15.05. - 15.05.2020 Hospitalhof Stuttgart

Frauen im Blaumann - Männer im Schwesternkittel

Berufs- und Studienwahl ohne Scheuklappen


©

Typische Männer- und Frauenberufe – Klischee oder Realität? Machen junge Menschen ihre Berufswahl noch von alten Geschlechterbildern abhängig? Wie ist es für Frauen, Mechatronik zu studieren, wie fühlen sich Männer in der Sozialen Arbeit? Welche pädagogischen und politischen Anstrengungen sind nötig, um eine Berufs- und Studienwahl zu ermöglichen, die nicht durch das Geschlecht bestimmt wird? Politische Akteur_innen, Mitarbeiter_innen aus Hochschulen, Schulen und Betrieben und junge Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern diskutieren, wie eine Berufswahl ohne Stereotypen aussehen kann.

  • Referierende
  • Weitere Infos

Referierende

Leitung

Claudia Schmengler Claudia Schmengler
Studienleiterin

Dr. Rolf Ahlrichs
Studienleiter
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart

Manuela Reichle
Referentin für Frauen- und Antidiskriminierungspolitik und Gewerkschaftliche Bildung
GEW Baden-Württemberg
Stuttgart

Cendrese Sadiku
Referentin für Hochschule und Forschung
GEW Baden-Württemberg
Stuttgart

Referentinnen/Referenten

Dr. Birgit Buschmann
Leitung Referat Wirtschaft und Gleichstellung, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Stuttgart

Miguel Diaz
Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei, Bielefeld

Gabriele Frenzer-Wolf
Stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Baden-Württemberg, Stuttgart

Dagmar Höppel
Geschäftsführerin der Landeskoordinierungsstelle für Gleichstellungsbeauftragte an wissenschaftlichen Hochschulen, Stuttgart

Simon Jungbauer, Dr.
Leiter der Bildungspartnerschaft, St. Agnes Gymnasium

Viktoriya Lebedynska
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse, Roberta-Initiative und Informationssysteme IAIS, Bonn

Anneke Merz?
MINT-Botschafterin MINT-Kompetenzzentrum im Bereich Be-rufseinstieg, Stuttgart

Laura Rauschnick
DGB Bundesvorstand, Projektleiterin Abteilung Frauen-, Gleichstellungs- und Familienpolitik Projektleiterin „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“, Berlin

Sein-Lie Saleh
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) - Fachbereich Berufliche Orientierung, Stuttgart

Friederike Samba-Ehrlich
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) - Fachbereich Berufliche Orientierung, Stuttgart

Prof.in, Dr. Anne Schlüter
Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, Empirische (Weiter-) Bildungs- und Frauenforschung, Duisburg

Thomas Steigmiller
Teamleitung Freiwilliges Engagement: Nachwuchskräftegewinnung, Diakonie Württemberg, Stuttgart

Ruth Weckenmann
Leiterin des Stabes Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

540920

Preis

Einzelperson: 35,00 €
Studierende: 15,00 €

Anmeldeschluss

01.05.2020

Zielgruppen

Bildungsarbeiter_innen, insbesondere Lehrkräfte, Lehramtsstudierende, Schulsozialarbeiter_innen, Kolleg_innen aus der Jugendhilfe; wissenschaftlicher Mittelbau, Professor_innen, Gleichstellungsbeauftragte, Studierende, Studienvertretungen und Gewerkschaften; Arbeitgeber_innen, Akteure in Industrie und Handwerk und im Bereich der Care-Arbeit; politische Akteure: Parteien, Frauenorganisationen, Ministerien

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Hospitalhof Stuttgart

Themengebiete

  • Bildung, Erziehung
  • Fort- und Weiterbildung

Kontakt

Erika Beckert

Tagungsorganisation

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 01.05.2020

Kontakt

Claudia Schmengler

Claudia Schmengler

Studienleiterin

E-Mail an: Claudia Schmengler

Tel.: 07164 79-242

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungsorganisation

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211