Verantwortung für eine klimaneutrale Zukunft übernehmen

Festvortrag von Dr. Katharina Reuter

Empfohlener eingebetteter Inhalt

Wir möchten Ihnen gern weitere Inhalte zu dem Thema anbieten.

Deshalb wird hier ein Inhalt über

youtube.com

eingebettet.

Durch Klick auf den Button erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Inhalte angezeigt werden. Dadurch können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden.

„Ohne die richtigen politischen Leitplanken“ wird die Herausforderung für die/den einzelnen zu schwer werden, betonte Dr. Katharina Reuter in ihrem Festvortrag zur diesjährigen Michaelisakademie, der Geburtstagsfeier der Evangelischen Akademie Bad Boll am 26. September 2021. Reuter geht es als Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft e.V. im Kern um die Frage, wie die Verantwortung für den Klimaschutz zwischen den einzelnen Verbraucher_innnen, den Unternehmen und der Politik aufgeteilt werden kann. Sie fordert unter anderem, dass wir endlich "wahre Preise" brauchen, z.B. für CO2. Und sie spricht darüber, dass die Klimaschadenskosten im Endeffekt viel höher sind als die Kosten für den Klimaschutz – „1 € für Klimaschutz spart 15 € für Klimaschadenbeseitigung ein“.

In einem persönlichen Statement, welches Frau Reute am Rande der Veranstaltung gab, berichtet sie auch von ihrer persönlichen Motivation, sich für den Klimaschutz zu engagieren. Sie gibt darin weiterhin praktische Tipps, was jede_r einzelne für das gemeinsame Ziel einer klimaneutralen Zukunft tun kann. Und sie umrahmt nicht zuletzt auch die Rolle, die der Evangelischen Akademie Bad Boll und anderen Bildungsinstitutionen auf diesem Weg zukommt.

Weitere Details zur Veranstaltung inkl. Programm finden Sie hier.

Kontakt

Alexander Bergholz

Alexander Bergholz

Referent Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Alexander Bergholz

Tel.: 07164 79-312

Johanna Haas

Johanna Haas

Referentin Marketing, Stabsstelle Marketingberatung

E-Mail an: Johanna Haas

Tel.: 07164 79-245