12.05. - 13.05.2017 Evangelische Akademie Bad Boll

Migration aus historisch-wirtschaftlicher Perspektive

Europa im Licht der Erfahrungen aus der Vergangenheit


© Archivo General de la Nación Argentina

Die Migration ist momentan das meist diskutierte Thema - nicht nur in der deutschen Gesellschaft, sondern auch auf europäischer Ebene. Dabei drehen sich die Debatten um ethische, religionsbezogene und kulturelle Probleme. Die Tagung wählt einen anderen Zugang: sie wird die wirtschaftlichen Veränderungen thematisieren, die mit dieser neuen Welle der Migration einhergehen. Es werden aber auch die weithin vergessenen Erfahrungen jener Länder (vor allem des amerikanischen Kontinents) einbezogen, die mit der massiven Einwanderung zu Anfang des letzten Jahrhunderts verbunden waren.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Migrationsbewegungen sind keine neuen Prozesse, sie finden zyklisch immer wieder statt. Neu sind dabei nur die regionalen Ausgangspunkte und Ziele. Die betroffenen Länder sind damit unterschiedlich umgegangen. Wir möchten die Entwicklungen und Ansätze von ausgewählten Migrations- und Vertreibungsprozessen betrachten, vor allem was die Aufnahme der Migrant_Innen und Flüchtlinge angeht.

Aus historische Perspektive müssen mehrere Beispiele großer Migrationsbewegungen analysiert werden: Sowohl in Amerika als auch in Ozeanien wurden in der zweiten Hälfte des 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrere Millionen Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten aufgenommen. Wie haben Politik und Wirtschaft dafür gesorgt, dass die Migrant_innen in die Gesellschaft aufgenommen und eingegliedert wurden? Welche Strukturen und gesellschaftlichen Prozesse waren dafür nötig? Wie lange dauerte der Prozess der Eingliederung in die Gesellschaft?

Wir möchten anhand dieser Erfahrungen die politischen und gesellschaftlichen Prozesse für die aktuellen Herausforderungen in Deutschland und Europa neu denken.Vor diesem Hintergrund stellt sich auch die Frage, welche neuen Erkenntnisse sich aus diesen Prozessen für die nationale und kommunale Migrationsgestaltung und den Umgang mit Flüchtlingen ergeben.

Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Bad Boll!

Andrés Musacchio und Mauricio Salazar, Studienleiter

Programm

Freitag, 12. Mai 2017

10:00

Anmeldung und Registrierung
bei Kaffee und Brezel

11:15

Die historische Dimension von Flucht und Migration: Beispiele aus Lateinamerika und Australien.

Ursula Prutsch

Sandra Kostner

12:30

Aussprache

13:00

Mittagessen

14:30

Von Mosambik zur BRD über die DDR

Paulino Miguel

Ibraimo Alberto

15:30

Kaffeepause

15:50

Geschichte der Migrationspolitik in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg

John Kannankulam

17:00

Film "Life Saaraba Illegal"

18:30

Diskussion

19:00

Abendessen

20:00

Kulturprogramm

Sergio Vesely

Samstag, 13. Mai 2017

08:00

Andacht

08:20

Frühstück

09:30

Erfahrungen aus den Kommunen -
Gute Arbeit und Herausforderungen

Saliou Gueye

Hans Rudi Bührle

Hermann Gaugele (angefragt)

10:30

Kaffeepause

10:45

Die Herausforderung der Migration im weltweiten Kontext

Sophia Wirsching

12:30

Herausforderungen und Auswege
Schlussfolgerungen der Tagung

Mauricio Salazar

Andres Musacchio

13:00

Mittagessen und Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Andrés Musacchio Andrés Musacchio
Studienleiter

Mauricio Salazar Andrés Musacchio
Studienleiter

Referentinnen/Referenten

Ibraimo Alberto
Sozialarbeiter - Schriftsteller, Karlsruhe

Hans-Rudi Bührle
Bürgermeister, Bad Boll

Hermann Gaugele
Integrationsbeauftragter, Schwäbisch Gmünd (Angefragt)

Dipl.-Ing. Saliou Gueye
Koordinator für kommunale Entwicklungszusammenarbeit, Ludwigsburg
Karlsruhe

Dr. Sandra Kostner
Geschäftsführerin, Masterstudiengang 'Interkulturalität und Integration' und Diversitätsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule, Schwäbisch Gmünd

Paulino Miguel
Projektleitung Migration und Entwicklungszusammenarbeit, Stuttgart

PD. Dr. Ursula Prutsch
Dozentin für Amerikanische Kulturgeschichte, Ludwig-Maximilians-Universität, München

Sergio Vesely
Musiker, Denkendorf

Sophia Wirsching
Referentin für Migration, Brot für die Welt, Berlin

Weitere Infos

Tagungsnummer

640217

Preis

Tagungsgebühr 20,00 Euro
Kosten für Unterkunft/Verpflegung je Person:
Einzelzimmer mit Dusche/WC 119,50,- Euro
Zweibettzimmer mit Dusche/WC 103,90 Euro
Kein Zimmer, nur Verpflegung 57,10 Euro

Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Anmeldeschluss

27.04.2017

Zielgruppen

An den aktuellen Fragen der Migrationspolitik Interessierte. In der Arbeit mit Flüchtlingen und in der Politik Engagierte.

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Den Frieden sichern, Migration gestalten
    Internationale Zusammenarbeit fördern, zu einer menschlichen Flüchtlingspolitik finden

Themengebiete

  • Internationale Politik, Europa
  • Gesellschaft, Staat, Recht

Tagungshinweis

Gerne weisen wir Sie auf folgende Tagung von Dr. Irmgard Ehlers und Mauricio Salazar hin: "Zusammen schaffen wir das doch! Inklusive Quartiersstrategien – so gelingt die Integration von Geflüchteten. Gute Ideen und beste Praxis", 3. Mai 2017, Evangelische Akademie Bad Boll, Tg.Nr. 451717, Informationen im Internet oder unter der Ruf-Nummer 07164 / 79-347 (Sekretariat Ramona Böld).

Kontakt

Andrea Titzmann

Tagungssekretariat

E-Mail an: andrea.titzmann@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-307

Kooperationspartner

Anmeldefrist abgelaufen

Anmeldeschluss: 27.04.2017

Kontakt

Andrés Musacchio

E-Mail an: Andrés Musacchio

Tel.: 07164-79-288

Mauricio Salazar

Mauricio Salazar

Studienleiter

E-Mail an: Mauricio Salazar

Tel.: 07164 79-239

Mauricio Salazar

Andrea Titzmann

Tagungssekretariat

E-Mail an: Andrea Titzmann

Tel.: 07164 79-307

Schwerpunkttagung

Download

Tagungs-Flyer als PDF