25.09. - 28.09.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Spiritual Care und Klinikseelsorge

Jahrestagung der Klinikseelsorgenden


© LogoEvangelische Krankenhaus- und Kurseelsorge

Interdisziplinäres Arbeiten in der Palliativmedizin, Spiritualitätsforschung und Qualitätsentwickung in der Seelsorge - diese Stichworte umreißen das Feld der Diskussion, die der Spirital Care-Ansatz angestoßen hat. Es geht um die Zukunft der Seelsorge im Gesundheitswesen. Traugott Roser und Monika Renz werden uns ihre profilierten Entwürfe vorstellen. Margret Ehni wird mit uns am eigenen Selbstverständnis arbeiten. Der diesjährige Konvent lädt zur beruflichen Selbstreflexion und zur berufspolitischen Zukunftsbestimmung im Feld der Spiritualitäten ein.

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Seelsorge und Spiritual Care – Palliativmedizin, interdisziplinäres Arbeiten und Reden, empirische Selbstreflexion, Spiritualitätsforschung ebenso wie Qualitätsentwicklung in der Seelsorge umreißen das Feld der Diskussion. Es geht um die Zukunft der Seelsorge im Gesundheitswesen und in einer zunehmend post-christlichen Gesellschaft. Traugott Roser und Monika Renz werden uns in ihre profilierten Entwürfe einführen. Margret Ehni wird mit uns noch stärker am eigenen Selbstverständnis arbeiten. Ein Konvent zur beruflichen Selbstreflexion, zur Bereicherung der (eigenen) Seelsorgekonzeptionen und zur berufspolitischen Zukunftsbestimmung im Feld der Spiritualitäten.

Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Bad Boll!

Friederike Bräuchle, Thomas Dreher, Simon Künzler, Hans-Dieter Schäfer, Irene Palm, Dr. Dietmar Merz

Programm

Montag, 25. September 2017

13:30

Ankommen

14:15

Begrüßung

15:00

Spiritual Care - Herausforderung für die Seelsorge

Prof. Dr. Traugott Roser, Münster

16:00

Pause

16:30

Gruppenarbeit

18:30

Abendessen

20:00

Projekt "Zukunft der Klinikseelsorge"
Vorbereitung der Vollversammlung

21:00

Filmangebot

Dienstag, 26. September 2017

08:00

Morgenandacht

08:20

Frühstück

09:15

Hoffnung und Gnade. Begleitung am Lebensende als Spiritual Care

Dr. Dr. Monika Renz, St. Gallen

10:45

Pause

11:15

Gesprächsrunde und Klangreise

Dr. Dr. Monika Renz, St. Gallen

12:30

Mittagessen

14:30

Fachausschüsse

16:00

Kaffee und Kuchen

16:30

Workshops

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, an welchem Workshop Sie gerne teilnehmen möchten. Falls Sie einen Alternativwunsch haben, teilen Sie diesen bitte im Feld "Anmerkung" mit

18:30

Abendessen

20:00

"Gut vernetzt in die Zukunft"

Beiträge aus Partner-Konventen und dem Seminar für Seelsorge

Mittwoch, 27. September 2017

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:15

Das Schwache stärken, das Starke bewahren. Seelsorge in der Palliativversorgung: Positionierung und Handreichung

Pfarrerin Margret Ehni

10:30

Pause

11:00

Mein eigenes Verständnis von Spiritualität und seelsorglich-spiritueller Begleitung

12:30

Mittagessen

14:30

Kaffee und Kuchen

15:00

Podium: Spiritual Care - Anfragen an kirchliche Seelsorge (Präsenz, Struktur, Kompetenz)

Mit Vertreter_innen der Altenheimseelsorge, Beratungsstellen, Krankenhausseelsorge, KSA

17:00

Gottesdienst

19:00

festliches Abendessen

20:00

A&O - "von jAzz bis pOpp" oder einfach "Andreas & Odilia"

Odilia Damm, Gesang; Andreas Fischer, Piano

21:00

Disco

Donnerstag, 28. September 2017

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:15

Jahresversammlung mit Berichten aus den Fachausschüssen

10:30

Pause

11:00

Fortsetzung der Jahresversammlung

12:30

Mittagessen

Workshops

Workshop Nr. 1:

WS 1 - Cum Sancto Spiritu. Tanz und Bewegung

Spiritual Care beginnt mit Selbstsorge und Leibsorge. Herzliche Einladung zu harmonisierenden Bewegungen, Tanzschritten und Stärkungsritualen zu Musik von J. S. Bach. Susanne Schuler, kontemplativer und therapeutischer Tanz.

Workshop Nr. 2:

WS 2 - Nach Spiritualität fragen?

Medizin und Psychologie mögen klare Diagnosen und entwickeln gerne Fragebogen zur systematischen Erfassung. Es werden Modelle der Spiritualitätsforschung betrachtet am Beispiel von D. M. Puchalski und deren Rezeption sowie am sogenannten Münchner Modell. Dabei suchen wir nach eigenen Modellen strukturierten Fragens.
Thomas Dreher, Krankenhausseelsorger, psychologischer Berater.

