Ursula Werner ist neue Studienleiterin im treffpunkt 50plus in Stuttgart

© privat

Bad Boll/Stuttgart. Am 1. Dezember beginnt Ursel Werner als Studienleiterin im treffpunkt 50plus in Stuttgart. Nach dem Abitur und einem sozial-diakonischen Jahr in einer Nürnberger Kirchengemeinde absolvierte sie eine Ausbildung als Diakonin auf der Karlshöhe in Ludwigsburg. Für ihr berufliches Selbstverständnis war die Verknüpfung von Sozialpädagogik und Theologie schon damals wichtig.
In der Pauluskirche in Zuffenhausen begann ihre gemeindediakonische Arbeit mit einem breiten Spektrum. In enger Zusammenarbeit mit Menschen und Organisationen entwickelte sie z. B. eine Gesprächsgruppe für Pflegende und eine Gruppe, die eine Frauenliturgie gestalteten. Und sie gründete eine Gruppe für griechische Frauen in der Nacherwerbsphase. 1999 wechselte die Mutter zweier Söhne zu einem Krankenpflegeverein nach Esslingen. Diese neu eingerichtete Stelle sollte die Bedürfnisse von Menschen in der 3. und 4. Lebensphase aufnehmen und Angebote entwickeln. Es entstanden u. a. ein Besuchsdienst und verschiedene Urlaubsangebote. Dies war nur durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher möglich.


Parallel dazu begann Ursel Werner mit einem berufsbegleitenden Aufbaustudium der Gerontologie an der Hochschule Vechta, das sie mit einem Diplom abschloss. 2010 wechselte sie zum Evangelischen Betreuungsverein Stuttgart. Dort stand die Arbeit mit Menschen in schwierigen persönlichen Lebenslagen im Vordergrund. Die Führung von gesetzlichen Betreuungen erfordert nicht nur ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen für die Betreuten, sondern auch ein gutes Netzwerk zu verschiedenen sozialen Trägern und umfassende Kenntnisse im Bereich des Sozial- Erb- und Betreuungsrechts. Die Gewinnung und Ausbildung von ehrenamtlichen BetreuerInnen eröffnete ihr viele Kontakte zu engagierten Menschen unterschiedlichster Herkunft.
Zu ihrer neuen Stelle an der Evangelischen Akademie Bad Boll sagt die 51-Jährige: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim Treffpunkt 50plus. Hier kann ich meine bisherigen Erfahrungen einbringen und zusammen mit Ehrenamtlichen und BesucherInnen Neues entwickeln. Mein Herz schlägt für Menschen, die Lust haben sich zu engagieren und damit Gesellschaft aktiv zu gestalten. Sei es in großen Bezügen oder im direkten persönlichen Umfeld. Somit freue ich mich auf spannende Begegnungen und gegenseitige Inspiration für Neues und Bestehendes.“

Kontakt

Reinhard Becker

Reinhard Becker

Sachbearbeitung Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

E-Mail an: Reinhard Becker

Tel.: 07164 79-305

Martina Waiblinger

Martina Waiblinger

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail an: Martina Waiblinger

Tel.: 07164 79-302

Mitarbeiter nicht gefunden