22.03. - 28.09.2022 treffpunkt 50plus

Corona und Ich - Teil II

Seit Monaten sind die Fragen nach Inzidenzen, Auslastung von Intensivbetten, Quarantäneregelungen oder den drei Gs unsere tägliche Kost.

Themen, die uns beschäftigen und beunruhigen.

Ja: das Coronavirus hat Folgen: für jede und jeden von uns, für die Gesellschaft wie die Politik.

  • Thema
  • Programm
  • Referierende
  • Weitere Infos

Thema

Seit über zwei Jahren bestimmt nun ein kleines Virus unser Leben und die Politik.
Immer neue Virusvarianten, immer neue Wellen, immer neue Maßnahmen machen den Menschen weltweit zu schaffen.

Die Pandemie hat Schwachstellen des Gesundheits- wie des Bildungssystems offengelegt, wirtschaftliche Abhängigkeiten zum Problem werden lassen und soziale Verwerfungen verschärft.
Das Virus ist eine Herausforderung für jede und jeden, eine Herausforderung für die ganze Weltgesellschaft.

Die Pandemie hat somit deutlich gezeigt, dass eben nicht alles gut ist, wie es ist.
Das Virus fordert uns dazu auf, neu darüber nachzudenken, was ein gutes Zusammenleben ausmacht und was es dazu braucht.

Über diese Fragen wollen wir uns in dieser Veranstaltungsreihe austauschen.

Wir laden Sie ein, mit Expertinnen und Experten ganz unterschiedliche Aspekte dieser Pandemie zu betrachten und darüber zu diskutieren, was ein gutes Leben in einer guten und gerechten Welt ausmachen kann.

Auf diesen Austausch mit Ihnen freuen wir uns!

Ursula Werner, Studienleiterin treffpunkt 50plus, Evangelische Akademie Bad Boll
Wolfgang Mayer-Ernst, Studienleiter Evangelische Akademie Bad Boll

Die Veranstaltungen sind für Sie kostenfrei.
Wir bitten aber um eine Reservierung unter:
Miriam.Bender@Ev-Akademie-Boll.de

Mit freundlicher Unterstützung von BW-Bank und Landeshauptstadt Stuttgart

Programm

Dienstag, 22. März 2022

17:30

Corona und die Frage nach Gott

Theologische Fragen in Pandemiezeiten

Einführung und Diskussion

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

Corona ist auch eine Herausforderung an Kirche und Theologie.

Corona hat zum einen das Gemeindeleben ausgebremst, ist eine große Aufgabe für die Seelsorge und so auch eine ernste Herausforderung an die Theologie.

Wurden in früheren Zeiten Seuchen oft genug als „Strafe Gottes“ hingenommen, stellt sich heute angesichts der Pandemie eher die Frage nach Gottes Allmacht, nach Gottes Liebe und nach dem „Gutsein“ von Gottes Schöpfung. Wie können wir Gott, Gottes Liebe und Gottes gute Schöpfung zusammendenken mit dem Coronavirus?

Montag, 28. März 2022

17:00

Corona und die Ethik

Medizinethische Fragen in der Pandemie

Einführung und Diskussion

Dr. Bernhard Preusche

Moderation: Ursula Werner

Corona wirft jede Menge ethischer Fragen auf. Vor allen Dingen die Medizinethik ist gefordert angesichts des einsamen Sterbens von Covidpatienten, aber auch mit Blick auf ein übermäßig gefordertes medizinisches Personal. Es stellen sich Fragen nach der Priorisierung beim Impfen, die Impfplicht wird diskutiert und auch ethische Grenzfragen wie die Triage musste diskutiert werden. Und vor allen Dingen wird unsere Gesellschaft sich fragen lassen müssen, ob unser Gesundheitssystem mit dem ständigen Blick auf die Bilanzen für solche Herausforderungen wie eine Pandemie gut genug aufgestellt ist.

Montag, 4. April 2022

17:30

Corona und die Jugend

Wo waren und sind die Freiräume für junge Menschen?

Einführung und Diskussion

Cornelie Eßlinger-Graf

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst

Online-Unterricht und geschlossene Clubs, kein Kino und keine Konzerte. Für junge Menschen war und ist es in der Pandemie schwer, sich zu treffen. Es fehlten die gewohnten Orte, an denen man für sich war. Und so traf man sich eben an den wenigen Orten, an denen es noch möglich war, unter Leuten zu sein, Gleichaltrige kennenzulernen oder auch mit den Freundinnen und Freunden zu feiern. In der Stadt, in Parks und auf öffentlichen Plätzen. Doch auch dort musste Abstand gehalten werden, gab es Kontrollen. Eine normale Jugend war - zumal für Jugendliche aus beengten Wohnverhältnissen - einfach nicht möglich. Gab es darum in den Innenstädten immer wieder Konflikte? Was brauchen junge Menschen - auch in Pandemiezeiten?

Donnerstag, 28. April 2022

18:00

Corona und die Kultur

Kunst-Erlebnisse und Gespräch

mit

Joe Bauer

und Dein Theater, Stuttgart

sowie weiteren Künstler_innen

Moderation: Wolfgang Mayer-Ernst und Ursula Werner

In der Kunst- und Kulturszene hat die Pandemie tiefe Spuren hinterlassen. Plötzlich gab es keine Auftritte mehr und nicht nur die finanzielle Basis geriet ins Wanken. Künstler_innen leben auch von der Atmosphäre des Auftritts und den Reaktionen ihres Publikums. Den digitalen Weg beschritten viele. Welche Erfahrungen haben die Künstler*innen gemacht? Können Live-Auftritte digital ersetzt werden und was bedeutet das für die künstlerische Arbeit der Zukunft?

Eine Talkrunde und erlebbare Kunst machen diese Veranstaltung zu einem besonderen Abend.

Ende gegen 20:30 Uhr

Ort: TREFFPUNKT Rotebühlplatz, Robert-Bosch-Saal

Montag, 2. Mai 2022

10:00

Zukunft gestalten - Leben nach Corona?

Einführung und Diskussion

Annette Faust-Mackensen M.A.

Moderation: Ursula Werner

Im Corona-Lockdown mussten alle auf vieles verzichten: Kinder und Enkelkinder treffen, gemeinsame Aktivitäten mit Freundinnen und Freunden, Sport in der Gruppe und vieles andere mehr. Neues wurde zur Gewohnheit, wie Masken tragen beim Einkauf, in Bussen und Bahnen, Abstand halten zu anderen Menschen. Und das alles so lange, bis die Corona-Krise überstanden ist. Und dann? Wie wird es wohl werden - nach der Pandemie? Was kann für die Zukunft aus ihr gelernt werden?

Montag, 20. Juni 2022

10:00

Die Pandemie stärkt den Autoritarismus - Bedrohung für die Menschenrechte weltweit?

Einführung und Diskussion

Dr. Carola Hausotter

Moderation: Ursula Werner

Corona-Maßnahmen werden von autoritären Regimen instrumentalisiert, um die Meinungs-, Informations- und Versammlungsfreiheit einzuschränken. Notstandsgesetze oder Quarantäne-Verordnungen beschneiden bürgerliche und politische Rechte. Wie wehren sich die Betroffenen und was kann die internationale Gemeinschaft dagegen tun?

Mittwoch, 28. September 2022

17:30

Corona und das Wohnen

Wohnräume - Wohnträume

Welche Wohnformen sind zukunftsfähig in Stadt und Land?

Einführung und Diskussion

PD Dr. Anja Reichert-Schick

Moderation: Ursula Werner

Das Thema Wohnen spielt eine wichtige Rolle im persönlichen Alltag und im gesellschaftlichen Diskurs. Während der Pandemie wurde vielen bewusst, wie das eigene Wohnumfeld wirklich gestaltet ist. Hält es z. B. den Erfordernissen von Homeoffice und sozialen Kontakten stand? Manche Menschen sind aufs Land „geflohen“ und wollen auch nicht mehr zurück in die Stadt. Welche Räume sind für welche Bedürfnisse besser geeignet und wo wohnt eigentlich das Glück?

Referierende

Leitung

Wolfgang Mayer-Ernst Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Ursula Werner Ursula Werner
Studienleiterin

Referentinnen, Referenten und Mitwirkende

Joe Bauer
Schriftsteller, Flaneur, Kolumnist und Redakteur der Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart

Cornelie Eßlinger-Graf
ehemalige Vorsitzende Richterin am Landgericht Stuttgart

Annette Faust-Mackensen, M.A.
Gesundheitsförderung im Alter im Gesundheitsamt Stuttgart

Prof. Dr. Hans-Ulrich Gehring
Studienleiter Theologie, Digitalisierung der Kommunikation, Kultur, Evangelische Akademie Bad Boll

Dr. Carola Hausotter
Studienleiterin Friedensethik und Transkulturalität, Evangelische Akademie Bad Boll

Dr. Bernhard Preusche
Studienleiter Wirtschaftsethik, Unternehmensverantwortung und Global Governance, Evangelische Akademie Bad Boll

PD Dr. Anja Reichert-Schick
Leiterin des Themenbereichs Zukunftsfragen, Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg

Dein Theater, Stuttgart

Weitere Infos

Tagungsnummer

521222

Preis

Die Veranstaltungen sind für Sie kostenfrei.
Wir bitten aber um eine Reservierung unter:
Miriam.Bender@Ev-Akademie-Boll.de

Mit freundlicher Unterstützung von BW-Bank und Landeshauptstadt Stuttgart

Anmeldeschluss

22.03.2022

Zielgruppen

Menschen, die ihre Erfahrungen mit Corona und der Pandemiezeit reflektieren möchten und den Austausch suchen über die nötigen Folgerungen für Gesellschaft, Politik und das eigene Leben.

Ort

treffpunkt 50plus

Themengebiete

  • Gesellschaft, Staat, Recht
  • Gender, Lebensformen, Familie

Kontakt

Miriam Bender

Sekretariat

E-Mail an: miriam.bender@ev-akademie-boll.de

Tel.: 0711 351459-34

Archiv

Diese Tagung hat bereits begonnen oder ist beendet.

Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst

Wolfgang Mayer-Ernst

Studienleiter

E-Mail an: Wolfgang Mayer-Ernst

Tel.: 07164 79-208

Ursula Werner

Ursula Werner

Studienleiterin

E-Mail an: Ursula Werner

Tel.: 0711 351459-35

Ursula Werner

Miriam Bender

Sekretariat

E-Mail an: Miriam Bender

Tel.: 0711 351459-34

Download

Tagungs-Flyer als PDF