20.06. - 21.06.2018 Evangelische Akademie Bad Boll

Zusammenwachsen in einer pluralen Gesellschaft

Impulse – Konzepte – Vernetzung


Together Strong, Jürgen Fälchle

Pluralität bedarf der Gestaltung. Die Tagung diskutiert historisch-soziologische und aktuelle Herausforderungen einer pluralen Gesellschaft, stellt innovative Initiativen und Methoden der Friedenspädagogik vor, eröffnet interaktiv Austausch und Meinungsbildung, bietet Inspiration und Empowerment für die Präventionsarbeit bei Schule, Kirchen, Polizei, Beratung, Kommune und außerschulischer Jugendbildung. Friedenspädagogische Konzepte und Vernetzung dienen dem Ziel, Ausgrenzung und Gewalt unter Jugendlichen zu verhindern.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Wir leben in Baden-Württemberg schon lange in einer pluralen Gesellschaft. Die Aufregung darüber scheint zu eskalieren. Individuelle Ängste und Unsicherheiten werden populistisch aufgegriffen und schüren fremdenfeindliche Haltungen. Jugendliche wachsen auf in einer Gesellschaft, die Häme, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit zulässt. Phänomene der Ingroup-Outgroup-Dynamik sind an der Tagesordnung.

Deutlich wird: Pluralität im öffentlichen Raum darf nicht (mehr) dem Zufall überlassen bleiben. Konzepte für ein friedliches Zusammenwachsen der vielfältigen Kulturen, Religionen und Generationen sind notwendig, um Ausgrenzung und Gewalt zu verhindern. Gesellschaftspolitisches Ziel muss es sein, friedenspädagogische Konzepte und vernetzte Projekte im Gemeinwesen zu etablieren.

Die Tagung diskutiert historische und soziologische Herausforderungen, stellt innovative Initiativen und Methoden zum interkulturellen Lernen und zur Friedenspädagogik vor und geht interaktiv in Austausch und Meinungsbildung. Sie bietet Inspiration und Empowerment für eine vernetzte Präventionsarbeit in Schule, Kirchen, Polizei, Beratung, Kommune, außerschulischer Jugendbildung.

Herzlich willkommen!

Programm

Mittwoch, 20. Juni 2018

09:00

Anreise & Check In

Auftaktkaffee vor dem Tagungsraum

10:00

Begrüßung

Sigrid Schöttle

10:01

Auftakt - persönlicher Bezug zum Thema
Vorstellung der KooperationspartnerInnen

10:02

Interaktives Puzzle zur "Pluralen Gesellschaft"
Ein phänomenologischer Blick entsteht

11:00

Die Stadtgesellschaft - Ein Plädoyer für mehr Urbanität und Vielfalt

Vortrag: Prof. Dr. Wolf-Dietrich Bukow, Uni Siegen

11:01

Thesen-Reflexion in kleinen Gruppen

Diskussion im Plenum

12:30

Mittagessen

14:00

Warm up
"Sortierung"

Claudia Möller

14:01

„Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“
gute Flüchtlinge- schlechte Flüchtlinge?

Vortrag: Tina Dürr, Demokratiezentrum der Universität Marburg

15:30

Nachmittagskaffee & Kuchen

im Symposion

16:00

Miteinander - aber wie?
Betzavta als Methode zur Reflexion des eigenen Demokratiehandels

Claudia Möller, LzpB Baden-Württemberg

Sabine Sommer, Diversity-& Betzavta Trainerin

19:00

Abendessen

20:00

ImproTheater zum Thema „Vorurteile“

Q-Rage, Ludwigsburg

Sandra Hehrlein & Jürgen Pollinger

21:15

Open end im Café Heuss

Donnerstag, 21. Juni 2018

08:00

Morgenimpuls zum Tagungsthema

in der Kapelle

Sigrid Schöttle

08:15

Frühstück

09:00

Warm up, Aktivierung & Programmüberblick

09:01

Wie läuft es in der Landeshauptstadt?
Gelingensfaktoren einer Integrationspolitik

Perspektiv-Vortrag Gari Pavkovic,

Leiter des Referats Soziales und gesellschaftliche Integration Abteilung Integrationspolitik der Landeshauptstadt Stuttgart

10:00

Murmelgruppen im Raum
Rückfragen und Gespräch im Plenum

10:45

Vormittagskaffee

vor dem Tagungsraum

11:00

Einstündige Workshops zur Auswahl

alle Materialien erscheinen in der Online-Doku

12:00

Und jetzt, wie geht’s weiter?
Inhaltliche Reflexion & inspirierende Resonanz

im Plenum

12:01

Rückblick und Feedback zur Tagung

12:02

Perspektiven und Verabschiedung

13:00

Mittagessen

13:01

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Referenten / Mitwirkende

Prof. Wolf-Dietrich Bukow
Universität Siegen

Victoria Darkashly
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Stuttgart

