Noch verbindlichere Zusammenarbeit

Die Jahreskonferenz der »Ökumenischen Vereinigung der Akademien und Laienzentren in Europa« beleuchtete die Rolle der Religion im öffentlichen Leben.

Rosengarten des Tagungszentrums im schwedischen Sigtuna

Zu dem Treffen vom 4. bis 10,. September waren Delegierte von über 70 Studienzentren ins schwedische Sigtuna angereist.

Der Leiter der gastgebenden Sigtuna Stiftung Alf Lindemann, außerdem Professor für Religionssoziologie an der Universität Uppsala, wies zunächst auf die Bedeutung der Medien hin, die viele traditionelle Funktionen der Kirche übernommen habe. Zwar seien 85 Prozent der Schweden Mitglied der lutherischen Kirche, aber davon bezeichneten sich nur 15 Prozent als gläubig und noch weniger besuchten regelmäßig den Gottesdienst. Informationen über Religion seien meistens durch Medien vermittelt, die unabhängig von den Kirchen selber verstärkt religiöse Motive aufgriffen. Obwohl Schweden eines der meist säkularisierten Länder sei, habe die Kirche eine Chance als Bildungs- und Kulturfaktor. Die Veranstaltungen des eigenen Hauses sind gut nachgefragt.

Rüdiger Noll, stellvertretender Generalsekretär der »Konferenz Europäischer Kirchen«, ergänzte die Darlegungen aus der Brüsseler Perspektive der Europäischen Union. Ihm geht es darum, dass die Kirchen als Dialogpartner von den europäischen Institutionen ernst genommen werden.

Wie unterschiedlich die Bandbreite der europäischen Kulturen und Mentalitäten in den Kirchen ist, wurde deutlich an den Präsentationen ausgewählter Bildungshäuser. Der niederländische Calvinist mit Schwerpunkt Entwicklungspolitik sieht die Zukunft Europas anders als der griechische Orthodoxe mit Schwerpunkt Liturgie.

Gleichwohl will man künftig noch verbindlicher zusammenarbeiten und in verschiedenen Projekten bis zur nächsten Jahreskonferenz kooperieren. Diese findet vom 10.bis 16.September 2007 in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Dort soll denn auch das 50jährige Bestehen der Vereinigung kräftig gefeiert werden.

Beschlossen wurde auf der Sitzung in Schweden auch eine Namensänderung. Künftig bezeichnet sich die »Ökumenische Vereinigung« als »Oikosnet Europe« , – auch um sich sprachlich den Partnerzentren in anderen Erdteilen anzugleichen. (Wolfgang Wagner, Bad Boll)

Weitere Informationen über die »Ökumenischen Vereinigung der Akademien und Laienzentren in Europa«: www.eaalce.org

Zum Tagungshaus in Sigtuna/Schweden: www.sigtunastiftelsen.se/english.asp/id/60

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden