05.10. - 19.10.2017 Akademiereise

Iran entdecken - Annäherung an ein faszinierendes Land

Besichtigungen, Begegnungen und kleine Wanderungen


© Martina Waiblinger

Der Iran ist fast täglich in den Medien – und doch bleibt das Land für die meisten von uns nicht greifbar. Ein Reise dorthin lohnt sich in jedem Fall: Nicht nur wegen der Jahrhunderte alten Kultur und reichen Geschichte in islamischer und vorislamischer Zeit, den grandiosen Bauwerken und paradiesischen Gärten, sondern auch wegen der Menschen, die den Fremden offen und interessiert entgegenkommen. Am 15. Juli werden wir in Stuttgart einen öffentlichen Studientag mit Hintergrundinfos zu Land, Leuten, Geschichte und Religion anbieten, um uns auf die Reise einzustimmen.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Der Iran ist fast täglich Thema in den Medien – und doch bleiben Land und Leute für die meisten von uns nicht greifbar. Eine Reise in den Staat in Vorderasien lohnt in jedem Fall: Nicht nur wegen der Jahrhunderte alten Kultur und reichen Geschichte in islamischer und vorislamischer Zeit, den grandiosen Bauwerken und paradiesischen Gärten, sondern auch wegen der Menschen, die den Fremden offen und interessiert entgegenkommen.

Unsere zweiwöchige Reise führt uns zunächst in das historische Herz des Iran nach Shiraz, wo die berühmten Dichter Hafis und Sa’di lebten und unweit davon das sagenhafte Persepolis liegt, eines der wichtigsten Zentren des achämenidischen Großreiches. Von dort reisen wir über Meymand, Kerman und Mahan in die faszinierende Wüsten- und Handelsstadt Yazd – einst Knotenpunkt der Karawanen zwischen Indien und Iran. Unser letzter Aufenthalt gilt Isfahan, der märchenhaften Hauptstadt der Safawidenzeit mit einem der schönsten Plätze der Welt, türkisblauen Kuppeln, romantischen Brücken und dem neu eingerichteten Musikmuseum. Kleinere Ausflüge und Wanderungen unterwegs bieten Zeit zum Entspannen; Begegnungen mit Student_innen in Isfahan und Priestern verschiedener Religionen vermitteln ein tieferes Verständnis für die Gesellschaft heute. Der Iran ist viereinhalb Mal so groß wie Deutschland und hat ca. 75 Millionen Einwohner. 70 Prozent sind jünger als 30 Jahre, viele von ihnen wünschen sich eine Öffnung des Landes.

Ein öffentlicher Studientag zum Iran mit Bildern und Hintergrundinformationen zu Geschichte, Religion, Kultur, Politik und Wirtschaft ist für den 15. Juli in Stuttgart geplant. Referentin wird die Iran-Expertin und Islamwissenschaftlerin Silvia Kuske sein.

Herzliche Einladung!
Marina Waiblinger

Programm

Abflug STR

Flug von Stuttgart nach Shiraz über Istanbul mit Turkish Airlines, Stuttgart ab: 14:55 Uhr, Shiraz an: Freitag, 6.10., 00:55 Uhr.

Shiraz

Nach einer kurzen Nacht nähern wir uns der Stadt der Blumen und Nachtigallen - "Shahr-e gol o bolbol". Shiraz liegt in einer Höhe von 1540 m und war einst ein Weinzentrum. Hier ist die Heimat der weltbekannten Dichter Hafis und Sa’di. Wir besichtigen die Karim Khan Zitadelle, das Pars Museum, den Narenjestan Garten und gehen zu den Gräbern von Hafis und Sa’di, die in schönen Parks liegen, die viele Einheimische besuchen. Abschließend geht es zum alten Stadttor, dem Koran-Tor, einem beliebten Treffpunkt mit netten Teehäusern und der Möglichkeit, nach 650 Stufen Aufstieg einen super Blick über die Stadt zu genießen.

Am Samstag besuchen wir die herrliche Vakil Moschee, das Bad und den Vila Basar. Danach fahren wir in das Dorf Ghalat. Wir streifen durch das pittoreske Dorf mit Wassermühle und einer alten verfallenen Kirchen und machen eine kleine Wanderung. Auf dem Rückweg ist ein Besuch bei einem Derwisch geplant.

Meymand

Es geht früh los, zuerst in die antike Königsresidenz Persepolis, ein wichtiges Zentrum der altpersischen Kultur (UNESCO) mit beeindruckenden Überresten der von Alexander dem Großen in Brand gesetzten Palastanlage - unter anderem das Homokapitel, die Reliefs der Apadana und der Hundertsäulensaal. In Naqsh-e Rostam besuchen wir die in Felsen geschlagenen Gräber der Herrscher des Persischen Reichs. Auf der Fahrt nach Meymand halten wir noch bei den Ruinen der ersten Hauptstadt der Achämeniden, Pasargad (UNESCO), um das Grab von Kyros dem Großen zu sehen. Dann geht es nach Meymand - ein abgelegenes, in den Fels gegrabenes Höhlendorf in der Provinz Kerman. Wir werden eine Nacht in einem Höhlen-Gästehaus verbringen.

Kerman

Zu Fuß erkunden wir das Höhlendorf. Danach fahren wir nach Kerman (270 km), einer Stadt an der alten Seidenstraße. Aufgrund der Nähe zu Afghanistan haben sich in der Gegend Hundertausende von Afghanen niedergelassen. Hier verläuft auch eine Hauptroute des Drogenhandels. In Kerman machen wir noch einen Stadtbummel. Am nächsten Tag besuchen wir den Meydan-e Gandj Ali Khan Komplex mit Moschee, Badehaus und Basar. Dann geht es ca. 40 km südöstlich in die kleine Oasenstadt Mahan, mit den vom weitem sichtbaren türkisfarbenen Kuppeln und Minaretten des Mausoleums des Sufiorden-Gründers Schah Nematollah Vali (+ 1431). Wir planen ein Gespräch mit einem Vertreter des Ordens. Der Shahzadeh-Prinzengarten ist eine der schönsten Gartenanlagen Irans mit schönen Wasserspielen. Danach fahren wir zurück ins Hotel nach Kerman.

Yazd

Eine längere Fahrt liegt vor uns nach Yazd (370 km) - einer Stadt am Rande der Wüste. Yazd ist berühmt für Seidenproduktion, Granatäpfel und als Zentrum des alten zorastrischen Glaubens. Wir haben noch Zeit, das Tekiyeh Amir Chaqmaq mit angrenzendem Basar zu besuchen, eventuell auch die historische Altstadt mit seiner beeindruckenden Lehmarchitektur. Am nächsten Tag gehen wir zum ältesten noch aktiven Zorastrier-Tempel, sprechen mit einem Priester und wandern zu den Türmen des Schweigens, auf denen die Zorastrier ihre Toten ablegten. Wir besichtigen das Wassermuseum, die Windtürme, mit denen früher die Häuser gekühlt wurden und die Freitagsmoschee. Abends besuchen wir ein Zurkhane, eine traditionelle Krafttrainingsstätte für Männer. Freitag ist Ausflugstag: Wir fahren nach Kharanaq, ein altes ganz aus Lehm gebautes Dorf, das die Bewohner verlassen haben und nach Chakchak, einen Wallfahrtsort der Zorastrier in den Bergen.

Na'in

Über Meybod, einer alten Stadt an der Seidenstraße, wo wir die Festung und einen Taubenturm besichtigen, und vorbei an alten Karawansereien, fahren wir in Richtung Isfahan bis Na’in.

Isfahan

Besichtigung des ethnologischen Museums und des Dorfes Mohamadiyeh mit traditionellen Webern. Dann Fahrt nach Isfahan, Ausklingen des Tags am bezaubernden Imam-Platz und einem Tee im Abassi-Hotel. Der nächste Tag bietet den Chehel Sotan Palast, die Imam- und Lotfallah Moschee und den Ali Ghapu-Palast. Abends treffen wir Studierende zum Austausch und gehen zur berühmten Si-o Se-Brücke. Am Dienstag gibt es eine Wanderung und am Mittwoch gehen wir ins das Musikmuseum, das jüdische und armenische Viertel und unterhalten uns mit einem armenischen Priester. Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant.

