Kirche gibt Raum für Gespräche

Runder Tisch in Bad Boll: Schützen und Jäger verständigen sich mit dem Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden über Stiftungsziele

<p><em>Moderierte das Gespräch am Runden Tisch: Akademiedirektor Joachim L. Beck</em></p>

Pressemitteilung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg/Pressestelle vom 16.09.2009:
Auf Einladung von Landesbischof July trafen sich Vertreterinnen und Vertreter des Aktionsbündnisses Amoklauf Winnenden, der Jägerschaft und Sportschützenverbänden, des Büchsenmacherhandwerks und der Evangelischen Landeskirche Württemberg in der Evangelischen Akademie Bad Boll. Ziel des Treffens war der gegenseitige Austausch und die Verständigung über die gemeinsame Verantwortung in der Gesellschaft und daraus folgende Aufgaben.
Der evangelische Prälat Hans-Dieter Wille, der das Gespräch leitete, zeigte sich erfreut über die hohe Zahl der teilnehmenden Personen und die Bereitschaft, sich offen auszutauschen: »Es ist unsere Aufgabe als Kirche Raum zu geben, damit Positionen frei ausgesprochen werden können und darüberliegende gemeinsame Ziele zum Wohle aller in den Blick kommen.«
Unter der Moderation von Akademieleiter Joachim Beck bekräftigen die Teilnehmenden die gemeinsame Verantwortung für eine friedliche Gesellschaft. Sie betonten, dass im Zusammenwirken von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Sozialarbeiterinnen und -arbeitern, Politik, Kirche und Vereinen alles Menschen-mögliche getan werden müsse, um Gewalttaten künftig zu verhindern.
Zustimmung aller Gesprächspartner fanden die Ziele der sich in Gründung befindlichen Stiftung »Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden – Stiftung gegen Gewalt an Schulen«.
Die Ziele lauten: 1. Gedenken und Erinnern an die Opfer sowie Unterstützung und Begleitung aller Betroffenen.
2. Förderung von präventiven Maßnahmen, Modellen und Konzepten, um Gewalt an Schulen einzudämmen und weitere Amokläufe zu verhindern. 3. Auslobung eines Preises für Modelle der Gewaltprävention.
In einem weiteren Treffen sollen gemeinsam Mittel und Wege einer Unterstützung der Ziele der Stiftung erarbeitet werden.
Teilnehmer des Gespräches waren u.a.: Prälat Hans-Dieter Wille, Prälatur Heilbronn, Joachim Beck, Direktor der Akademie Bad Boll, Jochen Sokolowski, Bezirksjägermeister, Helmut Glaser, Präsident Großkaliber Sportschützen Verband Baden-Württemberg e.V., Margarethe Gottschalk, Aktionsbündnis Winnenden, Kirchenrat Georg Eberhardt, Evang. Oberkirchenrat, Jürgen Kohlheim, Vizepräsident und Waffenreferent Deutscher Schützenbund, Hannelore Lange, Landesoberschützenmeisterin des Württembergischen Schützenverbandes 1850 e.V., Gisela Mayer, Aktionsbündnis Winnenden, Sylvia Merkle, Büchsenmachermeister & Messerschmied, Hardy Schober, Aktionsbündnis Winnenden
(Christian Tsalos)

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden