27.10. - 28.10.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Seelsorge in interreligiöser Perspektive

Herausforderungen und Chancen


© fotolia photographee.eu

Die Seelsorge der Gegenwart steht vor großen Herausforderungen. Im Christentum existiert eine lange Tradition der Reflexion seelsorglichen Handelns. Der Islam baut derzeit in Deutschland ein Netzwerk akademisch gebildeter und professionell tätiger Seelsorger_innen auf. Die Tagung richtet sich an Theolog_innen, an seelsorglich und diakonisch Tätige sowie an am interreligiösen Gespräch Interessierte. Sie fragt nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen beiden Religionen, nach Möglichkeiten und Grenzen der Kooperation in verschiedenen Praxisfeldern heutiger Seelsorge.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Zuwendung und Zuspruch, Rat und Hilfe sind Grundbedürfnisse aller Menschen. Die Seelsorge der Gegenwart steht hier vor großen Herausforderungen. Als ‚Seelsorge im Plural‘ begegnet sie in vielfältigen Zusammenhängen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen. Solche Prägungen und Überzeugungen besser kennen zu lernen und angemessen darauf einzugehen, gehört zunehmend zu den zentralen Aufgaben und Kompetenzen von ehrenamtlichen wie professionellen Seelsorger_innen.
Das Christentum steht in einer langen Tradition der Reflexion und Ausdifferenzierung seelsorglichen Handelns. Die Muslime in Deutschland sind derzeit im Aufbau eines Netzwerks von akademisch gebildeten und professionell tätigen Seelsorger_innen begriffen. In der konkreten Arbeit vor Ort bieten sich Chancen zur Zusammenarbeit, entstehen aber auch Fragen etwa nach dem jeweils leitenden Verständnis von Seelsorge oder nach dem Rechtsstatus oder dem nötigen Professionalitätsgrad seelsorglicher Arbeit.
Die Tagung thematisiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Religionen und fragt nach Möglichkeiten und Grenzen der Kooperation in den verschiedenen Praxisfeldern heutiger Seelsorge. Theologisches Nachdenken und Erfahrungsaustausch stehen gleichermaßen im Fokus der Veranstaltung. Sie bietet Ihnen Gelegenheit, Ihr Selbstverständnis als Seelsorger_in in interreligiöser Perspektive zu reflektieren und weiterzuentwickeln, sich fachspezifisch auszutauschen und dabei neue Kontakte und Netzwerke zu knüpfen.

Dazu laden wir herzlich ein!

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Jun.-Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

Programm

Freitag, 27. Oktober 2017

15:30

Ankunft und Zimmerbezug

16:00

Kaffee und Kuchen im Symposion

16:30

Begrüßung und Einführung im Festsaal
Grußworte

17:00

Theologische und interreligiöse Aspekte der Seelsorge
Kurzimpulse und Gespräch
anschließend Austausch im Plenum

Prof. Dr. Birgit Weyel

Jun.-Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui

18:30

Abendessen im Symposion

19:30

Wie geschieht Ausbildung zur Seelsorge? Modelle und Erfahrungen
Präsentationen und Diskussion

Alfred E. Miess

Gertraude Kühnle-Hahn

21:00

Gespräche in freier Geselligkeit im Café Heuss

Samstag, 28. Oktober 2017

08:00

Gemeinsame Morgenandacht in der Kapelle

08:20

Frühstück im Symposion

09:00

Bitte räumen Sie Ihre Zimmer

09:15

Thematischer Einstieg, Vorstellung und Einteilung der Workshops

Workshop 1

Seelsorge in der Arbeit mit Geflüchteten

Workshop 2

Seelsorge im Gefängnis

Workshop 3

Seelsorge in Krankenhäusern und Kliniken

Workshop 4

Notfallseelsorge

Workshop 5

Seelsorge per Telefon und Internet

Workshop 6

Seelsorge in der Kirche- bzw. Moscheegemeinde

09:30

Arbeitsfelder heutiger Seelsorge: Herausforderungen und Chancen
(Workshop-Phase I)

10:30

Kaffeepause nach Bedarf der Gruppen im Café Heuss

10:45

Arbeitsfelder heutiger Seelsorge: Herausforderungen und Chancen
(Workshop-Phase II)

11:45

Interreligiöse Perspektiven der Seelsorge

Abschließende Podiumsdiskussion mit Vertreter_innen verschiedener Workshops und Arbeitsfelder

mit Input: Rechtliche Rahmenbedingungen der Seelsorge

13:00

Abschluss der Tagung mit dem Mittagessen im Symposion

Referierende

Leitung

Hans-Ulrich Gehring Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter

Jun.-Prof. Dr. Abdelmalek Hibaoui
Zentrum für Islamische Theologie, Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Referent_innen/Mitwirkende

Hans-Ulrich Agster
Seelsorge JVA, Stuttgart

Thomas Dreher
Konvent für Krankenhausseelsorge, Ev. Landeskirche in Württemberg, Bad Mergentheim

Ulrich Enders
Pfarramt für Polizei und Notfallseelsorge Württemberg, Stuttgart

Ismail Gunija
Notfallseelsorger und Notfallbegleiter, Wuppertal

Georg Hummler
Caritasverband, Stuttgart

Jun.-Prof. Jörg Imran Schröter
Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, PH Karlsruhe, Karlsruhe

Gertraude Kühnle-Hahn
Seminar für Seelsorgefortbildung, Ev. Landeskirche Württemberg, Stuttgart

Alfred E. Miess
Mannheimer Institut für Integration und interreligiösen Dialog e.V., Mannheim

Israfil Polat
Imam, Soziologe und Religionsbeauftragter in der DITIB Zentrum Moschee, Ulm

Imran Sagir
Geschäftsführer Muslimisches Seelsorgetelefon, Berlin

Friederike Weltzien
Gemeindepfarrerin, Tanztherapeutin, Stuttgart, Obertürkheim,

Prof. Dr. Birgit Weyel
Evangelisch-Theologische Fakultät, Eberhard-Karls-Universität, Tübingen

Aysel Özdemir
Seelsorgerin Katharinenhospital, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

530817

Preis

Tagungsgebühr 60 €

Unterkunft und Vollpension pro Person
im Einzelzimmer Dusche/WC 98,70 €
im Doppelzimmer Dusche/WC 83,10 €

Teilnahme ohne Unterkunft und Frühstück 36,30 €
Bitte teilen Sie uns bei der Anreise mit, ob Sie in unserem Haus das Frühstück einnehmen möchten.

Die Tagung ist im Fort- und Weiterbildungsprogramm für Pfarrer_innen der Ev. Landeskirche in
Württemberg aufgenommen.
Für Studierende ist die Unterkunft und Verpflegung auf Anfrage kostenfrei. Die Tagungsgebühr beträgt 30,- €.

Anmeldeschluss

06.10.2017

Zielgruppen

Theolog_innen, seelsorglich und diakonisch Tätige sowie am interreligiösen Gespräch Interessierte.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Theologische Herausforderung heute
    Leben, Verständigung und Bildung in einer religionspluralen Gesellschaft

Themengebiete

  • Religion, Kirche, Ökumene
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Kontakt

Doris Korn

Tagungssekretariat

E-Mail an: doris.korn@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-307

Kooperationspartner

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 06.10.2017

Kontakt

Hans-Ulrich Gehring

E-Mail an: Hans-Ulrich Gehring

Tel.: 07164 79-218

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Doris Korn

Tagungssekretariat

E-Mail an: Doris Korn

Tel.: 07164 79-307

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF