23.11. - 23.11.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Seelsorglicher Umgang mit Sterben und Tod im Krankenhaus

Tagungsreihe Seelsorge in interreligiöser Perspektive


Fotolia

Straff organisierte Abläufe in Krankenhaus und Klinikum lassen oft wenig Raum für religiöse Bedürfnisse und Rituale. Die Frage des Umgangs mit Sterbenden und Verstorbenen stellt dabei vor besondere Herausforderungen. Die diesjährige Fortsetzung der Tagungsreihe "Seelsorge in interreligiöser Perspektive" will Wahrnehmung und Verständnis zwischen Klinikumsleitung, Ärzteschaft, Pflegepersonal und den seelsorglich Tätigen verschiedener Religionen fördern. Neben theologischen Aspekten geht es um ethische Fragestellungen ebenso wie um einen praktischen Erfahrungsaustausch.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Straff organisierte Abläufe in Krankenhäusern und Kliniken lassen oft wenig Raum für religiöse Bedürfnisse und Rituale. In ethischen Entscheidungssituationen, etwa bei Fragen der Organspende oder lebenserhaltender Maßnahmen, prallen mitunter medizinische Erfordernisse, rechtliche Regelungen und religiöse Überzeugungen aufeinander.

Die Notwendigkeit einer Palliativmedizin mit entsprechender Patient_innenversorgung hat in Krankenhäusern, Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu einer gesteigerten Aufmerksamkeit für den sorgsamen Umgang mit Sterben und Tod geführt. Auch die Seelsorge findet hier eine wichtige Aufgabe.

Die Veranstaltung widmet sich dieser Thematik in interreligiöser Perspektive. Sie fragt nach dem spezifischen Beitrag von Theologie und religiöser Praxis, nach Chancen guter Kooperation, aber auch nach möglichen Konfliktlagen zwischen Medizin und Religion.

Die Veranstaltung will zum Meinungsaustausch einladen und die wechselseitige Wahrnehmung zwischen Klinikumsleitung, Ärzteschaft, Pflegepersonal und seelsorglich Tätigen befördern. Dazu tragen Vorträge aus theologischer und medizinethischer Sicht ebenso bei wie der praxisorientierte Erfahrungsaustausch von Verantwortlichen aus den verschiedenen Bereichen.

Die Teilnehmenden können so Kenntnisse und Verständnis für andere Sichtweisen erweitern und sich für das eigene Arbeitsumfeld durch Beispiele gelingender Praxis anregen lassen.

Dazu laden wir herzlich ein nach Bad Boll

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Dr. Dietmar Merz
Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

Programm

Samstag, 23. November 2019

09:00

Begrüßung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

09:15

Sterben und Tod als Thema der Theologie

Statements aus Sicht des Christentums und des Islam

Referent_innen:

Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

Pfarrerin Dr. Corinna Schmohl

Moderation: Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

10:45

Kaffeepause

11:15

Wie fallen ethische Entscheidungen?
Klinische Ethikberatung in interreligiöser Perspektive

Vorstellung eines Fallbeispiels

Referent: Dr. Günter Renz

Responses der theologischen Referent_innen

Fatma Aydinli M.A.

Pfarrerin Dr. Corinna Schmohl

Diskussion im Plenum

Moderation: Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

12:30

Mittagessen

14:00

Palliative Care in interreligiöser Perspektive

Präsentation von Praxisbeispielen

Dr. Udo Schuss

Moderation: Prof. Dr, Hans-Ulrich Gehring

14:45

Erfahrungsaustausch in Workshops
(siehe Übersioht)

Themenbereiche und Aspekte:

- Christliche/ muslimische Seelsorge angesichts von Sterben und Tod

- Religion im Krankenhaus aus Sicht der KH/ Klinikverwaltung und Orgnistation

- Medizinische und religiöse Kommunikation: Hand in Hand oder getrennte Welten?

- Welche Erfahrungen machen Pflegekräfte mit Religion im Krankenhaus?

- Sterbebegleitung und Tod in KH und Klinikum - Bedürfnisse und Konflikte

16:00

Kaffeepause

16:30

Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops

Moderation: Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

17:00

Abschließendes Podiumsgespräch

Gesprächspartner_innen:

Dr. Udo Schuss, Ärztekammer Nordwürrttemberg

Studiendirektor i.K. Rudolf Mahler, EBZ Stuttgart

Pfarrerin Margret Ehni, KH-Seelsorge Geislingen,

Fatma Aydinli M.A., ZITh Tübingen

Bernd Rühle, Diakonie Klinikum Stuttgart (angefragt)

Moderation: Dr. Dietmar Merz

17:45

Reisesegen und Abschluss der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Seelsorge angesichts von Sterben und Tod

Leitung und Gesprächsimpulse:
Fatma Aydinli M.A.
Dr. Corinna Schmohl

Workshop Nr. 2:

Religion im Krankenhaus aus Sicht der Organisation

Leitung und Gesprächsimpuls:
Rühle, Diakoniekrankenhaus Stuttgart

Workshop Nr. 3:

Medizin und Religion: Getrennte Welten?

Leitung und Gesprächsimpulse:
Dr. Udo Schuss
Dr. Dietmar Merz

Workshop Nr. 4:

Kultursensible Pflege - eine Aufgabe für Aus- und Fortbildung

Leitung und Gesprächsimpulse:
Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui
Studiendirektor i.K. Rudolf Mahler

Workshop Nr. 5:

Sterbebegleitung im Krankenhaus - Bedürfnisse und Konflikte

Leitung und Gesprächsimpulse:
Jaafar Dahasse
Pfr.in Margret Ehni

Referierende

Leitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Referent

M.A. Fatma Aydinli
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehrstuhl Islamische Praktische Theologie, Zentrum für Islamische Theologie, Tübingen

Jaafar Dahasse
Muslimische Seelsorge im Katharinen- und Olgahospital, Stuttgart

Pfr.in Margret Ehni
Seelsorgerin der Ev. Landeskirche Württemberg, Geislingen

Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui
Theologe, Lehrstuhlinhaber und Leiter des Masterstudiengangs Islamische Praktische Theologie/Seelsorge, Zentrum für Islamische Theologie (ZITh), Tübingen

Studiendirektor. i.K. Rudolf Mahler
Evangelisches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Stuttgart (Schule für Gesundheits- und Krankheitspflege), Stuttgart

Dr. Dietmar Merz
Ev. Akademie Arbeitsbereich Medizinethik, Bad Boll

Dr. Günter Renz
Theologe und Medizinethiker, Heroldstatt

Bernd Rühle
Vorstand Diakonie Klinikum, Stuttgart

Pfr.in Dr. Corinna Schmohl
Ev. Krankenhausseelsorge, Stuttgart

Dr. Udo Schuss
Landesärztekammer Baden-Württemberg, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

531419

Preis

Gesamtpreis als Tagesgast 10,00 €

Für Studierende ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldeschluss

23.11.2019

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtlich tätige Klinikseelsorger_innen, Mitarbeitende in Krankenhäusern und Kliniken, in der Palliativpflege und Hospizarbeit Tätige, am Dialog der Religionen Interessierte.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Heike Matula

Tagungsorganisation

E-Mail an: heike.matula@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-202

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 23.11.2019

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Heike Matula

Tagungsorganisation

E-Mail an: Heike Matula

Tel.: 07164 79-202

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF