03.12. - 05.12.2021 Evangelische Akademie Bad Boll

Wir sind die Anderen – immer noch?

Lesbische und queere Frauen* gemeinsam für eine neue Normalität


©shutterstock

Die LSBTTIQ-Gemeinschaft wird von außen gerne als homogene Gruppe von „Anderen“ konstruiert, ist aber in sich so bunt gemischt wie ihre Flagge. Wir möchten dazu einladen, in Bad Boll über verschiedene Dimensionen der Ungleichheit im Leben von lesbischen und queeren Frauen* zu diskutieren. Wo sind wir von Rassismus betroffen? Welche Unterschiede gibt es in Ost- und Westdeutschland? Welche Erfahrungen machen Frauen*, die sich schon als Teenager outen und andere, die ihr Coming-Out später erleben? Was ist mit denjenigen, die sich keiner Kategorie zuordnen wollen?

  • Thema
  • Programm
  • Workshops
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Die LSBTTIQ-Gemeinschaft wird von außen gerne als homogene Gruppe von „Anderen“ konstruiert, ist aber in sich so bunt gemischt wie ihre Flagge. Unsere Lebenswelten sind im Wandel und differenzieren sich immer weiter aus. Lesbische und queere Frauen* sind heute in Deutschland rechtlich besser gestellt als früher und in vielen Bereichen selbstverständlich sichtbar. Wir gestalten Religionsgemeinschaften mit, heiraten andere Frauen* und gründen Regenbogenfamilien. Diese „neue Normalität” ist wirksam gegen Homophobie und Menschenfeindlichkeit, weil sie Verständnis und Akzeptanz schafft. Gleichzeitig gilt diese Akzeptanz noch nicht überall und nicht für alle Mitglieder unserer Gemeinschaft.

Lebenswelten von lesbischen und queeren Frauen* werden sichtbar: Wie sind wir in unserer jeweiligen Religion vertreten? Wie unterscheiden sich Erfahrungen in Ost- und Westdeutschland? Welche Rolle spielt der Zeitpunkt des Coming-outs? Wie gestaltet sich heute queere Familienplanung? Welcher Privilegien sind wir uns gar nicht bewusst?

Wie „normal“ wollen wir werden im Spannungsfeld von Normalisierung und fortdauernder Ausgrenzung? Wollen wir uns klassischen Lebensentwürfen - insbesondere der Ehe – anpassen, um „normal” zu sein oder wollen wir sie hinterfragen? Wie gewinnen wir Selbstvertrauen, unsere vielfältigen Identitäten offen zu leben? Und wie können wir trotz aller Unterschiede gemeinsam dafür eintreten, dass eine neue Normalität alle einbezieht?

Diskutiert und feiert mit!

Herzlich willkommen in Bad Boll!

Claudia Schmengler
Anonyma
Karin Illg
Denise Wessel

Programm

Donnerstag, 2. Dezember 2021

17:00

Anreise und Anmeldung

18:30

Abendessen

19:00

Begrüßung, Kennenlernen, Einstimmung ins Thema

Wiedersehen und Kennenlernen bei Punsch und Plätzchen

Claudia Schmengler, Karin Illg und Natalia Matter

20:00

Queere Re-lektüre der Geschichte von Sodom und Gomorrah

Sexualisierte Gewalt als Konsequenz von geschlechtsspezifischer und sozialer Ungleichheit

Dr. Kerstin Söderblom

Freitag, 3. Dezember 2021

08:00

Frühstück

09:00

"vielleicht wird durch sie mein Haus gebaut…" Morgenliturgie in der Kapelle

Irene Löffler

Ort der Stille:

Die Kapelle steht als Rückzugsort bereit, um zu schweigen, zu meditieren, Kraft zu schöpfen.

09:30

Schwefelquelle - Blumhardtfriedhof - Sonnenhof

Spaziergang zu einem Demeterbauernhof, der Produkte für Naturkosmetik liefert

Unkostenbeitrag für die Sonnenhof-Führung pro Person: 5,00 €

Dr. Irmgard Ehlers

12:30

Mittagessen im Symposion

14:00

Gemeinsame Gestaltung des Festsaals

mit freiwilligen Helferinnen

14:30

Kaffee, Tee, Kuchen

15:00

Frei wählbare Entspannungsangebote

Auf eigene Kosten:

- Möglichkeit zum Besuch des Thermalbades

- Biodynamische Massage nach Gerda Boysen

Karin Scheckatz-Noack

16:00

Haupttagung
Anreise und Anmeldung

16:30

Check-In:
Lockeres Ankommen im Café Heuss, erste Begegnungen

Der Kioskverkauf ist geöffnet.