Tina Dürr
Philipps-Universität, Marburg

Andrea Glück
Polizeipräsidium, Ludwigsburg

Stefan Hermann
Pädagogisch-Theologisches Zentrum, Stuttgart

Claudia Möller
Servicestelle Friedensbildung, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Bad Urach

Johannes Neudeck
Referat Friedenspädagogik im Pädag.-theolog. Zentrum, Stuttgart

Bernhard Riesch-Clausecker
Referat Berufliche Schulen im Ev. Oberkirchenrat, Stuttgart

Alexander Röchling
Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stuttgart

Jörg Pollinger Sandra Hehrlein
Theater Q-Rage, Ludwigsburg

Sabine Sommer
Betzavta-Trainerin/Facilitator, Bessenbach

Abendprogramm:

Theater Q-Rage
Sandra Hehrlein & Jörg Pollinger
Ludwigsburg

Förderhinweis (KJP)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Hinweis:

Als Haus der Evangelischen Landeskirche in Württemberg lädt die Akademie ein zum Gespräch über drängende Fragen der Gesellschaft. Mit ihren Aktivitäten will sie Gemeinsinn und Engagement in der Gesellschaft stärken und Antwortsuchenden Orientierung bieten. Sie ermutigt zu Klärungen im Geist christlicher Humanität und Toleranz. In ihrem Wirtschaften richtet sich die Akademie nach Kriterien der Nachhaltigkeit. Sie ist nach dem europäischen EMASplus-Standard zertifiziert.

Hinweis:

In dieser Tagung finden Elemente aus dem Betzavta Anwendung. Für methodisch Interessierte der Friedenspädagogik und der Demokratiebildung bieten wir zur Vertiefung und beruflichen Qualifikation eine BETZAVTA-Ausbildung (mit Erlangung eines Trainer*innenscheins):
Zwei Basiswochenenden im Haus auf der Alb: 3.-5. Dezember sowie 8.-10. Februar 2018
Zwei Ausbildungswochen u.a. in der Ev. Akademie Bad Boll: 16.-20.09.2019 sowie 23.-27.03.2020 Nähere Informationen bei Claudia.Moeller@lpb.bwl.de

Materialien:

Wir stellen einen Büchertisch für Empfehlungen sowie Materialtausch bereit.
Eine Online-Doku aller Materialien zum individuellen Abrufen von Dokumenten wird erstellt.

Workshops

Workshops zur Auswahl
• „Dialog macht Schule“
Konstantinos Kosmidis
Projektleitung Standort Stuttgart
• „Arbeitsstelle Migration“ der Schulämter
und
„Netzwerk interkulturelles Lernen an Schulen“ (NikLaS):
Marga Schubert und Susanne Behrens
Staatliches Schulamt Göppingen
• „Netzwerk Kirche und Menschenrechte“:
Yasna Crüsemann, DiMiÖ Stuttgart
• „ACHTUNG?!“ Projekt gegen Rechtsextremismus
Jürgen Hauber
Landeskriminalpolizei Ludwigsburg
• Stockkampf-Kunst als geführte Ableitung von Aggression:
Brigitte Rauth, Erlebnispädagogin Leinfelden-Echterdingen
• „Erkennung von Radikalisierung bei Jugendlichen“:
Asiye Sari-Turan, Landesbildungszentrum Deradikalisierung im KPEBW des Innenministeriums Baden-Württemberg
• Konstruktiver Umgang mit Konflikten in Gruppen: Uli Jäger, Berghof Foundation Tübingen

Weitere Infos

Tagungsnummer

330618

Preis

Kursgebühren 25,00 €

Vollverpflegung im Einzelzimmer
mit Dusche/WC 125,70 €

Vollverpflegung im Doppelzimmer
mit Dusche/WC 108,90 €

Verpflegung ohne Übernachtung
und ohne Frühstück 62,10 €

In allen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten.
Ermäßigung auf Anfrage möglich.
Kosten für nicht eingenommene Mahlzeiten können wir leider nicht erstatten.

Geschäftsbedingungen siehe:
www.ev-akademie-boll.de/agb

Anmeldeschluss

08.06.2018

Zielgruppen

Haupt- und Ehrenamtliche in Schule, Jugendhilfe, Jugendverband bzw. Jugendreferat, Kirche, Kommune, Beratung, politischer Bildung, Polizei sowie Präventionsbeauftragte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Bildung, Erziehung

Kontakt

Nicole Simnacher

Tagungssekretariat

E-Mail an: nicole.simnacher@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-229

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 08.06.2018

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Nicole Simnacher

Tagungssekretariat

E-Mail an: Nicole Simnacher

Tel.: 07164 79-229

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Download

Tagungs-Flyer als PDF