04.02. - 06.02.2021 Online-Veranstaltung

Online-Veranstaltung: Migrationsgesellschaft GEMEINSAM leben und gestalten

Herausforderungen und Chancen im Engagement Geflüchteter und mit Geflüchteten


©privat - Blanca Balassa

Corona hat gravierende Folgen für Geflüchtete. Das ehrenamtliche Engagement in Flüchtlingsunterkünften sowie die Möglichkeiten von Begegnung und Austausch sind deutlich eingeschränkt. Zugleich wachsen soziale Ungleichheiten. Der Egoismus in der Mehrheits-gesellschaft, Ängste und rassistische Diskriminierung haben zugenommen. Doch die Krise brachte auch umgekehrte Fürsorge. So kaufen Geflüchtete für ältere Ehrenamtliche ein und nähen in den Unterkünften Masken.

Welche Herausforderungen bringt die Corona-Krise für migrantische und nichtmigrantische Initiativen in der Begleitung Geflüchteter? Was kann man gemeinsam tun?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Was Corona für die Arbeit mit und für Geflüchtete bedeutet, damit wollten wir uns auf der geplanten Tagung im Februar intensiv auseinandersetzen - mit Ihnen, den ehren- wie hauptamtlichen Akteuren in der Begleitung Geflüchteter.

Nun können wir Sie zwar nicht nach Bad Boll einladen, bieten Ihnen aber vom 4. - 6. Februar 2021 den Austausch bei einer digitalen Tagung zum Thema an.

Wir haben im vergangenen Jahr erleben müssen, welche gravierenden Folgen für Geflüchtete die Pandemie mit sich gebracht hat.
Das ehrenamtliche Engagement in Flüchtlingsunterkünften sowie die Möglichkeiten von Begegnung und Austausch waren und sind deutlich eingeschränkt. Fernunterricht oder digitaler Deutschunterricht in einer Gemeinschaftsunterkunft – wie soll das gehen?
Hier wachsen soziale Ungleichheiten. Auch der Egoismus in der Mehrheitsgesellschaft, Ängste und rassistische Diskriminierung haben zugenommen.

Doch die Krise brachte auch unerwartet einen Rollentausch: Da kauften Geflüchtete für ältere Ehrenamtliche ein, nähten in den Unterkünften Masken.
Welche Herausforderungen bringt die Corona-Krise für die Arbeit mit und für Geflüchtete? Was können wir gemeinsam tun? Wie können wir dem wachsenden Rassismus begegnen?

Darüber wollen wir mit Expert_innen und Ihnen online diskutieren.
Machen Sie mit!

Wolfgang Mayer-Ernst, Evangelische Akademie Bad Boll
Lucia Braß, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Regine Gnegel, Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe
Joachim Glaubitz, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Matthias Rose, Diakonisches Werk Württemberg
Ottmar Schickle, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg
Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V.

Programm

Donnerstag, 4. Februar 2021

18:00

Begrüßung und Einführung

Vera Sompon

Wolfgang Mayer-Ernst

18:20

Der Asyl- und Migrationspakt: fünf Thesen zur aktuellen EU-Flüchtlingspolitik

Katharina Stamm

18:50

Rassismuskritische Kommunen. Die Möglichkeiten von Kommunen, jetzt Modelle einer menschenfreundlichen Flüchtlingspolitik umzusetzen

Luigi Pantisano

19:20

Diskussion mit Katharina Stamm und Luigi Pantisano

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

20:00

Tagesabschluss

Freitag, 5. Februar 2021

18:00

Begrüßung

Lucia Braß

18:15

Die prekäre Situation in den Gemeinschaftsunterkünften in Zeiten von Corona

Wie die Arbeit in den Unterkünften aussehen muss, um angemessen mit einer Pandemie umgehen zu können

Bericht und Diskussion

Thomas Deines

Johann-Christoph Kleinschmidt (angefragt)

Seán McGinley

Rex Osa

N.N.

Moderation: Lucia Braß

20:00

Tagesabschluss

Samstag, 6. Februar 2021

15:00

Begrüßung

Vera Sompon

Wolfgang Mayer-Ernst

15:15

Zum Engagement Geflüchteter und mit Geflüchteten in Coronazeiten

Inputs von

Joachim Glaubitz

Matthias Rose

NN aus migrantischer Initiative

15:45

"Mosaiksteine" zum Engagement Geflüchteter in Coronazeiten

Projekt "Maskennähen für Pflegeheime" beim Malteser Hilfsdienst in Esslingen

Rasol Reber

Osman Jevin

Dagmar Hahn

Maskennähen für Ehrenamtliche und Bekannte bei der Diakonie in Bernhausen

Savender Kaur Longani

Kamaljeet Singh Longani

Veronika Herkle

16:45

Arbeit in zwei Workshops

Workshop 1:

Menschenwürde Online - Handlungsmöglichkeiten gegen flüchtlingsfeindliche Hassrede

Theresa Lehmann, Antonio Amadeu Stiftung

Moderation: Joachim Glaubitz

Workshop 2:

Konversionen zum Christentum im Asylverfahren.

