03.12. - 03.12.2015 Hospitalhof

Inklusion in der politischen Bildung

Demokratie lernen - Vielfalt inklusive!

Politisches Handeln jungen Menschen näher bringen, jugendliches Engagement fördern, Interesse für eigene Gestaltungsideen im kommunalen Raum wecken. Wie gelingt es, die Möglichkeiten der Demokratie auf leichte, inklusive, jugendgerechte Weise zu kommunizieren? Wie gelingt die Kommunikation trotz Heterogenität der Jugend, trotz individueller Einschränkungen?

Interessanter Nebeneffekt: Lernen Sie die Methode BarCamp kennen und erproben Sie sich darin. Anschließend Visitenkartenparty bei Sekt und Selters zur Entwicklung von Synergien in der politischen Jugendbildung in Baden-Württemberg.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Inklusion bedeutet mehr als nur die technische Ausstattung für Rollstuhlfahrende bereitzustellen. Auch Konzept, Kommunikation und Umgang, Sprache, Schrift und Medien stehen auf dem Prüfstand, wenn es darum geht, Vielfalt zu ermöglichen - auch beim Demokratielernen in inklusiven Gruppen.

Demokratie heißt, dass sich alle politisch engagieren können. Politische Jugendbildung muss also fragen:
- Wie können wir in der politischen Bildung alle erreichen?
- Welche Barrieren müssen wir beseitigen?
- Welche bisher ausgeschlossenen oder stillen Gruppen wollen wir künftig ansprechen?
Ziel ist: Demokratie auf eine inklusive sowie jugendgerechte Weise erfahren zu können.

Warum sollten Sie teilnehmen?
Sie können aktuelle Themen auf die Agenda bringen. Stellen Sie Ihre Fragen, bieten Sie eigene Workshops an.
Durch die Weitergabe Ihres Wissens und Ihrer Erfahrungen lernen Sie durch das Feedback der Teilnehmenden.
Sie erhalten Einblicke in Projekte anderer und lernen von deren Erfahrungen.
Vernetzen Sie sich mit anderen Akteuren aus der politischen Bildung in Baden-Württemberg.
Lernen Sie ein innovatives Bildungsformat kennen, in dem Inklusion gelebt werden kann.

Ob als Betroffene, Beteiligte, Vertretende oder Mitwirkende – reden Sie mit auf Augenhöhe beim Barcamp „Wie gelingt inklusive politische Bildung?“
Beim anschließenden Netzwerken bei Sekt und Selters wird womöglich die nächste zündende Idee entwickelt.

Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen!
Herzlich willkommen.

Programm

Donnerstag, 3. Dezember 2015

08:15

Einchecken im Evangelischen Hospitalhof Stuttgart
Imbiss mit Croissants und Kaffee

09:00

Begrüßung

Rolf Ahlrichs, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof

Sigrid Schöttle

Evangelische Akademie Bad Boll

09:15

Impulsreferat zur Inklusion in der politischen Bildung

Gerd Weimer, Schirmherr

Beauftragter der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

09:30

Einführung in die Methode Barcamp

Jan Theofel, Moderator

10:00

Vorstellung der Workshops und Themen

10:30

1. Workshop-Phase (à 45 Minuten)

11:30

2. Workshop-Phase

12:15

Mittagessen

13:15

3. Workshop-Phase

14:15

4. Workshop-Phase

15:30

5. Workshop-Phase

16:15

Abschlussrunde: Fazit und Perspektiven
Verabschiedung

17:00

Absacker mit Fingerfood, Offenes Netzwerken im Foyer

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Kooperationspartner:;Schirmherr;;Gerd Weimer;Beauftragter der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stuttgart

Mitwirkende

Rolf Ahlrichs
Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof, Stuttgart

Jürgen "Buddy" Dorn
Landesjugendring Baden-Württemberg e.V., Stuttgart

Thomas König
Akademie der Diözese Stuttgart-Rottenburg

Sascha Nowara
Evangelische Akademie Baden, Karlsruhe

Florian Ritter
Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V.

Karl-Ulrich Templ
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

Jan Theofel
Barcamp-Moderator, Berlin

Gerd Weimer
Beauftragter der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stuttgart
Schirmherr der Veranstaltung

Informationen zum Barcamp

Der Fachtag arbeitet am Thema "Inklusion in der politischen Bildung" im methodischen Settings eines Barcamps. Nicht ganz ohne für Neulinge, aber spannend, um eigene Formen der Beeinträchtigung wahrzunehmen und neue Lern- und Dialogformen auszuprobieren.
Der Fachtag entwickelt sich weitgehend ohne ExpertInnen von außen, sondern lädt Sie ein, IHRE Themen und Expertise in die Workshops einzubringen: Sie können bei den Angeboten anderer mitreden oder aber ein eigenes Workshopthema auf die Agenda bringen.

Barrierefreiheit

Der Hospitalhof ist weitgehend barrierefrei. Weiteren Assistenzbedarf oder besondere Wünsche geben Sie bitte bei der Anmeldung an.

Hinweis

Diese Tagung wird im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung durchgeführt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gefördert.

Teilnahmebescheinigung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist eine anerkannte Bildungseinrichtung nach § 10 Abs. 3 Bildungszeitgesetz BW.

Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse für Teilnahmeinformationen im Vorfeld an.

Übernachtungsmöglichkeiten in Stuttgart:
www.hospitalhof.de/service/unterkunft/

Weitere Infos

Tagungsnummer

331315

Preis

Pauschalpreis samt Programm, Medien und Häppchen 50,00 €

ermäßigter Preis für Studierende, Azubis sowie Menschen mit Behinderung 15,00 €

Anmeldeschluss

27.11.2015

Zielgruppen

Mitarbeitende, Ehrenamtliche, Interessierte aus der Politischen Bildung, aus Schule, Jugendorganisationen, Sozial- und Behindertenverbänden, Lobby, Initiativen, Politik und Parteien, Ministerien, Stiftungen: Menschen, die sich für die politische Bildung der jungen Generation und eine inklusive Gesellschaft einsetzen.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Hospitalhof

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Soziales, Gesundheit
  • Bildung, Erziehung

Kontakt

Silke Klostermann

Sekretariat

E-Mail an: silke.klostermann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-225

Kooperationspartner

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Silke Klostermann

Sekretariat

E-Mail an: Silke Klostermann

Tel.: 07164 79-225

Download

Tagungs-Flyer als PDF