fung kennen und üben.
Mit dem Verhältnis von Gebet und mystischer Versenkung stellt sich auch die Frage nach der Tragweite und Grenze menschlichen Sprechens. Am Beispiel Paul Celans, dessen 100. Geburtstag zeitnah zur Tagung liegt, werden Nähe und Differenzen zwischen religiöser und poetischer Sprache thematisiert.
Die Tagung lädt zum Kennenlernen von und Gedankenaustausch zwischen Vertreter_innen verschiedener Religionen ein. In Kooperation mit der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus und der Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e.V. wird damit die Tagungsreihe ‚Mystik in den Religionen‘ der Evangelischen Aka-demie Bad Boll fortgesetzt.
In der Zeit des christlichen Advents bietet sich Ihnen die Möglichkeit einer Erweiterung und Vertiefung theologischer Einsichten und geistlicher Erfahrungen im Horizont interreligiöser Begegnung.
Dazu laden wir herzlich ein!

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Studienleiter Ev. Akademie Bad Boll
Dr. Armin Münch Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik e. V.
Hasan Dagdelen Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

Programm

Samstag, 5. Dezember 2020

10:30

Ankommen bei Kaffee und Tee

11:00

Begrüßung und Programmeinführung
Grußwort der Stiftung Stuttgarter Lehrhaus

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Hasan Dagdelen

11:15

Grundlinien einer christlichen Lehre vom Gebet
Referat und Zwiegespräch

anschließend Aussprache im Plenum

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Dr. Johanna Breidenbach

12:00

Mittagessen im Restaurant Symposion

anschließend Mittagspause

14:30

Selber machen und geschehen lassen:
Eine Grundspannung des Gebets
Vortrag und Aussprache

Dr. Johanna Breidenbach

16:00

Pause bei Kaffee, Tee und Kuchen

16:30

Gebet und mystische Versenkung in islamischer Tradtion
Vortrag und Aussprache

Dr. Florian Lützen

18:00

Abendessen im Symposion

19:30

Gebet und Gedicht - Überkreuzungen der Lyrik Paul Celans
Vortrag und Aussprache

anschließend Begegnungen und Gespräche im Café Heuss der Akademie

Dr. Armin Münch

Sonntag, 6. Dezember 2020

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück im Symposion

09:00

Gebet und Meditation in der jüdischen Mystik - Online Vortrag

Gabriel Strenger

10:30

Kaffeepause im Café Heuss

11:00

Gemeinsam beten - jenseits des DU?

Podiumsdiskussion mit

Dr. Johanna Breidenbach

Dr. Florian Lützen

Dr. Armin Münch

Moderation

Prof. Dr.Hans-Ulrich Gehring

11:45

Tagesfeedback und Reisesegen

12:00

Mittagessen im Symposion und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referentinnen/Referenten

Dr. Johanna Breidenbach
Pfarrerin in Eulachtal (CH), Zürich

Hasan Dagdelen
Vorstandsassistent für Programm- und Projektarbeit Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für Interreligiösen Dialog, Stuttgart

Dr. Florian Lützen
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (PostDoc) am Zentrum für Islamische Theologie, Tübingen, Tübingen

Dr. Armin Münch
Theologe und Religionspädagoge, Schwäbisch Hall

Gabriel Strenger
Klinischer Psychologe und Lehrer des Judentums, Jerusalem

Corona-Hinweis

Die CoronaVO (Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2), Stand 30.09.2020, schreibt für Übernachtungsbetriebe besondere Maßnahmen vor. Sofern Sie bei unserer Veranstaltung in der Evangelischen Tagungsstätte Bad Boll oder in einem unserer Partnerhotels übernachten möchten und aus einem sog. Risikogebiet gemäß der CoronaVO anreisen (mehr als 50 Infektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage), müssen Sie einen negativen Corona-Test vorlegen, der bei Anreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Ansonsten darf der Übernachtungsbetrieb Sie nicht als Gast aufnehmen. Bei Teilnahme an unserer Veranstaltung ohne Übernachtung gelten bislang keine besonderen Restriktionen.

Weitere Infos

Tagungsnummer

530920

Preis

bei Unterbringung im Einzelzimmer:
212,30€

bei Unterbringung im Zweibettzimmer: 195,00€

ohne Übernachtung/Frühstück:
146,90€

Anmeldeschluss

27.11.2020

Zielgruppen

An theologischen Fragen, interreligiösem Austausch und mystischen Traditionen Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Persönlichkeitsentwicklung, Lebensorientierung, Kreativität

Kontakt

Ursula Aldrian

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: ursula.aldrian@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164-79-233

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Ursula Aldrian

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Ursula Aldrian

Tel.: 07164-79-233

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF