Selbst isst die Stadt

Über Urban Gardening

Was urbane Gärten zur Stadtentwicklung beitragen können – „Eine ganze Menge“, darin waren sich die rund 100 Mitwirkenden der Debattenveranstaltung aus der Reihe „Impulse für die IBA“, die am 4. März 2020 im Stuttgarter Hospitalhof stattfand, einig. Bereits zum dritten Mal luden die Evangelische Akademie Bad Boll und das Dialogforum der Kirchen zu dieser Veranstaltungsreihe ein. Zweck dieser Reihe ist es, Ideen und Perspektiven im Rahmen der Internationalen Bauausstellung in der Stadtregion Stuttgart zu entwickeln.

„Die urbanen Gärten stellen einen neuen Raumtypus dar“, betonte Keynotespeakerin Dr. Christa Müller von der Stiftung „anstiftung“. Dieser brauche die Stadt und interagiere mit dieser. Der Intendant von IBA ´27 StadtRegion Stuttgart, Andreas Hofer, hob hervor, dass die Initiativen einen wertvollen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten und dass auch das durch sie erzeugte politische Spannungsfeld Impulse für die Gesellschaft setzen könne. Weitere Anregungen gaben Dr. Markus Strauß, der Gründer der Stiftung EssbareWildpflanzenParks, Andreas Zeger als Mitgründer des Gemeinschaftsgartens Chloroplast in Weilimdorf (Stuttgart) sowie Bastian Winkler, der als Agrarwissenschaftler an der Uni Hohenheim tätig ist.

Die Veranstaltung hat deutlich gemacht, dass Urban Gardening ein Phänomen mit einem breiten Kaleidoskop an Motiven ist: es geht um „gute“ Landwirtschaft und Ernährung, um ökologische Fragen, darum, Räume der Gemeinschaft zu schaffen und Stadt zu gestalten. Darüber hinaus sind die urbanen Gärten aber auch Orte des Widerstands und Protests und möchten Impulse für die Postwachstumsökonomie setzen. Nicht zuletzt sind sie Orte der Spiritualität; denn es geht auch um Achtsamkeit, sinnstiftende Erfahrungen und die Verbundenheit mit der Natur.

Die Reihe „Impulse für die IBA“ wird am 23. und 24. November 2020 mit der Tagung „Grün und gut!? – Wege zur klimaresilienten Stadt von morgen“ in Bad Boll fortgesetzt.

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Miriam Kaufmann

Miriam Kaufmann

Referentin Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Miriam Kaufmann

Tel.: 07164 79-300