Neu! Broschüre für Akademiereisen und Ferienangebote 2014

Bad Boll. An trüben Tagen gibt es kaum etwas Anregenderes als in Reisebroschüren zu blättern. Seit Anfang Januar präsentiert auch die Evangelische Akademie Bad Boll ihre Akademiereisen und Ferienangebote für das Jahr 2014 in einer eigenen Broschüre. Diese kann ab sofort kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Die Akademiereisen führen in diesem Jahr nach Jordanien, Slowenien und Apulien. Das Ziel der Reise nach Jordanien (26. April bis 7. Mai) ist es, das Land mit allen Sinnen zu entdecken – auch zu Fuß auf geführten Wanderungen. Begegnungen mit beeindruckenden Zeugnissen einer reichen Geschichte – die faszinierende Felsenstadt der Nabatäer  – sind ebenso wichtig wie Begegnungen mit Einheimischen und Deutschen, die hier leben und arbeiten. Und last not least – mit der Schneller-Schule und ihren schwäbischen Wurzeln.

Die Reise nach Slowenien (28. Mai bis 10. Juni) ist eine Wanderreise, in der drei ganz verschiedene Regionen Sloweniens erkundet werden – die slowenischen Alpen mit Bergen, Schluchten und wilden Flüssen, die Notranjska – die frühere Innerkrain – mdit Wäldern, kleinen Bauerndörfern und Höhlen sowie das fruchtbare Küstenland der Adria. Der Kontakt zur Bevölkerung kommt ebenso wenig zu kurz wie Informationen zu Wirtschaft, Umwelt, Soziales und Kulinarisches.

„Tarantella – Apulien und der Spinnentanz“ ist Thema einer Reise vom 23. bis 30. Juni. Sie nähert sich dem Phänomen der Volkstänze Tarantella und Pizzica, die zurzZeit eine Renaissance erfahren. Die Feste, an denen die Tradition der Tarantella live erlebt werden kann, finden während des Aufenthalts im Juni statt. Im Weiteren gibt es eine Musikwerkstatt, Begegnungen, politische Diskussionen, Archäologisches und Slow Food.

Das Reisen selbst zum Thema hat das Reisebildungs- und Erlebnisangebot „Sinnvoll reisen“ vom 19. bis 22. Juni in Bad Boll. Ausflüge in die nähere Umgebung – zum Beispiel in das UNESCO-Biosphärengebiet Schwäbische Alb, einen Erlebnisbauernhof mit alten Tierrassen, den Heilkräutergarten von WALA – wechseln sich ab mit Erzählwerkstätten und dem Nachdenken darüber, was das Reisen und das Erholen eigentlich ausmacht.

Die Ferienangebote in Bad Boll sind ebenso vielfältig: Die bekannte und bewährte „Ferienwoche kreativ“ findet vom 3. bis 9. August statt. Hier können sich Jung und Alt in einem inspirierenden und bewegten Miteinander in 17 Workshops kreativ betätigen und viele weitere Programmpunkte für Leib und Seele genießen.

Literatur und Philosophie – in diesem Themenbereich ist 2014 für unterschiedliche Interessen etwas im Akademieprogramm zu finden.  Am 21./22. April geht es um Gesundheit, Glaube und Natur bei Hildegard von Bingen. Die Tagung vom 9.-12. Juni nähert sich der Gegenwartsliteratur aus Frankreich und der gesellschaftlichen Realität durch zwei zeitgenössische Romane: „Die Ausweitung der Kampfzone“ von Michel Houellbecq und „Die Eleganz des Igels“ von der in Casablanca geborenen Autorin Muriel Barbery. Der Literatursommer Baden-Württemberg steht in diesem Jahr unter dem Motto „Worte sind Taten. Zivilgesellschaftliches Engagement in der Literatur“. Autorinnen und Autoren beantworten auf der Tagung vom 25.-27. Juli die Frage, was sie motiviert, politische Fragen aufzugreifen. Dabei wird es auch um die Wirksamkeit dieser Literaturgattung gehen.

Die Reihe der literarischen und philosophischen Sommerakademie beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Romantik. Im literarischen Teil (30. August bis 3. September) geht es um Textbeispiele aus 200 Jahren und im philosophischen Teil (3. bis 7. September)  geht es um Jean Pauls „Vorschule der Ästhetik“ und die denkerischen Linien der Romantik. Mit dem daoistischen Philosoph und Dichter Zhuangzi aus dem 4./3. Jh. V. Chr.) beschäftigt sich eine weitere philosophische Sommerakademie vom 30. August bis 3. September. Die Lektüre des tiefgründigsten Werks der daoistischen Philosophie verspricht ein geistiges Abenteuer zu werden. Schon Zhuangzi weist auf die destruktiven Wirkungen einer Zivilisation hin, die immer „höher, schneller und mehr“ will. Die Tagung „Platon: Philebos. Genüsslich lesen und verstehen“ ist auch der Philosophie gewidmet. Seit über 20 Jahren gibt es diese Reihe über Platon. Diskutiert wird von Teilnehmenden zwischen 18 und 80 Jahren. Altgriechisch hilft, ist aber keine Voraussetzung.

Die interreligiöse Sommerakademie, die vom 7.-10. September in Bad Boll stattfindet, möchte unter der Fragestellung „Was ist der Mensch?“ neue Zugänge zu den heiligen Schriften in Judentum, Christentum und Islam schaffen. Mit gemeinsamer Lektüre und Referentinnen aller drei Religionen können neue Zugänge gefunden werden.

Zwei Ferienangebote beschäftigen sich mit der Musik. Bei der Tagung „Verdi: Othello. Die Oper zur Schwachheit des Menschen“ vom 3. bis 6. September geht es um Interpretationen und einen Vergleich mit Shakespeares Text. Das komplette Werk wird unter professioneller Anleitung gesungen. Vom 8. bis 10. September geht es um Wagners romantische Opern „Der fliegende Holländer und Tannhäuser“ und um den Komponisten Richard Wagner zwischen beginnendem Historismus und politischer Protestbewegung des „Jungen Deutschland“. Auch diese Oper wird mit professioneller Unterstützung gesungen.

Bestellung der 16-seitigen, kostenlosen Broschüre:


Reinhard Becker

Akademieweg 11
73087 Bad Boll

07164 79-305

reinhard.becker@ev-akademie-boll.de



Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Miriam Kaufmann

Miriam Kaufmann

Referentin Stabsstelle Presse und Öffentlichkeit

E-Mail an: Miriam Kaufmann

Tel.: 07164 79-300