16:30

Erste Begegnungen im Café Heuss

17:00

Kennenlernen und Informationen zum Ablauf der Tagung
Runder Tisch für Erstbesucherinnen

Jessica Diedrich

18:30

Abendessen

19:30

Begrüßung, Horizont der Tagung und Vorstellung des Teams

Claudia Schmengler, Karin Illg, Anonyma, Denise Wessel

19:45

Gespräche mit Gott und der Welt

Erfahrungen queerer und lesbischer Frauen im Judentum, Islam und Christentum

Helene Shani Braun, Kübra Teslimoglu, Denise Wessel

21:30

Ausklang im Café Heuss

Samstag, 4. Dezember 2021

08:00

Morgenliturgie in der Kapelle

Bettina Hertel

08:20

Frühstück im Restaurant Symposion

09:15

Begrüßung, Einstimmung

Claudia Schmengler, Gerrit Bopp

09:30

Vorstellung der Workshops am Nachmittag

09:45

Stirn zeigen? Lesbisch* in der DDR
zwischen Emanzipation, Normalisierung und Repression - aktuelle Entwicklungen

Maria Bühner

10:30

Gleichheit vor dem Gesetz?

Wege zur Familiengründung für queere Frauen*

Dr. Heike Czarnetzki

11:15

Kaffee und Tee im Café Heuss

11:45

Podiumsdiskussion: Bringt Normalität uns weiter?

Maria Bühner, Karin Illg, Philine Pastenaci, Gerlinde Aumiller

Moderation: Anonyma

Anwältinnen des Publikums: Irene Löffler, Bettina Hertel

12:45

Ansagen für den Nachmittag und Abend

13:00

Mittagessen im Restaurant Symposion

13:00

bis 18:30
Markt mit Informationen, Kunsthandwerk, Literatur, Fotokarten und Geschenken

Jessica Diedrich, Gerda Hubrich

13:00

Büchertisch Frauenbuchladen Tübingen

bis ca. 20:00 Uhr

13:45

Verschiedene Freizeitangebote

- Walk and talk über Gott und die Welt

Denise Wessel

- Stimme erheben! Gemeinsames Singen

Sarah Kempf

und weitere …

15:00

Arbeit in den Workshops - Teil 1

16:30

Kaffee, Tee und Kuchen im Café Heuss

Gelegenheit zu Austausch und Gesprächen

17:00

Arbeit in den Workshops - Teil 2

18:30

Abendessen im Restaurant Symposion

19:00

"Ich sehe die, die du nicht siehst!"
"Andrej ist anders - Selma liebt Sandra"

Dokumentarfilme im Vortragssaal Dr. Müller

Anonyma und Kübra Teslimoglu

19:45

Hana - eine ganz Eigene. Eine von uns

Lesung und Gedenken

Tina Stroheker

20:15

Musica Lesbiana im Festsaal

frische, freche Lieder des Stuttgarter Lesbenchors

Leitung: Heike Pitz

21:30

Disco und Austausch im Café Heuss

mit Djane Kari

Sonntag, 5. Dezember 2021

08:20

Frühstück im Restaurant Symposion

Bitte räumen Sie Ihr Zimmer bis Programmbeginn!

09:15

Begrüßung

Claudia Schmengler

09:20

Infoplenum:
Neuigkeiten aus verschiedenen Zusammenhängen und Netzwerken

- Katholischer Deutscher Frauenbund der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Mechthild Driessen

- Aktuelles aus dem LSVD, Dr. Heike Becker-Czarnetzki

- Netzwerk Lesben gegen Rechts / Lesbenring e.V.

- Bericht vom Herta-Leistner-Lesbenfonds, Gisela D.

- Bericht von der Situation der Lesbentagung, neuer Spendentopf fürs "Wohlfühlprogramm" u.a.

Moderation: Natalia Matter

Anwältin des Publikums: Anonyma

10:30

Rückblick und Ausblick

Thema der nächsten Tagung 2022

Moderation: Karin Illg

Anwältin des Publikums:

11:15

Kaffee und Tee im Café Heuss

11:30

Vielfalt ist gleich-wert: Wie Gottes Geistkraft stärkt

Ökumenischer Gottesdienst

Bettina Hertel, Irene Löffler, Mechthild Driessen

12:30

Mittagessen

Ende der Tagung

Workshops

Workshop Nr. 1:

Ost/West

Getrennte Erfahrungen, geteilte Politiken?
Maria Bühner

Workshop Nr. 2:

Coming out

Wie gehe ich mit dem Schmerz der Anderen um?
Kübra Teslimoglu

Workshop Nr. 3:

Vom Außenseiter zum Auserwählten

Die Geschichte vom Zöllner queer gelesen
Dr. Kerstin Söderblom

Workshop Nr. 4:

Andere Saiten aufziehen

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung im Alltag
Yvonne Wolz
konstante Gruppe für den ganzen Nachmittag

Workshop Nr. 5:

Ein Schritt vor, ein Schritt zurück

Gesellschaftliche Unterschiede räumlich erfahren
Philine Pastenaci

Workshop Nr. 6:

Neu sehen, neu gehen - Spätes Coming Out

Erfahrungsaustausch für Late Bloomerinnen

15:00 - 16:30 Uhr Teil 1
Was jetzt? Wie gehe ich damit um, wie kam es dazu, warum so spät?
Anne Frey
17:00 - 18:30 Uhr Teil 2
Ein Blick auf literarische Texte mit Gespräch
Tina Stroheker

Referierende

Leitung

Claudia Schmengler Claudia Schmengler
Studienleiterin

Karin Illg
Immobilienmaklerin, Haigerloch

Anonyma
Doktorandin, Berlin

Denise Wessel
Sozialarbeiterin, Diakonin, Wien

Referierende und Mitwirkende

Gerlinde Aumiller
Konzernschwerbehindertenvertretung, München

Gerrit Bopp
Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Referat 25 "Gleichstellung", Stuttgart

Helene Shani Braun
Rabbinatsstudentin, Berlin

Maria Bühner
Doktorandin, Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig

Dr. Heike Czarnetzki
Molekularbiologin, Oberboihingen

Jessica Diedrich
Bundessprecherin der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Lesben und Kirche (LuK), Webdesignerin, Hamburg

Mechthild Driessen
Geschäftsführerin Katholischer Deutscher Frauenbund der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart

Dr. Irmgard Ehlers
Quartierskoordinatorin; Netzwerk Generationen.Dialog.Zukunft. e.V., Bad Boll

Anne Frey
Physiotherapeutin, Esslingen

Bettina Hertel
Theologin in der Erwachsenenbildung, C-Musikerin für Kirchenmusik, Stuttgart

Sarah Kempf
Sozialarbeiterin, Diakonin, Freizeitsängerin, Wien

Irene Löffler
Theologin, Augsburg

Natalia Matter
Journalistin, Mainz

Philine Pastenaci
Regisseurin B.A., stellvertretende Vorsitzende der Initiativgruppe Homosexualität Stuttgart e.V., Bereich Bildung, Stuttgart

Karin Schekatz-Noack
Sozialpädagogin und Masseurin, Bad Boll

Tina Stroheker
Freie Schriftstellerin, Eislingen

Dr. Kerstin Söderblom
Hochschulpfarrerin, Mainz

Kübra Teslimoğlu
gelernte Erzieherin, Hamburg

Yvonne Wolz
Krav Maga Instructor, Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Stuttgart

Spenden:

Sie können die Lesbentagungen auf zweierlei Weise unterstützen:

Das "Wohlfühlprogramm" der Tagung, Verwendungszweck: 10941818
oder
den Herta-Leistner-Lesbenfond zur Unterstützung von Teilnehmerinnen, Verwendungszweck: 10941811

Ihre Spende erbitten wir in beiden Fällen auf das Konto:
DE68 6105 0000 0000 0679 33, BIC GOPS DE 6G

Weitere Infos

Tagungsnummer

541021

Preis

Entspannungstag
Tagungsnummer 54 09 21
02. bis 03. Dezember 2021
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 130,60 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 112,80 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 64,00 €

Haupttagung
Tagungsnummer 54 10 21
03. bis 05. Dezember 2021
Vollverpflegung
im Einzelzimmer mit
Dusche/WC je Person 292,20 €
im Zweibettzimmer mit
Dusche/WC je Person 256,60 €
Verpflegung
ohne Frühstück
ohne Unterkunft 159,00 €

Auf Anfrage sind Ermäßigungen für
Studentinnen und Erwerbslose möglich.

Eine Ermäßigung auf 90,00 €
für die Haupttagung inkl. Unterbringung im Zweibettzimmer ist in
besonderen Fällen auf Antrag aus dem Herta-Leistner-Lesben-Fonds möglich.
Bitte stellen Sie Ihren Antrag
formlos bei hll-fonds@t-online.de.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihrerseits Ihre Gaben und Fähigkeiten bei der Tagung gezielt einbringen, gerne in Rücksprache mit
dem Tagungsteam.

Anmeldeschluss

22.11.2021

Zielgruppen

Lesbisch und queer lebende Frauen* im Umfeld Kirche

Veranstalter

Evangelische Akademie Bad Boll

Ort

Evangelische Akademie Bad Boll

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Evangelische Akademie Bad Boll ist Mitglied der Evangelischen Akademien in Deutschland (EAD) e.V., Berlin.

Themengebiete

  • Persönlichkeitsentwicklung, Lebensorientierung, Kreativität
  • Gender, Lebensformen, Familie

Die Tagung wird coronakonform entsprechend der im Dezember geltenden gesetzlichen Regelungen stattfinden. Änderungen behalten wir uns aufgrund der aktuellen Situation vor.

Kontakt

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: erika.beckert@ev-akademie-boll.de

Tel.: 07164 79-211

Kooperationspartner

Jetzt anmelden

Anmeldeschluss: 22.11.2021

Kontakt

Claudia Schmengler

Claudia Schmengler

Studienleiterin

E-Mail an: Claudia Schmengler

Tel.: 07164 79-242

Das Bild zeigt ein Portraitbild.

Erika Beckert

Tagungsorganisatorin

E-Mail an: Erika Beckert

Tel.: 07164 79-211

Download

Tagungs-Flyer als PDF