Workshop Nr. 3:

WS 3 - Chanten - mit dem Herzen singen

Beim gemeinsamen Singen von Liedern aus verschiedenen spirituellen Traditionen begegnen uns Urthemen menschlicher Existenz. Solche Lieder können uns Quelle der Kraft, des Trostes und der Zuversicht sein. In diesem Workshop werden wir neben christlich- geistlichen Liedern indische und tibetische Mantras singen, Lieder der Sufis, indianische und afrikanische Kraftlieder. Kurze Texte und eingängige Melodien machen es leicht einzustimmen.
Katja und Michael Böhm, Sprachwissenschaftlerin, Singleiterin für heilsames Singen, staatlich anerkannter Musiklehrer für Jazz und Gitarre.

Workshop Nr. 4:

WS 4 - Kinder und Jugendliche in Abschiedssituationen begleiten

In der Klinik tun sich Angehörige und Mitarbeitende oft schwer, kleine und große Kinder in den schwierigen Momenten des Sterbens dabei zu haben und sie in das Abschiednehmen mit einzubeziehen. Dabei ist es auch für sie wichtig, nicht ausgeschlossen zu werden.
In diesem Workshop soll es neben konkreten Erfahrungen und Beispielen aus der klinischen Arbeit praktische Impulse und Gestaltungshilfen geben für
- unterschiedliche „Settings“/Situationen: wie z.B. Intensivstation, Kreißsaal, Kinderstation, Geriatrische-Stationen,…,
- Möglichkeiten und Grenzen in Abschiedssituationen
Leitung:
Thomas Bäumer, Dipl. Sozialpädagoge, Medizinischer Familientherapeut, Uni-Klinikum Tübingen
Gisela Schwager, Klinikseelsorgerin Tübingen

Workshop Nr. 5:

WS 5 - Spirituelles Laufen "ohne" Schnaufen

Gelernt habe ich das Laufen ohne Schnaufen im bereits fortgeschrittenen Alter mit kurzen Etappen. Hinzugekommen ist eine spirituelle Komponente, bei der ich mich vom Kollegen Frank Hofmann (weitere Infos: www.spirituelles-laufen.de ) inspirieren ließ. Manch kluge Gedanken für eine Predigt oder ein Gespräch entsprangen mir auf meinen Joggingtouren. Für mich ist das spirituelle Laufen ein wichtiges Instrument der Selbstsorge und der Prophylaxe. Es geht nicht um Schnelligkeit, sondern um das sinnlich-entspannte Erleben von Schöpfung und Geschöpflichkeit.
Nach dem Lauf (ca. 30 min) reflektieren wir unsere Erlebnisse. Gesundheit und ordentliches Schuhwerk (möglichst Joggingschuhe) erforderlich. Hans-Dieter Schäfer

Referierende

Leitung

Dietmar Merz Dietmar Merz
Studienleiter

Beirat der Evangelischen Krankenhaus- und Kurseelsorge in Württemberg
Pfarrer Thomas Dreher
Evangelisches Klinikpfarramt Caritas-Krankenhaus
Bad Mergentheim

Referentinnen/Referenten


Thomas Bäumer
Dipl. Sozialpädagoge, Medizinischer Familientherapeut, Uni-Klinikum Tübingen

Katja und Micha Böhm
Sanskrit-Werkstatt, Ulm

Pfarrerin Margret Ehni
Geislingen

Dr. Dr. Monika Renz
Leitung Psychoonkologie, Kantonsspital St. Gallen

Prof. Dr. Traugott Roser
Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik, Universität Münster

Susanne Schuler
Tübingen

Pfarrerin Gisela Schwager
Kinderklinikseelsorgerin, Tübingen

Pfarrer Dr. Hans-Dieter Schäfer
Evangelisches Krankenhauspfarramt ZfP Südwürttemberg/Weissenau, Ravensburg

Bitte beachten: Büchertisch

Am Dienstag, 26. September 2017 bietet buch + musik aus Stuttgart ganztägig einen Büchertisch an.

Weitere Infos

Tagungsnummer

410617

Preis

Die vereinbarte Eigenbeteiligung zur Tagung beträgt pro Person für Unterkunft, Verpflegung und Prograamm - in Klammern genannt, der tatsächlich benötigte Eigenbeitrag, um die Tagung ohne Defizit durchzuführen:

im EZ mit Dusche/WC 120,00 € (150,00 €)
im DZ mit Dusche/WC 90,00 € (110,00 €)

ohne Unterkunft/Frühstück 60,00 € (75,00 €]

Teilnahme nur 1 Tag, inkl. Verpflegung 30,00 € (38,00 €)

Zu den genannten Eigenbeiträgen wird die Tagung von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg pro Person mit ca. 300 € bezuschusst.

Anmeldeschluss

31.08.2017

Zielgruppen

Klinikseelsorgende

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Themengebiete

  • Soziales, Gesundheit
  • Religion, Kirche, Ökumene

Kontakt

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: romona.boeld@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-347

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 31.08.2017

Kontakt

Dietmar Merz

Dr. Dietmar Merz

Studienleiter

E-Mail an: Dietmar Merz

Tel.: 07164 79-235

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Romona Böld

Tagungssekretariat

E-Mail an: Romona Böld

Tel.: 07164 79-347

Download

Tagungs-Flyer als PDF