Erfahrungen und Hintergründe

Samuel Kupffer

Joachim Schlecht

N.N.

Moderation: Ottmar Schickle

18:00

Verabschiedung

Vera Sompon

Wolfgang Mayer-Ernst

Workshops

Workshop Nr. 1:

Menschenwürde Online

Handlungsmöglichkeiten gegen flüchtlingsfeindliche Hassrede
Theresa Lehmann, Antonio Amadeu Stiftung
Moderation: Joachim Glaubitz

Hate Speech und Desinformation ("FakeNews") sind trauriger Bestandteil im Migrationsdiskurs.
Auch Organisationen und Einrichtungen, die sich für Geflüchtete engagieren sehen sich mit Rassismus, Verschwörungserzählungen und Diffamierungskampagnen im digitalen Raum konfrontiert.
Der Workshop soll den Umgang mit digitalen Hassphänomenen vermitteln und Möglichkeiten einer erfolgreichen Social Mediakommunikation und engagierten Community Managements aufzeigen.

Workshop Nr. 2:

Konversionen zum Christentum im Asylverfahren

Workshop 2:
Erfahrungen und Hintergründe
Samuel Kupffer
Joachim Schlecht
N.N.

Moderation: Ottmar Schickle

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Lucia Braß, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Stuttgart
Regine Gnegel, Fachberatung Flüchtlinge der Landeskirche, Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe
Joachim Glaubitz, Caritasdienste in der Flüchtlingsarbeit, Caritas-Verband der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Matthias Rose, Diakonisches Werk Württemberg, Stuttgart
Ottmar Schickle, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, Stuttgart
Vera Sompon, Sompon Sozialservice e.V., Esslingen

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Thomas Deines
Referatsleitung Referat 15.2 Flüchtlingsaufnahme, Regierungspräsidium Stuttgart

Dagmar Hahn
Leitung Integrationsdienst Esslingen-Nürtingen, Malteser Hilfsdienst e.V., Esslingen

Veronika Herkle
Kirchlich diakonische Flüchtlingsarbeit, Sozial- und Lebensberatung, Diakonische Bezirksstelle Bernhausen

Osman Jevin
Masken-Näherin, Geflüchtete, Esslingen

Johann-Christoph Kleinschmidt
Referatsleiter Referat 42 - Erstaufnahme von Flüchtlingen, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, Stuttgart (angefragt)

Samuel Kupffer
Rechtsanwalt, Heidelberg

Theresa Lehmann
Referentin für digitale Kommunikation&Community Management bei der Amadeu Antonio Stiftung, Berlin

Kamaljeet Singh Longani
Dolmetscher, Geflüchteter, Bernhausen

Savender Kaur Longani
Masken-Näherin, Geflüchtete, Bernhausen

Rasol Reber
Dolmetscher, Geflüchteter, Esslingen

Keine Tagungsgebühren! Spenden gerne.

Die Teilnahme an dieser Online-Veranstaltung ist kostenlos. Sie können die Akademiearbeit mit einer Spende auf folgendes Konto jedoch gerne unterstützen:

Evangelische Akademie Bad Boll
IBAN: DE68 6105 000 0000 0679 33
BIC: GOPSDE6GXXX
Kreissparkasse Göppingen

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Spende“ an. Bei Bedarf stellen wir eine Spendenquittung aus; bei Beträgen bis 100 € wird von den Finanzämtern der Überweisungsnachweis als Beleg akzeptiert.

Weitere Infos

Tagungsnummer

520221

Preis

Diese digitale "Tagung" mit Zoom ist für Sie kostenlos.
Wir benötigen aber Ihre Anmeldung, um Ihnen den Link zu dieser Veranstaltung schicken zu können.

Anmeldeschluss

02.02.2021

Zielgruppen

Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen im Engagement für geflüchtete Menschen und in der Integrationsarbeit; Akteur_innen in migrantischen Vereinen und Initiativen; an den Themen Flucht, Asylpolitik, Ausländerrecht und Migration Interessierte

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Online-Veranstaltung

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Schwerpunkttagung

  • Den Frieden sichern, Migration gestalten
    Internationale Zusammenarbeit fördern, zu einer menschlichen Flüchtlingspolitik finden

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Soziales, Gesundheit

Kontakt

Karin Walz

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: karin.walz@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-402

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 02.02.2021

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Karin Walz

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Karin Walz

Tel.: 07164 79-402

Schwerpunkttagung