Abflug um 7:00 Uhr über Istanbul nach Stuttgart, Ankunft 13:55.

Referierende

Leitung

Martina Waiblinger Martina Waiblinger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Reiseveranstalter

Scuba-Reisen GmbH,
70176 Stuttgart, Schloßstr. 82.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
von Scuba-Reisen
GmbH werden mit dem Anmeldungsformular
zugesandt.

Fotonachweise

Martina Waiblinger (10), Wikipedia (1)

Vorbereitungstreffen

Voraussichtlich am 15. Juli gibt es in Stuttgart Mitte einen eintägigen Studientag zum Iran mit Hintergrundinformationen und Bildern. Der Studientag ist öffentlich.

Reiserücktrittskosten

Bei einem Reiserücktritt werden
folgende Stornogebühren je Teilnehmer
berechnet (Zeitraum in Tagen jeweils vor Reisebeginn):
bis 94 Tage: 150 €;
93-42 Tage: 30 %
41-28 Tage: 50 %
27-15 Tage 70 %
14-8 Tage 80 %
7 Tage vor Reisebeginn und bei Nichtantritt 100 % des Reisepreises.

Leistungen

Linienflug mit Turkish Airlines ab Stuttgart
Flughafen- und Sicherungsgebühren;
Busrundreise zu den Programmorten im klimatisierten Reisebus;
14 Übernachtungen mit Halbpension mit WC und Dusche in
gepflegten Hotels der Mittelklasse;
Eintrittsgelder laut Programm;
kompetente Reiseleitung durch einen deutschsprachigen
qualifizierten iranischen Reiseführer;
Visabeschaffung in Deutschland (60.- €)

Nicht inbegriffen

Reiseversicherungen, Trinkgelder (pro Tag 10,00 €),
sonstige Verpflegung

Reiseversicherung

Der Abschluss einer Vollschutz-Versicherung mit folgendem
Inhalt: Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Reiseunfall-, Reisekranken-, Reisenotruf-, Reisegepäckversicherung wird
dringend empfohlen.

Hinweise zu Kleidung/Alkohol

Es muss darauf hingewiesen werden, dass Frauen immer den Kopf bedecken müssen und Oberteile tragen sollten, die das Gesäß bedecken. Auf der Reise kann kein Alkohol verzehrt werden.

Zeitverschiebung

Die Zeit im Iran ist im Oktober unserer Zeit um 1,5 Stunden voraus.

Änderungen des Programms aus organisatorischen Gründen sind vorbehalten.

Änderungen im Programm aus organisatorischen Gründen sind vorbehalten.

Atmosfair

Mit atmosfair können Sie die CO2-Emissionen Ihres Fluges
durch einen Klimaschutzbeitrag kompensieren: Bei Stuttgart-Istanbul-Shiraz - und Isfahan- Istanbul-Stuttgart sind das
49,00 €: www.atmosfair.de/kompensieren/flug

Ausführliches Programm

Ein ausführliches Programm können Sie im Sekretariat bei Reinhard Becker anfordern.

Achtung

Ihr Reisepass muss bei der Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Weitere Infos

Tagungsnummer

100117

Preis

2.630,00 € pro Person im Doppelzimmer
(bei 20 Reisenden).
Einzelzimmerzuschlag: 533,00 €

Der Abschluss einer Vollschutz-
Versicherung mit folgendem
Inhalt:
Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-,
Reiseunfall-, Reisekranken-,
Reisenotruf-,
Reisegepäckversicherung wird
dringend empfohlen.

Anmeldeschluss

01.09.2017

Zielgruppen

Alle an den Menschen, der Kultur, Geschichte, Politik und den Religionen des Iran Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Akademiereise

Themengebiete

  • Akademiereisen, Ferienangebote
  • Kultur

Kontakt

Reinhard Becker

Sekretariat

E-Mail an: reinhard.becker@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-305

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 01.09.2017

Kontakt

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Reinhard Becker

Sekretariat

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305