25.02. - 26.02.2019 Evangelische Akademie Bad Boll

Jugendbeteiligung online & offline

Konzepte. Formate. Instrumente


Fotolia/peampath

Jugendliche müssen laut Gemeindeordnung in Baden-Württemberg an allen sie betreffenden Entscheidungen verbindlich beteiligt werden. Für die Praxis stehen alle Wege und Varianten offen. Ist Facebook & Co. der geeignete Weg? Genügt twittern, um Interesse fürs Politische vor Ort zu wecken? Wie kann die Beteiligung von jungen Menschen in Kommunen, Städten, Kreisen, Kirchen und Vereinen jugendgerecht, methodisch kreativ und verwaltungskompatibel umgesetzt werden? Welche Kombinationen zwischen gängigen Beteiligungsformaten in der direkten Begegnung und Online-Verfahren bewähren sich?

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Jugendliche müssen in angemessener Weise an allen Entscheidungen beteiligt werden, die sie betreffen. So lautet die seit 2015 neu formulierte Aufgabe der Gemeinden in Baden-Württemberg:
Interessen von jungen Menschen müssen bei Stadt- und Verkehrsplanung, im Bildungs- und Gesundheitsbereich, kurz: überall, wo ihre Belange berührt sind, auf den Tisch kommen und angemessen berücksichtigt werden.

Doch wie gewinnen wir umgekehrt das Interesse junger Menschen an politischen Entscheidungen oder gesellschaftlichen Entwicklungen in Kommune, Kirche, Verein oder Quartier?
Helfen die digitalen Medien da weiter?
Wie kann eine jugendgerechte Beteiligung in Gang gebracht werden? Welche medialen Brücken sind denkbar?
Gibt es bewährte digitale Kommunikationswege?
Oder ist der persönliche Kontakt letztlich doch unerlässlich für eine Entwicklung von Identität und Verantwortung im eigenen Lebensumfeld und für Empowerment und Engagement?

In diesem Seminar arbeiten wir praxisorientiert mit partizipativen Methoden, die in öffentlichen Jugendforen angewendet werden können.
Ihre Fragen und Projektideen können Sie mit der „Weisheit der Vielen“ im kollegialen Austausch beraten. Eröffnet werden Handlungsspielräume, um im eigenen Setting vor Ort qualifiziert zu agieren.

Ziel der Tagung ist es, Knowhow und Inspiration für Akteure, Beauftragte sowie politisch Verantwortliche zur online & offline-Beteiligung von jungen Menschen zu eröffnen.


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Sigrid Schöttle
Angelika Vogt

Programm

Montag, 25. Februar 2019

09:30

Auftaktkaffee und Begegnung beim Tagungsraum

10:00

Begrüßungen

Sigrid Schöttle

Angelika Vogt

10:20

Kleine Soziometrie - who is who?
Einführung ins methodische Konzept der Tagung

11:00

Digitale Kommunikation in der Jugendbeteiligung
Ein interaktiver Einstieg zu Vorzügen und Risiken

11:30

Zahlen, Daten, Fakten: was die JIM-Studie über Medien, Zielgruppe und Nutzungsverhalten offenbart

Angelika Vogt

13:00

Mittagessen

14:00

Jugendbeteiligung online
Zum Stand der (technischen) Dinge: was ist möglich? sinnvoll? jugendgerecht?

Jürgen Ertelt

15:30

Nachmittagskaffee

16:00

Vorstellung und gemeinsame Bewertung von möglichen Online-Tools

18:30

Abendessen

19:45

Ein Rollenspiel: Was geht (auch bei uns) ab, wenn wir digital unterwegs sind?

Wir erleben uns als Jugendliche in einem fiktivem Beteiligungsprozess

anschl. Reflexionsrunde

21:15

open end im Café Heuss

Dienstag, 26. Februar 2019

08:00

Morgenimpuls in der Kapelle

Sigrid Schöttle

08:15

Frühstück

09:00

Warm up & Come in

09:15

Good Practise - Inspiration pur:
Liquid democracy als ein Beispiel digitaler Beteiligung

Jürgen Ertelt

10:30

StehKaffee-/Teepause

10:45

How to do the doing of..?! Praxis pur

Projektplanung, Zeitschiene, Social media und digitale Kanäle, Texten & Layout für junge Menschen, Datenschutz, AdminRechte,…

Kata Kottra

12:30

Mittagessen

13:30

ProActionCafé: Ideen schmieden interaktiv
Interaktiv an Ihren Ideen schmieden

Eine Methode aus dem Art of Hosting

Sigrid Schöttle

15:15

Harvesting im Plenum:
Kurzpräsentation und eigener Lerngewinn

15:45

Feedback & Verabschiedung

Angelika Vogt

16:00

Ende der Tagung

Referierende

Leitung

Sigrid Schöttle Sigrid Schöttle
Studienleiterin

Angelika Vogt, Jugendstiftung Baden-Württemberg, Sersheim

Mitwirkende

Jürgen Ertelt
Projektkoordinator jugend.beteiligen.jetzt, Bonn
IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kata Kottra
Fachreferentin Social Media, Journalistin, Landeszentrale politische Bildung Baden-Württemberg, Stuttgart

Thomas Rathgeb
Leiter der Abteilung Medienkompetenz, Programm und Forschung, Stuttgart
Landesanstalt für Kommunikation LFK

Hinweis

Diese Tagung wird im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung durchgeführt und aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Diese Tagung wird unterstützt aus Mitteln der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Weitere Infos

Tagungsnummer

330619

Preis

Kursgebühr: 40,00 €

Kosten für Unterbringung und Vollverpflegung:
EZ mit Dusche/WC 128,80 €
DZ mit Dusche/WC 111,50 €
Tagesgast (ohne Frühstück und Unterkunft) 64,50 €

Anmeldeschluss

18.02.2019

Zielgruppen

Pädagogisch haupt- und ehrenamtlich Tätige, wie z. B. Jugendreferent_innen und Fachkräfte der Kreise, Städte, Gemeinden, Kirchen, Vereine sowie ehrenamtliche Interessensvertreter_innen, die Jugendliche vor Ort beteiligen. Ebenso Breauftragte, Bürgermeister_innen, Amts- oder Bereichsleiter_innen, Gemeinderäte aus Kommunen und Städten, die Jugendbeteiligung verantworten und weiterentwickeln wollen

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Leitungskompetenz, Beruf

Kontakt

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 18.02.2019

Kontakt

Sigrid Schöttle

Sigrid Schöttle

Studienleiterin

E-Mail an: Sigrid Schöttle

Tel.: 07164 79-417

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungssekretariat

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Schwerpunkttagung

  • Demokratie weiterentwickeln
    Eine Kultur der Teilhabe und der Bürgerbeteiligung stärken, Bürgerrechte auch in der digitalen Gesellschaft sichern